Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5730 vom 06.05.2011, Kategorie Kolumne

Die russische Mannschaftsmeisterschaft

Vom 12. bis 23. April fand in Olginka am Schwarzen Meer die russische Damen- und Herren-Mannschaftsmeisterschaft statt. Bei den Herren verlief der Wettbewerb spannend und erst die Zweitwertung entschied den Meistertitel zu Gunsten des Teams "SHSM-64" aus Moskau (Gelfand, Wang Hao, Caruana, Giri, Riazantsev, Potkin, Grachev, Najer). Zweiter blieb "Tomsk-400" vor der Mannschaft "SPb Chess Fed" aus Sankt Petersburg. Bei den Damen war der Kampf ums Gold noch heißer! Gleich vier Teams teilten den ersten Platz nach Mannschaftspunkten! Das Team "SHSM-RSCU" aus Moskau, geführt von der überragenden Ex-Weltmeisterin Kosteniuk gewann Gold!

Heute eine Partie vom Siegerteam "SHSM-64" gegen das Team von Yugra.

Caruana (2716) - Rublevsky (2678)

1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sc6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 Sf6

Diagramm

7.Df3!? Eine relativ neue Idee. Was passiert, wenn Weiß im Geiste des Englischen Angriffs mit 7.Dd2 fortsetzt? Z.B.: 7...Sxd4 8.Lxd4 e5 (8...Lb4 9.Ld3 e5 10.Le3 0-0 11.0-0 h6 12.Sb5 Da5 13.c3 Le7 14.c4 Dd8 15.h3 a6 16.Sc3 d6 17.Tac1 Le6 18.Sd5 mit Raumvorteil für Weiß, 0-1 Vachier Lagrave (2703) -Mamedyarov (2763), Moskau 2010) 9.Le3 Lb4 10.f3 0-0 11.0-0-0 d6 12.a3 Lxc3 13.Dxc3 Dxc3 14.bxc3 Td8 15.Lb5 Le6 16.Td2 Kf8 17.Thd1 Ke7 18.Kb2 h6 19.g4 a6 20.La4 Tac8? (20...b5 mit Ausgleich.) 21.Lb6 h5 22.g5 Sh7 23.h4 Sf8 24.Lxd8+ Txd8 25.Lb3 und Weiß realisiert die Qualität mehr, 1-0, Nepomniachtchi (2720) - Mamedyarov (2763), Moskau 2010.

7...a6 8.0-0-0 Lb4 9.Sxc6 bxc6 10.Ld4 Ld6 Die Alternative war 10...Le7 11.e5 Sd5 12.Ld3 0-0 mit kompliziertem Spiel.

11.Sa4 0-0 Weiß stünde nach 11...Le5 12.Lxe5 Dxe5 13.Sb6 Tb8 14.Sc4 Dg5+ 15.Kb1 0-0 16.Sd6 a5 17.Dc3 etwas besser.

12.g3 Ebenfalls besser für Weiß wäre 12.Lxf6 gxf6 (12...Lf4+ 13.Kb1 gxf6 14.Sb6 Tb8 15.Sxc8 Tfxc8) 13.Dxf6 Lf4+ 14.Kb1 Tb8.

12...Le5 13.Lb6 Db8 14.De3 d5 Nach 4...Lc7 15.Lg2 d5 16.f4 Lxb6 17.Sxb6 Ta7 sind die Chancen etwa gleich.

15.f4 Lc7 16.e5 Sd7 17.Ld4 a5 Beachtung verdient 17...Ld8!? 18.Dc3 Dc7 nebst Ld8-e7.

18.Dc3 Lb7 19.Ld3 Tc8 20.Sc5 Sxc5 21.Lxc5 La6 22.The1 Lb6 23.Ld6 Lc7 24.Lc5 Nach 24.Dxc6 Lxd6 25.Dxd6 Dxd6 26.exd6 Td8 wäre das Turmendspiel gleich.

24...Lb6 25.Lxa6 Txa6 26.La3 a4 27.Dd3 Ta5 28.f5 Lc5 29.f6 Db5 30.Lxc5 Dxc5 30...Dxd3 31.Txd3 Txc5 war auch spielbar: 32.Td4 Ta8 33.fxg7 Tb5 34.Tf1 c5 35.Tdf4 Tb7 mit gleichen Chancen.

31.Dd4 Dxd4 32.Txd4 h5?! Besser war 32...c5 33.Tg4 g6.

33.h4 Direkter wäre 33.fxg7!? Kxg7 34.Th4 Th8 35.Tf1.

33...Kh7 34.g4 gxf6 Sehr interessant war 34...c5! 35.Tf4 gxf6 (oder 35...g5!? 36.Tf3 (36.hxg5? h4!) 36...Tb8) 36.Txf6 hxg4 37.Txf7+ Kh6 38.Tf6+ Kh5 39.Txe6 Ta7.

35.exf6 Kg6 36.Tf4 hxg4 37.Te5 Te8 38.Tg5+ Kh6 39.Tfxg4 e5 40.Tg7 Ta7 41.Kd2 e4 42.Ke3 Td7 43.c3 Auch nach 43.T4g6+ wäre der wahrscheinlichste Ausgang Remis: 43...fxg6 (43...Kh5? 44.Kf4 fxg6 45.Txd7 Kh6 46.Te7 Tf8 47.Te6) 44.Txd7 Te6 45.f7 Tf6 46.b3 a3.

43...Tb7 44.T4g5 Txb2 45.Txf7 Th2 46.Tg3 Txh4 Einfacher war 46...Tc2! Zum Beispiel: 47.Kd4 Td2+ 48.Kc5 Td3 49.Tg5 Txc3+ 50.Kd6 Tf3 und Schwarz hält die Balance.

47.Tc7 Tf8 48.Txc6 Tf7 49.Te6 Th2?? Der entscheidende Fehler! Richtig war 49...Th5 50.Kd4 und 50...Tf5 und die schwarze Stellung wäre in Ordnung.

50.Te8 Th5 50...Kh7?? 51.Te7.

51.Th8+ Th7 52.Thg8 Tf7 53.Th8+ Th7 54.Txh7+ Kxh7 55.Kf4 Th2 56.Ke5 Txa2 56...e3 57.Txe3 Kg8 58.Ke6 Kf8 59.a3 und Weiß steht auf Gewinn.

57.f7 Tf2 58.Ke6 e3 59.Txe3 Kg6 60.Tg3+ Kh5 61.Tg8 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog