Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6132 vom 19.04.2013, Kategorie Kolumne

OSG Baden Baden bleibt deutscher Meister!

Am Wochenende (6 und 7. April) ging die deutsche Bundesliga zur Ende und wie erwartet verteidigte OSG Baden Baden den Meistertitel souverän mit 30 Mannschaftspunkten! Zweiter wurde SV Mülheim Nord (25 Mannschaftspunkte) vor SG Solingen (21 Mannschaftspunkte) mit Markus Ragger auf Brett 1. Österreichs Nummer 1 spielte alle 15 Runden durch und erreichte trotz zweier Ausrutscher 8,5 Punkte.

Giri (2730) - Prusikin (2545)

1.c4 e5 2.Sc3 Sc6 3.g3 Lc5 4.Lg2 a6 5.e3 d6 6.Sge2 La7 7.d3 h5 8.h3 8.h4 wäre die radikalste Lösung um den lästigen h-Bauern zu stoppen. Dies würde aber das Feld g4 schwächen.

8...f5N Neuerung, mit der Drohung 9...h5-h4. 8...h4 9.g4 f5 10.gxf5 Lxf5 11.Sd5 Dd7 12.b4 Sd8 13.Lb2 c6 14.Sdc3 Sf6 und Schwarz stand nicht schlechter, 0-1, Lopez Gracia (2336) - Mirzoev (2510).

9.h4 Nun erzwungen.

9...Sf6 10.d4 0-0 11.b3 f4!? Ambitioniert gespielt! 11...Ld7 wäre eine ruhigere Alternative.

12.dxe5 Auf 12.gxf4 könnte 12...exd4 13.Lxc6 bxc6 14.Sxd4 Lg4 15.Dd3 Dd7 mit Kompensation für den Minusbauern folgen.

12...f3 12...fxe3 ist unzureichend: 13.exf6 exf2+ 14.Kf1 Dxf6 15.Lg5.

13.Lxf3 Sxe5 14.Lg2 Beachtung verdient 14.Sf4 Sxf3+ 15.Dxf3 c6 16.De2 (16.Sxh5?? Da5) 16...Lg4 17.f3 Ld7 18.e4 b5 19.Le3 mit kompliziertem Spiel.

14...Lg4 15.Lxb7?! Erinnert etwas an "Fressschach" und das ist beim normalen Schachspiel oft ungesund.

15...Sf3+ 16.Kf1 Dd7 Es droht schon matt auf h3!

17.Kg2 Tab8 18.Ld5+ 18.Sd5 Kh8 (18...Txb7 19.Sxf6+ Txf6 20.Dd5+ Df7 21.Dxb7 Se5 22.Da8+ Kh7 23.Sf4 Lf3+ 24.Dxf3 Sxf3 25.Kxf3 ist unklar.) 19.Sxf6 Txf6 20.Ld5 Tbf8 mit Angriff. Oder 18.Lxf3?? Lxf3+ 19.Kg1 (19.Kxf3 Dc6+) 19...Lxh1 20.Kxh1 Dh3+ 21.Kg1 Sg4 22.Dd5+ Tf7 23.Dg2 Dxg2+ 24.Kxg2 Txf2+ 25.Kg1 Te8 und Schwarz hat mehr Material.

18...Kh8!? Einfach und stark war 18...Sxd5 19.Sxd5 (Oder 19.Dxd5+ Tf7 20.Se4 Se5 21.Sg5 Lxe2 22.f4 Sd3) 19...Se5 20.Kg1 Lf3 21.Th2 Tbe8.

19.Lb2 Tbe8 20.Sf4 Sxh4+?? Nun wird Schwarz gierig! Bescheidener war 20...Se5! Zum Beispiel: 21.Db1 (21.f3?? Sxd5) 21...c6 22.Le4 Sxe4 23.Sxe4 Lf3+ 24.Kg1 Txf4 25.exf4 Dg4 26.Lxe5 Txe5 und Schwarz gewinnt.

21.Txh4 Lxd1 22.Txd1! 22.Sg6+ wäre der falsche Weg: 22...Kh7 23.Sxf8+ Txf8 24.Txd1 g5.

22...g5

Diagramm

Oder 22...Sxd5 23.Txd5 Kg8 24.Tdxh5 Te5 25.Th8+ Kf7 26.Txf8+ Kxf8 27.Scd5 und Weiß hätte ausreichende Kompensation.

23.Se4! gxh4 24.Lxf6+ Kh7 Auf 24...Txf6 könnte 25.Sxf6 Dc8 26.Sxe8 Dxe8 27.Th1 hxg3 28.Txh5+ Kg7 folgen und jetzt: 29.Se6+ Kg6 30.Le4+ Kf7 31.Th6 Dg8 32.Ld5 Ke7 33.Sd4.

25.Th1!! Wahrscheinlich der schwierigste Zug in der Partie!

25...Txe4? Schwarz muss Material zurückgeben, aber mit einer anderen Zugfolge: 25...Df5 26.Txh4 (26.Sg5+ Kh6 27.Txh4 Txf6 28.Txh5+ Kg7 29.Sge6+ Dxe6 30.Sxe6+ Texe6 31.Lxe6 Txe6 32.Ta5 Lc5 33.Txa6 wäre auch eine Option.) 26...Txf6 27.Txh5+ Kg7 28.Txf5 Txf5 29.Se6+ Kh6 30.Sxc7 Te7 31.Sxd6 (31.Se6 Te5 32.Sxd6 T5xe6 33.Sf5+ Kg6 34.Sxe7+ Txe7 35.b4 mit unklarer Position: Fünf Bauern für den Turm!) 31...Tf6 32.Se4 Tb6 33.Sa8 Tb8 34.g4 und hier sollte Weiß besser stehen.

26.Lxe4+ Kg8 27.Ld5+ Kh7 28.Sxh5 Kg6 Das Endspiel ist nach 28...c6 29.Txh4 cxd5 30.Sf4+ Kg8 31.Th8+ Kf7 32.Th7+ Ke8 33.Txd7 Kxd7 34.Sxd5 technisch für Weiß gewonnen.

29.Le4+ Kf7 30.Txh4 Die materiellen Verhältnisse sind: Läufer, Springer und drei Bauern für die Dame. Die schwarzen Figuren stehen aber so disharmonisch, dass weitere Verluste kaum zu vermeiden sind.

30...c6 31.Tf4! Kg8 32.Lf5 Gegen Tf4-g4 ist nichts zu machen! 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog