Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5713 vom 01.04.2011, Kategorie Kolumne

Keine Vorentscheidung in der deutschen Bundesliga

Die Runden 12 und 13 brachten keine Veränderung an der Tabellenspitze in der deutschen Bundesliga. Die drei führenden Teams aus Baden-Baden, Bremen und Eppingen gewannen ihre beiden Begegnungen. Die Entscheidung um den Titel 2010/2011 wird in den letzten beiden Runden fallen, in denen noch das direkte Duell zwischen Baden-Baden und Bremen bevorsteht. Eine kleine theoretische Chance bleibt dem SC Eppingen noch erhalten. Heute eine Partie aus der 12. Runde vom Wettkampf Katernberg gegen SC Eppingen.

Bischoff (2553) - Tiviakov (2637)

1.c4 e5 2.Sc3 Sf6 3.Sf3 Sc6 4.d3 d5 5.cxd5 Sxd5 6.e3 Le7 7.Le2 0-0 8.Ld2 Sb6 9.a3 Bereitet b2-b4 vor.

9...a5 Verhindert b2-b4 und droht gleichzeitig a5-a4 mit Fixieren des Damenflügel.

10.b3 Le6 11.0-0 f5 12.Dc2 Lf6 13.Tfc1!? Untypische Aufstellung der weißen Türme! Üblich wäre 13.Tab1 und der andere auf e1.

13...De7 Schwarz traut sich nicht viel!

14.Le1 Tfd8 15.Sd2 Sd5 16.Sb5 f4 17.e4 Auf 17.Sc4 könnte 17...Dc5 folgen.

17...Sb6 18.Sf3 Td7 Hier war 18...g5!? interessant: 19.h3 Df7 20.Tab1 h5 21.Sh2 Kg7 mit der Idee Kg7-h6, Td8-d7 und Ta8-g8 und g5-g4 vorbereitend.

19.h3 h5 Kontrolliert das Feld g4.

20.b4!? Es ist an der Zeit, dass Weiß, nachdem das Zentrum geklärt ist, Gegenspiel organisiert.

20...axb4 Auf 20...a4 folgt 21.Dc5 und Schwarz ist gezwungen, die Damen zu tauschen, denn auf 21...Df7 kommt 22.Sxc7.

21.axb4 Txa1 22.Txa1 Sxb4 Und wieder 22...g5!?: 23.Dc5 g4 24.hxg4 hxg4 25.Dxe7 Txe7 26.Sh2 Tg7 27.Lc3 Kh7 mit gleichen Chancen.

23.Db1 c5?! Naheliegend, aber trotzdem fehlerhaft!

Diagramm

Nach 23...Sa6 24.Sxc7 Txc7 25.Dxb6 Lf7 oder 23...Sc6 24.Sxc7 Txc7 25.Dxb6 Kh7 stünde Weiß angenehmer.

24.d4! Die Pointe!

24...exd4 25.e5! d3 Für den Läufer ist die Diagonale zu kurz: 25...Lh4? 26.Sbxd4 oder 25...Lg5? 26.Dg6. Eine andere Möglichkeit war 25...Ld5 und nach 26.Lxb4 cxb4 27.exf6 Dxe2 28.Sbxd4 De8 29.Dxb4 Lxf3 30.Te1 Df7 31.Dxb6 Ld5 32.fxg7 Dxg7 33.f3 sollte Weiß besser stehen.

26.exf6 Dxf6 27.Lf1 27.Lc3!? verdient Beachtung.

27...Sc2 28.Lc3 De7 29.Lxd3!? Nun wird es wirklich wild! 29.Ta5 Lf5 (29...c4 30.Sc7 Txc7 31.Dxb6) 30.Ld2 war einfach und gut.

29...Sxa1 30.Lh7+ Auf 30.Lxa1 hätte Schwarz keine befriedigende Fortsetzung: 30...Lf7 31.Se5 Td5 32.Lh7+ Kf8 (32...Kh8? 33.De4!) 33.Sxf7 Dxf7 34.Sc3 Td6 35.Se4.

30...Kh8 30...Kf8?? 31.Se5.

31.Se5 Dg5 32.h4! 32.Lxa1 sollte auch zum Ziel führen: 32...Td5 (32...f3 33.Sxf3 La2 34.Dxa2 Dc1+ 35.Kh2 Kxh7 36.Le5) 33.h4 Dd8 34.Sg6+ Kxh7 35.Sf8+ Kg8 36.Dh7+ Kxf8 37.Dxg7+ Ke8 38.Lf6 mit Gewinn.

32...Dh6 33.Sxd7? Ungenau! Richtig war 33.Lf5!! und Schwarz hätte unlösbare Probleme.

33...Sxd7 34.Le4 Sb3 35.Sc7 Stärker war 35.Dd1 da nach 35...Sd4 36.Sxd4 cxd4 37.Dxd4 Sf6 38.Dd8+ Lg8 39.Lxb7 trotz Vereinfachungen Weiß immer noch überlegen stünde.

35...Sd4 Die beste Verteidigung war 35...Lg8 36.Dd1 Sd4 37.Lxd4 cxd4 38.Dxd4 Sf6 39.Lxb7 Dg6 oder 35...Lf7.

36.Lxd4 cxd4 37.Db5! Trotz der zwei Mehrbauern hat Schwarz Probleme mit der achten Reihe.

37...Lg4? Vielleicht der entscheidende Fehler! Notwendig war 37...Sf8 38.Sxe6 Dxe6 39.Dxh5+ Dh6 40.Df7 Df6.

38.f3! Dd6? Das kostet schon eine Figur. Einzig möglich wäre 38...Sf6 39.Ld3 Lc8 40.De5 Ld7 41.Sd5 (41.Dxd4!?) 41...Sg8 42.Sxf4 Le8 43.De4 und Weiß hat immer noch starke Initiative.

39.fxg4 Sf6 39...Dxc7? 40.Dxh5+ Kg8 41.Ld5+ Kf8 42.Df7 matt.

40.Se8 40.g5!?

40...Da3 41.Sxf6 De3+ 42.Kf1 Dc1+ 43.Ke2 d3+ 44.Dxd3 Db2+ 45.Dc2 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog