Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5715 vom 08.04.2011, Kategorie Kolumne

Blind- und Schnellschach in Monte Carlo

Die zwanzigste und wahrscheinlich letzte Auflage des Amber-Turniers kehrte dieses Jahr nach Monte Carlo zurück. Es fand vom 12. bis 24. März statt. Um den Preisfond von 227 000 Euro wurde in zwei Disziplinen Blind(!)- und Schnellschach gekämpft. Das Rennen um den Turniersieg bestimmten der Armenier Levon Aronian und der Norweger Magnus Carlsen. Aronian deklassierte seine Gegner im Blindschach mit 8,5 Punkten aus 11 Partien, Carlsen im Schnellschach mit 9,5(!) aus 11. Erst die letzte Runde entschied dieses Duell zu Gunsten des armenischen Großmeisters.

Endstand im Blindschach:1.Aronian 8,5. 2.Anand 7. 3.Grischuk 6. 4.Gaschimov 6. 5.Gelfand 6.

Endstand im Schnellschach: 1.Carlsen 9,5. 2.Aronian 7. 3.Ivanchuk 6. 4.Topalov 6. 5.Anand 6.

Gesamtwertung:1.Aronian 15,5 aus 22. 2.Carlsen 14,5. 3.Anand 13.

Aronian (2808) - Kramnik (2785)

Blindpartie

1.c4 e6 2.Sc3 d5 3.d4 Le7 4.cxd5 exd5 5.Lf4 Sf6 6.e3 Lf5 7.Db3 Sc6 8.g4!? Ziemlich unklar ist 8.Dxb7. Zum Beispiel: 8...Sb4 9.Lb5+ Kf8 10.Kd2 (10.Tc1 a6 11.Le2 Se8 12.a3 Tb8 13.Da7 Ta8; 10.Td1 a6 11.La4 Tb8 12.Dxc7 Dxc7 13.Lxc7 Tb7 14.Le5 Sd3+) 10...a6 11.La4 Tc8.

8...Sxg4 Eine Alternative ist: 8...Lc8 9.h3 Ld6 10.Lxd6 cxd6 11.Sge2 h5 12.g5 Se4 13.h4 0-0 14.Lg2 Lg4 15.Sf4 Tc8 16.Dxd5 Sxc3 17.bxc3 Se7 18.Db3 Sf5 19.g6?! (19.Kd2!) 19...Sxh4 20.Ld5 Sf3+ 21.Lxf3 Lxf3 22.Th3 Lg4 23.Tg3 Tc6 und die Stellung ist unklar, 0-1, Morozevich (2700) - Onischuk (2683), Reggio Emilia 2011.

9.Dxd5N Interessanterweise ist das eine Neuerung! Bei anderen Fortsetzungen hat Schwarz kaum Probleme: z.B. 9.Sxd5 0-0 10.Lg2 Lh4 11.Lg3 Le6 12.Kf1 a5 13.Sh3 a4 14.Dc4 Sa5 15.Dc5 b6 16.Lxh4 bxc5 17.Lxd8 Taxd8 18.Se7+ Kh8 19.d5 Ld7 20.Tc1 c4 21.Sg5 h6 22.Sf3 Tb8 mit großem Vorteil für Schwarz, 0-1, Topalov (2725) - Kasparov (2795), Linares 1997.

10.Dg2 0-0 11.e4 11.0-0-0!?

11...Lxe4!? Kramnik spielt mutig und aggressiv! Nach 11...Lg6 12.0-0-0 hätte Weiß Raumvorteil. Spannend war 11...Sxd4 12.0-0-0 Lc5 13.f3 Sf2 14.Le5 Sb3+ 15.axb3 Lg6 16.Ld4 Lxd4 17.Txd4 Sxh1 18.Dxh1 mit unklarer Stellung.

12.Sxe4 Auf 12.Dxe4 wäre 12...Lh4 (oder 12...Te8 ) unangenehm.

12...Lb4+ 13.Sc3 Spielbar war auch 13.Ld2!? Lxd2+ 14.Kxd2 Sxd4 15.Se2 Td8 16.Kc3.

13...Df5 14.Le2 Auf 14.Le3 könnte 14...Tae8 15.0-0-0 Lxc3 16.bxc3 Sxe3 17.fxe3 Txe3 18.Se2 Tfe8 mit Kompensation folgen.

14...Tfe8 Sehr interessant war 14...h5!? Nach 15.Lxg4 Dxf4 16.Ld1 Sxd4 17.Sge2 Sf3+ hätte Schwarz zumindest Dauerschach.

15.Kf1 Sf6 Eine andere Möglichkeit war 15...Dxf4 16.Dxg4 Dd2.

16.Lh6 g6 17.Dg5 Sxd4 18.Td1 Lxc3 19.bxc3 Se4 Nach 19...Txe2 20.Sxe2 20...Dh3+ 21.Dg2 Dxg2+ 22.Kxg2 Sxe2 23.Td3 bekommt Schwarz Schwierigkeiten mit dem e2-Springer: 23...Sg4 24.Le3 Se5 25.Td2 Sxc3 26.Ld4.

20.Dxf5 Sxf5 21.Ld2 Tad8 22.Le1 Txd1 23.Lxd1 Weiß wehrt den schwarzen Angriff ab und beginnt sich langsam zu konsolidieren.

23...Te5 24.Sf3 Tc5 25.Lb3 Sxc3 26.Se5 Se4? Es wäre besser, f7 zu decken: 26...Sd6 27.Sd3 Tc6 28.Kg2 Se2.

27.Sxf7 Kg7 28.f3 Sf6 29.Lf2 29.Sd8!?

29...Tc3 30.Sg5 Sh5 31.Ke2 Sf4+ 32.Kd2 Td3+ 33.Kc2 Kh6 34.Sf7+ Kh5 Das Endspiel ist nach 34...Kg7 35.Se5 Sd4+ 36.Kb1 Sxb3 37.Sxd3 Sxd3 38.Lxa7 für Weiß technisch leicht gewonnen.

35.Tg1 h6 Nach dem Tausch 35...Sd4+ 36.Lxd4 Txd4 37.Te1 sollte die Mehrfigur leicht zu realisieren sein.

36.Se5 Se3+ 37.Kb1 Tc3 38.Sxg6 Sh3

Diagramm

38...Sxg6 39.Lf7

39.Sf4+! Schönes Finale! 39.Sf4+ Sxf4 40.Lf7+ Sg6 41.Lxg6 matt 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog