Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6126 vom 05.04.2013, Kategorie Kolumne

Bundesligafinale in St.Veit/Glan

Wie erwartet holte sich SK Sparkasse Jenbach den Meistertitel 2012/13 beim Finale der 1. Bundesliga  in St.Veit/Glan vom 21. bis 24. März. Das ist der dritte Erfolg der Tiroler nach 2010 und 2011! Baden trat - chancenlos, den Titel zu verteidigen - mit der Ersatzgarnitur an und wurde noch von Maria Saal überholt.

Baramidze (2612) - Volokitin (2725)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.Lb5+ Sd7 4.c3 Sgf6 5.De2 Dc7 6.0-0 a6 7.La4 c4 8.Lc2 e6 9.b3 b5 10.Sa3N Sb6 11.d4 d5 12.exd5 12.e5 stellt Schwarz vor keine Probleme: 12...Se4 13.Lxe4 dxe4 14.Sg5 cxb3 15.Sxe4 bxa2 16.Txa2 Lb7.

12...Sfxd5 13.bxc4 bxc4 14.Se5 Ld6 14...Sxc3! 15.Df3 Lb4 (15...Scd5? 16.Saxc4 Sxc4?? 17.La4+) 16.Saxc4 Sxc4 17.Dxa8 Sxe5 18.dxe5 Se2+ 19.Kh1 Dxc2 20.a3! Dc4! 21.axb4 Sg3+ 22.hxg3 Dxf1+ 23.Kh2 0-0 24.Da7 De2 25.Dd4 Lb7 mit Ausgleich.

15.Saxc4 Sxc4 16.Sxc4 Lxh2+ 16...Sxc3 wäre hier wegen 17.Sxd6+ Dxd6 18.Dc4 Sd5 und 19.La3 nicht so gut.

17.Kh1 0-0? Falsche Entscheidung! Richtig war 17...Lb7 18.La4+ Kf8 und die Stellung bleibt unklar.

18.g3 Lxg3 19.fxg3 Dxg3 20.Tg1 Dh3+ 21.Dh2 Df3+ Nach 21...Dxh2+ 22.Kxh2 Ta7 (22...Sxc3 23.Lh6) 23.Ld2 Tc7 24.Ld3 f6 25.Tab1 hätte Schwarz nur zwei Bauern für die Figur.

22.Tg2 g6 23.Lh6 23.Ld2!?

23...Dxc3 24.Tag1 Dxc4 Auf 24...Lb7 folgt 25.Sd6.

25.De5! f6 26.Lxg6! 26.Dd6!? gewinnt auch.

26...hxg6 26...fxe5 27.Le8+ Kh8 28.Lg7+ Kg8 29.Lxe5 matt.

27.Txg6+ Kf7 27...Kh8 28.Lxf8 fxe5 29.Th6 matt.

28.Dd6 Db4 29.Txf6+! Matt in 8 Zügen! 29...Kxf6 30.Tf1+ Kg6 31.Dg3+ Kxh6 32.Tg1! Sf4 33.Dg5+ Kh7 34.Dh4+ Sh5 35.Dxh5 matt. 1-0

Rotstein (2506) - Shengelia (2529)

1.e4 c5 2.Sc3 a6 3.g3 b5 4.Lg2 Lb7 5.Sge2 b4 6.Sa4 e5 7.c3 Sf6 8.d4! 8...cxd4 9.cxd4 Sxe4? Nach diesem Zug wird es für Schwarz sehr eng! Notwendig war 9...d6 10.dxe5 dxe5 11.Dxd8+ Kxd8 12.Sb6 Ta7 und nach 13.Le3 Lxe4 14.f3 Lc6 15.Td1+ Ke8 16.Sc4 Td7 17.Sxe5 Txd1+ 18.Kxd1 Ld5 wäre die Partie noch offen.

10.0-0! d5? Nun wird es wirklich schwer! Vielleicht war die einzige Chance 10...Da5 11.dxe5 Lc6 und nach 12.b3 Sc5 (12...Sc3 13.Sexc3 bxc3 14.Le3) 13.Sxc5 Lxc5 14.Sf4 Lxg2 15.Kxg2 0-0 16.Lb2 Sc6 17.Dxd7 Sd4.

11.dxe5 Möglich wäre auch 11.f3 Sd6 12.dxe5 Sc4 13.f4 Da5 14.b3 Sb6 15.Le3 Sxa4 16.bxa4 Sd7 17.Sd4 mit Übergewicht für Weiß.

11...Sd7 Auf 11...Da5 folgt 12.Sf4

12.Sf4 Die Alternative war 12.Sd4 Le7 13.e6 Sdf6 14.Lh3.

12...Sdc5 Auf 12...Sxe5 folgt 13.Te1 nebst f2-f3.

13.Le3 Da5 14.Sxc5 Lxc5 15.Sxd5! 15.e6!? war auch interessant: 15...Lxe3 (15...0-0 16.Sxd5 Tad8 17.Lxe4 Lxd5 18.Lxd5 Lxe3 19.exf7+ Kh8 20.fxe3 Txd5 21.Db3) 16.exf7+ Kxf7 17.fxe3.

15...Td8 16.Lxe4 Lxe3 16...Lxd5 17.Lxd5 Lxe3 18.Lxf7+ Kxf7 19.fxe3+ Ke7 20.Dh5 wäre natürlich nicht erstrebenswert für Schwarz.

17.e6 Möglich war auch: 17.Dg4 Lxd5 (17...Lh6 18.Sxb4) 18.Dxg7 Tf8 19.Lxd5 Dxd5 20.fxe3 De4 21.Dh6.

17...Lxd5 17...fxe6 18.Dh5+ und 18...g6 geht wegen 19.Sf6+ Ke7 20.Dxa5 nicht.

18.Dh5! Schöner Zug! Schwarz ist machtlos!

18...Tf8

Diagramm

18...g6 wäre vielleicht die einzige Fortsetzung, um das Ende noch etwa hinauszuzögern: 19.exf7+ Kf8 20.De5 Ld4 21.Dxd4 Kxf7 22.Da7+ Kf6 23.Lxd5 Dxd5 24.Tac1. Auf 18...Dc7 folgt 19.Lxd5 g6 20.Df3 Lg5 21.h4.

19.e7! Elegantes Finale! Das triviale 19.fxe3 gewinnt auch: 19...g6 20.De5 fxe6 21.Txf8+ Kxf8 22.Tc1 Db6 23.Lxg6 hxg6 24.Tc7.

19...Kxe7 20.De5+ Kd7 21.Lxd5 Lb6 Oder 21...Lc5 22.Tad1 Db6 23.Lf3+ Ld6 24.Txd6+ Dxd6 25.Td1.

22.Tac1 Lc7 23.Df5+ Ke7 24.Tfe1+ Kd6 25.Tc6 matt. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog