Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6105 vom 01.03.2013, Kategorie Kolumne

Weltmeister Anand siegt in Baden Baden!

Nach langer Durststrecke gewinnt Weltmeister Anand wieder ein Turnier! Nach acht Runden waren seine Aussichten auf den Turniersieg eigentlich nicht so rosig. Fabiano Caruana hatte zwei Runden vor Schluss einen ganzen Punkt Vorsprung. Aber dann erwachte der „Tiger aus Madras“ und schlug zweimal zu, während der junge Italiener nur einen halben Punkt holen konnte. Damit unterbrach Vishy Anand seine erfolglose Serie und gewann das erste Grenke Großmeisterturnier in Baden Baden. Objektiv spielte er am stärksten und hätte locker einen Punkt mehr machen können.

Endstand nach 10 Runden: 1.Anand 6,5 Punkte. 2.Caruana 6. 3.Adams 5. 4.Meier 5. 5.Naiditsch 4. 6.Fridman 3,5.

Anand (2780) - Fridman (2667)

1.e4 e5 2.Sf3 Sf6 3.Sxe5 d6 4.Sf3 Sxe4 5.d4 d5 6.Ld3 Sc6 7.0-0 Le7 8.c4 Sb4 9.Le2 0-0 10.Sc3 Lf5 11.a3 Sxc3 12.bxc3 Sc6 13.Te1 Te8 14.cxd5 Dxd5 15.Lf4 Tac8 16.h3 h6 16...Le4 reicht nicht für den Ausgleich: 17.Dc1 Sa5 18.De3 Lf8 19.c4 Dd8 (19...Sxc4?? 20.Lxc4 Dxc4 21.Sd2) 20.Se5 Lf5 21.Dc3 b6 22.Tad1 und Weiß dominiert, 1-0, Anand (2790) - Kramnik (2788), Wijk aan Zee 2010.

17.Sd2 Sa5 18.Lf3 Dd7 19.Se4 Tcd8 20.Ta2 20.Sg3 Lg6 21.Lh5 Ld6 22.Lxd6 Txe1+ 23.Dxe1 cxd6 24.Lxg6 fxg6 25.De4 Df7 26.Te1 Tf8 27.Te2 Sc4 und Schwarz hat eine bequeme Stellung, remis, Akopian (2696) - Kasimdzhanov (2695), Nalchik 2009.

20...b6 21.Tae2N Lxa3 Mutige Entscheidung, wenn man bedenkt, dass die Stellung vom Team des Weltmeisters ausführlich durchanalysiert worden ist. 21...Le6 wäre eine ruhige Alternative.

22.Lg4! Die Pointe!

22...Tf8?! Nun geht es für Schwarz bergab. Richtig war 22...Le6! Hier ein kurzer Exkurs durch die unzähligen Varianten, die entstehen könnten: 23.Lxh6 (23.Sg3 Lxg4 24.Txe8+ Txe8 25.Txe8+ Dxe8 26.Dxg4 g6 und Schwarz steht ok.) 23...f5 (23...Lxg4 24.Sf6+ gxf6 25.Txe8+ Txe8 26.Txe8+ Kh7 27.Dd3+ Df5 28.Dg3 Kxh6 29.Dh4+ Lh5 30.Th8+ Kg7 31.Txh5 Dg6 32.Th8 Lf8 33.f4 f5 34.g4 f6 35.Kh1 Kf7 36.Th5 fxg4 37.f5 Dg8 38.Th8 Dg5 39.Dh7+ Ke8 40.Dxc7 Dc1+ und Schwarz gibt Dauerschach.) 24.Lg5 Tb8 25.Lh5 fxe4 26.Lxe8 Txe8 27.Txe4 Lf7 28.Txe8+ Lxe8 29.Df3 mit unklarem Spiel. 22...Lxg4?? kostet Material: 23.Sf6+ gxf6 24.Txe8+ Txe8 25.Dxg4+ Dxg4 26.Txe8+ Kg7 27.hxg4.

23.Lxf5 Dxf5 24.Lxc7 Td7?! Der Turm steht hier schlecht und versperrt den Ruckzug für die Dame. Besser war 24...Td5.

25.Le5 Die Drohung Se4-g3 und Dd1-a4 hängt schon in der Luft!

25...f6 26.Sg3 De6 27.Da4 Interessant war 27.Lxf6!? Dxf6 28.Da4 Dd6 29.Se4 De7 30.Sd2 Dd6 31.Te6 Df4 32.Sf3 und Weiß gewinnt die Figur zurück und hat zudem einen Bauern mehr.

27...Sc4??

Diagramm

Entscheidender Fehler! Mit 27...fxe5 28.Dxa3 (Oder 28.Txe5 Df7 29.Tf5 Te7 30.Ta1 Db3 31.Dxb3+ Sxb3 32.Txa3 Txf5 33.Sxf5 Te1+ 34.Kh2 Sd2 35.Kg3 a5 36.Se3 Kf7 und Schwarz hat praktische Chancen im Endspiel.) 28...Sc4 29.Da6 (29.Da2? Df7! 30.dxe5 Sxe5) 29...Dd5 30.dxe5 Te7 und die Partie wäre noch offen.

28.Ld6! b5 Nach 28...Dxd6 29.Dxc4+ Kh8 30.Da2 nebst Te2-e4 geht der Läufer verloren.

29.Txe6 bxa4 30.Lxf8 Kxf8 30...Lxf8 wäre vielleicht genauer, würde aber am Partieausgang nichts ändern.

31.Ta1 31.Se4!? verdiente Beachtung.

31...Lb2 32.Txa4 Sb6 33.Ta6 Lxc3 34.Sf5 Lb4 Nach 34...Lxd4 35.Sxd4 Txd4 36.Txa7 Sd7 37.g4 ist die siebente Reihe von Schwarz zu schwach, um die Stellung zu halten.

35.Te2 Kf7 Das Endspiel wäre auch nach 35...h5 36.Tea2 g6 37.Se3 Txd4 38.Txa7 nicht zu retten.

36.Tea2 Sc8 37.g4 g6 38.Sxh6+ Kg7 39.g5 fxg5 40.Sg4 Txd4 41.Tc2 Se7 Auf 41...Td8 könnte 42.Tc7+ Kf8 43.Tf6+ Ke8 44.Txg6 folgen.

42.Txa7 Ld6 43.Kg2 Kf7 44.Te2 Lb4 45.Te5 Ld6 46.Txg5 Ke6 47.Ta6 Ein weiterer Widerstand ist sinnlos! 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog