Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6052 vom 02.11.2012, Kategorie Kolumne

28. Vereins-Europacup in Israel

Vom 10. bis 18.Oktober fand in Eilat (Israel) der Vereins-Europacup statt. Bei den Herren galt als klarer Favorit das Team SOCAR aus Aserbaidschan. Radjabov, Mamedyarov, Topalov, Grischuk und Co verloren aber gleich in der ersten Runde, was bei 7 Runden aber bereits entscheidend sein könnte! Es folgte ein Aufholjagd mit 6 Siegen, was zur Teilung des ersten Platzes reichte. Die Zweitwertung fiel zugunsten von Aserbaidschan aus. Zweiter blieb das Team aus St. Petersburg (geführt von Svidler) und Bronze ging an die dritte russische Mannschaft SHSM-64 aus Moskau (geführt von Gelfand). Österreich war diesmal leider nicht vertreten.

Ponomariov (2735) - Radjabov (2792)

1.c4 g6 2.g3 Lg7 3.Lg2 c5 4.Sc3 Sc6 5.e3 e5 6.Sge2 Sge7 7.a3 d6 8.d3 a5 9.Sb5 0-0 10.Sec3 f5 11.Ld2N Kh8 12.Tb1 Le6 Schwarz droht schon d6-d5.

13.Sd5 Erzwungen.

13...Lg8 14.0-0 14.Sxe7 Dxe7 15.Sc3 wäre schlecht wegen 15...e4!

14...Sxd5 15.cxd5 Sa7 Die Alternative wäre 15...Se7 16.Db3 a4 17.Dc4 Dd7.

16.Db3 Interessant war 16.Sc3!?: 16...b5 17.b4 cxb4 18.axb4 a4 19.Tc1 Tc8 20.De2 mit kompliziertem Spiel.

16...Dd7 Das Endspiel nach 16...Db6 17.Sd4 Dxb3 18.Sxb3 b6 (18...a4 19.Sa5) 19.a4 wäre ungefähr gleich.

17.Sxa7 Auf 17.Sc3 folgt 17...b5.

17...Txa7 18.a4 Lf7 19.Lc3 Le8 20.Ta1 Weiß könnte im Zentrum kontern: 20.f4!? Dxa4 21.Db6 Ta6 22.Dxb7 Db5 23.De7 Ld7 24.fxe5 Te8 25.Dg5 Lxe5 26.e4 und die Lage ist unklar.

20...b5 21.axb5 Dxb5 22.Dc2 a4 23.f4 Te7 24.e4 Nach 24.fxe5 Lxe5 25.e4 Kg8 26.exf5 Txf5 27.Txf5 gxf5 herrscht Gleichgewicht.

24...Ld7 25.Tf2 25.exf5 gxf5 26.Tae1 Tfe8 27.fxe5 Lxe5 mit beidseitigen Chancen.

25...Tfe8 26.Taf1 Nach 26.exf5 Lxf5 27.Le4 Lxe4 28.dxe4 exf4 29.Txf4 Db3 30.Df2 Lxc3 31.bxc3 Dxc3 32.Ta3 De5 33.Txa4 Kg7 stünde Schwarz eine Spur bequemer.

26...exf4 27.gxf4 27.Txf4 hält nur die Balance: 27...Db3 28.Lxg7+ Kxg7 29.Dd2 Kg8.

27...Db3 27...Ld4!? war interessant.

28.Dxb3 axb3 29.Tc1 Lb5 30.Lxg7+ Kxg7 31.Tc3 fxe4 32.dxe4 c4 33.Kf1 Ld7 34.Ke1 Lf5 35.Te2??

Diagramm

Es ist selten, dass Ponomariov einen groben Fehler macht. Sein Team stand zu diesem Zeitpunkt schlecht und es ist möglich, dass er die eigene Stellung überschätzt hat. Andere Züge führen zum Ausgleich: 35.Kd2 Lxe4 36.Txc4 Lxg2 37.Txg2 Kf6 38.Tc6; 35.Txc4 Lxe4 36.Lxe4 Txe4+ 37.Txe4 Txe4+ 38.Kd2 Tc4 39.Kd3 Tc5 40.Kd4 Tc2 41.Ke3.

35...Lxe4 36.Tce3 c3! 37.Txe4 Txe4 Der Trick ist: 37...Txe4 38.Lxe4 (38.Txe4 cxb2) 38...Txe4 39.Txe4 cxb2 und der Bauer ist nicht zu halten! 0-1


Radjabov (2792) - Johannessen (2520)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 b5 6.Lb3 Lb7 7.d3 Ld6 8.a4 h6 9.c3 0-0 10.Sh4 Te8 10...Sxe4 kostet die Qualität: 11.axb5 axb5 12.Txa8 Lxa8 13.Sg6 Sf6 14.Sxf8 Lxf8 15.Sd2 d5 Die Stellung ist aber nicht so klar.

11.Df3!N Neuerung

11...Lf8? Schwarz fällt in die Falle herein! Notwendig war 11...Sa5!? und nach 12.La2 b4. Zum Beispiel: 13.cxb4 Sc6 14.Dg3 Sd4 15.Sc3 Kf8 16.Le3 De7 und die Partie geht weiter.

12.Lxh6!! gxh6 Für 12...Sa5 wäre es wahrscheinlich zu spät: 13.La2 d5 14.Lg5 Le7 15.Sf5 dxe4 16.Dg3 Sh5 17.Sxe7+ Dxe7 18.Dh4 Sf6 19.b4 Sc6 20.Sd2 mit entscheidender Initiative!

13.axb5 axb5 14.Txa8 Lxa8 15.Dg3+ Kh8 15...Lg7 16.Sf5 Sh5 17.Dg6

16.Lxf7 Lg7 17.Sf5 Tg8 18.Lxg8 Dxg8 19.Sa3 b4 20.Sb5 Se8 21.f4! Auf 21.Dg6 folgt 21...De6 22.Dxe6 dxe6 23.Sxg7 Kxg7 24.Ta1 Lb7 25.f3 und die Verwertung des weißen Vorteils wird länger dauern.

21...Lb7 Oder 21...exf4 22.Dxf4 Kh7 23.Sxc7 Sxc7 24.Dxc7 bxc3 25.bxc3.

22.fxe5 La6 23.Sbd4 Sxe5 24.Ta1 24.Ta1 Lxd3 (24...Lb7 25.Ta7 Lc6 26.Sxc6 Sxc6 27.Ta8) 25.Ta8 und Schwarz verliert Material. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog