Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5710 vom 25.03.2011, Kategorie Kolumne

2. Bundesliga Ost und West beendet

Vorletztes Wochenende (11. bis 13. März) ging die Saison 2010/11 bei der 2. Bundesliga Ost und West zu Ende. Im Westen kam es in der 11. und letzten Runde zum entscheidenden Duell um den Meistertitel zwischen Tabellenführer Kufstein und dem Verfolger Absam. Mit einem 3-3 Unentschieden konnten die Kufsteiner den Vorsprung verteidigen und damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffen!

Im Osten hatten in der letzten Runde gleich vier Mannschaften die theoretische Chance auf den Meistertitel! Der Favorit Zwettl setzte sich aber im direkten Match gegen Eichgraben, einen der drei Verfolger, durch und wurde aus eigener Kraft Meister und steigt somit in die erste Liga auf.

Endstand 2. Bundesliga-Ost: 1.SK Zwettl 17 Matchpunkte, 2.ASVÖ Pamhagen 15. 3.Raiffeisen Währing 15. 4.Data Technology Eichgraben 13,

Endstand 2. Bundesliga-West: 1.Hypo Kufstein 16 Matchpunkte, 2.SC Absam 14. 3.Bregenz 14. 4.Hohenems II 14.

Zilka (2479) - Fauland (2436)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 c5 Schwarz lenkt in die Benoni-Verteidigung ein.

4.d5 Weiß könnte natürlich mit 4.Sf3 oder 4.e3 die "Einladung" ablehnen.

4...exd5 5.cxd5 d6 6.Sf3 g6 7.e4 Lg7 8.Le2 0-0 9.0-0 Te8 Die Alternative ist 9...Lg4, wie in der folgenden Begegnung: 10.h3 Lxf3 11.Lxf3 Sbd7 12.Dc2 a6 13.a4 Dc7 14.Lf4 Tfe8 15.Tfe1 c4 16.Le2 Tac8 mit dynamischem Gleichgewicht, 1-0, Mikhalevski (2625) - Guseinov (2667), Novi Sad 2009.

10.Sd2 Sa6 11.f3 Sc7 12.a4 b6 Die zweite Wahl wäre 12...Sd7. Hier eine spannende Partie: 13.Kh1 b6 14.Ta3 De7 15.a5 Lb7 16.Sb5 Sf6 17.Sxc7 Dxc7 18.Lb5 Teb8 19.Sc4 bxa5 20.Lf4 Lf8 21.e5 Sxd5 22.exd6 Dd8 23.Lg3 und Schwarz geriet in Schwierigkeiten, 1-0, Mamedyarov (2756) - Ivanchuk (2754), Olympiade 2010.

13.Sc4 La6 14.Lg5 Dd7 15.Dd2 Lxc4 16.Lxc4 a6 17.Dd3 Verhindert b6-b5 und nimmt den a6-Bauern unter Beschuss.

17...Sh5 18.Kh1 Interessant ist 18.g4!?: 18...Ld4+ 19.Kh1 Sg7 20.Ld2 f5 21.exf5 gxf5 22.g5 mit kompliziertem Spiel, remis, Evdokimov (2555) - Berg (2592), 2008.

18...h6 19.Ld2 g5 20.Tfb1 Bereitet b2-b4 vor.

20...Sf4 21.Df1 Le5 22.g3 Sg6 23.Ld3 23.b4!? verdiente Beachtung.

23...Ld4 24.Ta2 24.Ta3!?

24...Se5 25.Se2 Auch hier war 25.b4 naheliegend.

25...f5!? Unterminiert das weiße Zentrum. In diesem Fall aber nicht ohne Risiko!

26.Sxd4 cxd4 27.exf5 Sxd5 28.Le4 Df7 29.Ta3 Tac8! Weg von der Fesselung auf die offene c-Linie. Dafür bleibt der a6-Bauer aber ungedeckt.

30.Dxa6?! Weiß konnte der Gier nicht widerstehen! Besser wäre es, zuerst die Stellung zu konsolidieren. Nach 30.Te1 Sf6 31.Lb1 31...Sc4 32.La2 d5 33.Td3 Sxd2 34.Txd2 Dd7 35.Txd4 Txe1 36.Dxe1 Dxf5 37.Dd1 wäre die Partie wahrscheinlich remis.

30...Sf6 Auf einmal bekommt Schwarz starkes Gegenspiel!

31.Dxb6?

Diagramm

Weiß spürt die Gefahr nicht! Sonst hätte er eventuell 31.Tf1 Sxe4 32.fxe4 Tc2 33.Tf2 probiert. Obwohl nach 33...Sc4 34.Td3 Txe4 35.Kg1 Txb2 36.f6 Kh7 Schwarz immer noch klar besser stünde.

31...d5! Nun wird es kritisch für Weiß. Nach 31...Sc4 32.Dxd4 Sxa3 33.bxa3 Sxe4 34.fxe4 hätte Weiß Kompensation für die Minusqualität.

32.Ld3 Sxf3 Plötzlich wird es windig rund um den weißen König!

33.Lb4 Dh5 34.h4 Traurige Notwendigkeit! 34.Kg2 Dxh2+ 35.Kxf3 Te3 matt.

34...Dg4 35.Lf1 35.Kg2 Sxh4+ 36.Kh2 Te2+ 37.Lxe2 Dxe2+ 38.Kh3 Dg2 matt.

35...Tc2 36.Lg2 Dh3+! Rufzeichen für das Mattmotiv! 36...Dxg3 gewinnt ebenfalls.

37.Lxh3 Th2 matt 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog