Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 5910 vom 10.02.2012, Kategorie Kolumne

Aronian siegt in Wijk aan Zee!

Zum 74. Mal startete das Schachfestival im kleinen Nordsee-Städtchen Wijk ann Zee, heuer vom 14. bis 29. Jänner. Traditionell werden drei Großmeister- und einige Open-Turniere ausgetragen. Im Großmeister A Turnier ist mit Ausnahme von Weltmeister Anand und Ex-Weltmeister Kramnik die komplette Weltelite versammelt. Es war lange Zeit ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Carlsen und Aronian, der nach einem besseren Finish das Turnier für sich entscheiden konnte. Der Armenier agierte mit Ausnahe eines Ausrutschers gegen Navara souverän und mit viel Energie. Er suchte komplizierte Stellungen, wo er seine Gegner überlistete! Bemerkenswert ist die Tatsache, dass er trotz Niederlage gegen den direkten Konkurrent Carlsen das Turnier mit einem Punkt Vorsprung gewann.

Endstand nach 13 Runden:
1.Aronian 9. Punkte,
2.Carlsen 8.
3.Radjabov 8 (Einziger ohne Niederlage!).
4.Caruana 8.
5.Ivanchuk 7,5.
6.Nakamura 7,5.
7.Karjakin 7.
8.Kamsky 6.
9.Van Wely 5,5.
10.Gelfand 5.
11.Topalov 5.
12.Gashimov 5.
13.Navara 4,5.
14. Giri 4,5.

Karjakin (2769) - Aronian (2805)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0–0 Le7 6.d3 b5 7.Lb3 0–0 8.a4 b4 9.Sbd2 Lc5 10.h3 d6 11.c3 Tb8 12.Te1 Te8 13.a5 La7 14.Sf1 Se7 15.Sg3 Sg6 16.d4 h6 17.Lc2 c5! Schwarz zwingt Weiß zu einer Entscheidung im Zentrum!

18.dxe5 dxe5 19.Ld3 19.Sf5 wird mit 19...Le6 erwidert.

19...Le6!? Interessant war auch 19...bxc3 20.bxc3 c4 21.Lxc4 Dc7.

20.Lxa6 c4 21.Ta4 Die andere und vielleicht bessere Option war 21.Da4 bxc3 22.bxc3 Dc7 23.Lb5 Ted8 24.a6 Sd7 25.Lxd7 Lxd7 26.Dc2 Lb5 mit dynamischem Gleichgewicht.

21...Dc7 22.cxb4 Lxf2+! Auf 22...Ld7 folgt 23.b5.

23.Kxf2 Da7+ 24.Le3 Dxa6 25.Kg1 Der König muss in Sicherheit gebracht werden.

25...Ted8 26.Dc1 Td3 Möglich war auch 26...Ld7 27.Ta1 Txb4 28.Ld2 Tbb8 29.Lc3 Te8 30.De3 Lc6 mit kompliziertem Spiel.

27.Td1 Tb3 28.Dd2 Genauer war sofort 28.Kh2.

28...Kh7! 29.Kh2 Tb7 Es droht Tb7-d7!

30.Df2 Ld7 31.Ta2 Beachtung verdient 31.Ta3 T3xb4 32.Lc1 T4b5 33.De1 Ta7 34.Sf5 und nach 34...Txa5 35.Txa5 Dxa5 36.Dxa5 Txa5 37.Sd6 Le6 38.Ld2 Ta6 39.Lc3 könnte Weiß die Balance halten.

31...T7xb4 32.Sh5? Karjakin versucht Gegenspiel zu organisieren, aber ohne Erfolg. Besser war mit 32.Td2 Le6 33.Tc2 Tb5 34.Ld2 voll in Deckung zu gehen.

32...Lc8?! 32...Sxe4! konnte schnell die Partie entscheiden: 33.Sg5+ Sxg5 (33...hxg5?? 34.Dxf7) 34.Txd7 De6 35.a6 (35.Td8 Se4 36.De2 c3!) 35...Dxd7 36.a7 Tb8 37.axb8D Txb8 und auf 38.Df6 Dxh3+ 39.gxh3 gxf6 40.Sxf6+ Kh8 mit zwei Mehrbauern für Schwarz.

33.Sxf6+ Dxf6 34.Kg1 Lb7 34...Sf4!? sieht verlockend aus, ist aber unklar: 35.Lxf4 Dxf4 36.a6 Lxa6 37.Txa6 Txb2 38.Df1 c3.

35.Sd2 Dxf2+ 36.Lxf2 Td3 37.a6 Mit 37.g3 konnte Weiß dem schwarzen Springer das starke Feld f4 nehmen: 37...Lxe4 38.a6 La8 39.Le1 e4 40.Tc1.

37...Lxe4 38.Te1 La8 39.Se4?! Ungenauigkeit! Nun landet der schwarze Springer doch auf f4! Richtig war 39.Sf1 und Schwarz muss zuerst den e5 Bauern mit 39...f6 decken, worauf Weiß Zeit für 40.g3 hätte.

39...Sf4! Jetzt wird es kritisch für Weiß!

40.a7 f6 40...f5! sollte auch stark sein, da 41.Sc3 Td2 42.Txe5? wegen 42...Txf2 43.Kxf2 Sd3+ nicht geht.

41.h4 Es ist hier schwer gute Ratschläge für Weiß zu geben!

41...c3! 42.Sc5

Diagramm

42.bxc3 Txe4 43.Txe4 Lxe4 44.a8D Lxa8 45.Txa8 Txc3 und Schwarz hat zwei Bauern mehr. Oder 42.Sxc3 Sxg2 43.Td1 Sf4 44.Txd3 Sxd3 mit entscheidendem Vorteil für Schwarz.

42...c2! Elegante Lösung! 43.Sxd3 Sxd3 44.Taa1 Sxe1 45.Txe1 Txb2 und der Rest ist einfach. 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog