Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6045 vom 19.10.2012, Kategorie Kolumne

Topalov siegt beim Grand Prix in London

Mit Siegen in der Schlussrunde konnten Topalov und Gelfand den führenden Mamedyarov einholen und sich damit den ersten Platz mit 7 Punkten aus 11 Runden teilen. Die Zweitwertung fiel aber zu Gunsten des Ex-Weltmeisters Topalov aus. Der Bulgare fand offensichtlich zu seiner früheren Form. Er beendete das Turnier ohne Niederlage, spielte wie gewohnt aggressiv und risikofreudig!

Topalov (2752) - Dominguez Perez (2725)

1.Sf3 d5 2.d4 Sf6 3.c4 c6 4.e3 a6 5.Sc3 b5 6.c5 g6 7.Se5 Lg7 8.f4 Weiß will das Zentrum einbetonieren und dann Initiative auf beiden Flanken entwickeln.

8...Dc7 Eine spannende Partie von der heurigen Olympiade in Istanbul: 8...a5 9.Le2 h5 10.0–0 Lf5 11.Lf3 Se4 12.a4 b4 13.Sxe4 dxe4 14.Le2 Le6 15.Dc2 Ld5 16.f5?! Lxe5 17.dxe5 gxf5 18.Txf5 Sd7!? 19.Lxh5 e6!! 20.Lxf7+ Ke7 21.Tf1 Dc7 22.Lg6 Sxe5 23.Lxe4 Sd3!! 24.Dxd3 Dxh2+ 25.Kf2 Taf8+ 26.Ke2 Txf1 27.Kxf1 Dg3 28.Ke2 Th1 29.Ld2 Txa1 30.Lxd5 cxd5 31.Dh7+ Kd8 32.Kd3 Dg4 33.Dh8+ Kd7 34.b3 Df5+, 0-1, Movsesian (2698) - Wang Yue (2685).

9.Le2 h5 Schwarz will g2-g4 erschweren.

10.0–0 a5 11.a3 Neuerung. Bekannt ist 11.h3 Lf5 12.Ld2 Sbd7 13.Lf3 h4 14.De1 Se4 15.Sxe4 dxe4 16.Le2 f6? 17.Lxa5! Txa5 18.Sxc6 Ta8 19.Lxb5 Le6 20.a4 f5 21.Dd2 Lf6? 22.d5 Lf7 23.Tac1 mit klarem Vorteil für Weiß, 1-0, Caruana (2736) - Giri (2714), Wijk aan Zee 2012 und 11.Sd3 Se4 12.Lf3 Lf5 13.Lxe4 Lxe4 14.Sxe4 dxe4 15.Se5 Dd8 16.Ld2 a4 17.f5 g5 18.Lc3 Dd5 19.De1 Sa6 20.Td1 Lf6 21.a3 Kf8 22.Kh1 Kg7 23.De2 mit leichtem Plus für Weiß, remis, Wen (2550) - Ni Hua (2673), Danzhou 2012.

Lf5 12.h3 Sbd7 13.Lf3 Se4 14.Lxe4 dxe4 15.Ld2 Sf6 Beachtung verdient 15...f6!? 16.Sxd7 Dxd7.

16.De2 Le6 17.b4 axb4 Wenn Schwarz den Damenflügel zumacht, kann sich Weiß ruhig auf den Königsflügel konzentrieren: 17...a4 18.Le1 0–0 19.Lh4.

18.axb4 0–0 19.Tfc1 Mit der Idee Ld2-e1-h4.

19...Tfb8 20.Le1 Dc8 21.Kh2 Ta6 22.Lh4 Tba8 23.Txa6 Dxa6 24.De1 Db7 Interessant war 24...Ta7!? und in Folge Sf6-d5. Der Vorteil dieser Variante im Vergleich zur Partie wäre, dass Schwarz die a-Linie nicht verliert.

25.Ta1 Txa1 26.Dxa1 Sd5 27.Sxd5 Lxd5 28.Da5 Dc8 In einer anderen Partie geriet Schwarz nach 28...Kh7 29.Dd8 f6 30.Sd7 Le6 31.Sb8 in Schwierigkeiten.

29.Lxe7!? Natürlicher Zug, der aber mit einem Figurenopfer verbunden ist. Ruhiger war 29.Da7 Lf6 30.Lxf6 exf6 31.Sd7 Kg7 32.Sb6 Dd8 33.Db7 nebst Sb6-c8-d6 und dominanter Stellung.

29...De8 29...f6? funktioniert nicht: 30.Sxg6 Kf7 31.Sh4! Kxe7 32.Da7+ Dd7 (32...Kf8 33.Sg6+ Kg8 34.Se7+) 33.Sf5+ Kd8 34.Db8+ Dc8 35.Dxc8+ Kxc8 36.Sxg7 und Weiß gewinnt.

30.Dc7 f6 31.Dd7 Lf7

Diagramm

32.Lxf6! Die Pointe!

32...Lxf6 33.Dxc6 Lxe5?? Das verliert. Notwendig war 33...Dxc6 34.Sxc6 Lc4 und die schwarze Stellung wäre noch zu verteidigen.

34.Dxe8+ Lxe8 35.fxe5 Schwarz steht vor einer schwierigen Entscheidung: Entweder lässt er d4-d5 zu oder den weißen König bis nach g5!

35...h4 Im zweiten Fall gewinnt Weiß eine Spur komplizierter: 35...Lc6 36.Kg3 Kf7 (36...g5? 37.h4) 37.Kf4 Ld5 38.Kg5 Kg7 39.g3 Kf7 40.h4 Lc6 41.g4! hxg4 42.Kxg4 Lb7 43.Kf4 Ld5 44.Kg5 Kg7 (44...Lc6 45.e6+ Kxe6 46.Kxg6) 45.e6! Lxe6 46.Kf4 Lf5 47.Ke5 Kf7 48.d5 Ke7 49.h5.

36.d5 Kf7 37.Kg1 Ke7 38.Kf2 g5 39.Ke1 Lf7 39...Lh5 40.Kd2 g4 41.hxg4 Lxg4 42.c6 Kd8 43.d6 Le6 44.Kc3 Ld5 45.c7+ Kd7 46.Kd4 Le6 47.Kc5 Lc4 wäre ähnlich ,wie in der Partie.

40.e6 Lh5 41.Kd2 Kd8 41...g4 verliert ebenfalls: 42.hxg4 Lxg4 43.Kc3! Lf3 44.Kd4 Lxg2 45.Ke5 h3 46.d6+ Kf8 (46...Ke8 47.d7+ Ke7 48.c6) 47.Kf6 h2 48.d7.

42.d6 g4 43.hxg4 Lxg4 44.e7+ Ke8 45.c6 Le6 46.Kc3 Ld5 47.c7 Lb7 48.Kd4 Kd7 49.Kc5 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog