Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6156 vom 10.05.2013, Kategorie Kolumne

Topalov souveräner Sieger beim 3. Grand Prix-Turnier.

Nach der Absage von Madrid als Austragungsort des dritten Grand Prix-Turniers kam die Schweizer Stadt Zug zum Zug! Das Teilnehmerfeld, ohne klare Favoriten, war die meiste Zeit dicht gedrängt. Mit einem sehenswerten Finish und 3,5 Punkten aus 4 Partien konnte sich Ex-Weltmeister Veselin Topalov souverän den ersten Platz sichern. Mit bereits 1,5 Punkten Rückstand landete Nakamura auf Rang zwei, gefolgt von Ponomariov.

Kamsky (2741) - Morozevich (2758)

1.e4 c5 2.Sf3 g6 3.c4 Lg7 4.d4 Da5+ 5.Sc3 d6 6.h3 Sc6 7.d5 Sd4 8.Ld2 Db6 9.Tb1 Sf6 10.Ld3 0-0 11.0-0 Sd7 12.Sxd4 cxd4 13.Sa4 Dc7 14.f4 a5 15.Le1 b6 16.Lg3 e6 17.f5 exf5 18.exf5 Te8 19.b3 Sf6 20.Lf2 Sh5 21.Dd2 Le5 22.Tbe1 Dd8 23.fxg6 hxg6 24.Te4 Ld7 25.Lh4 Dc7 26.g4! f5 Ein "Harakiri"-Zug! Aber was sonst?

27.Txe5! Kamsky eliminiert den wichtigen Läufer!

27...dxe5 28.Dh6 28.gxh5 e4 29.Lb1 geht ebenfalls.

28...e4

Diagramm

In dieser Stellung kann man leicht den Überblick verlieren!

29.d6! Weiß gewinnt auf verschiedenste Arten, aber das ist die stärkste Option.

29...Db7 Die Idee ist, dass nach 29...Dxd6 30.c5! bxc5 der Läufer aktiv am Angriff teilnimmt: 31.Lc4+ Le6 32.Dxg6+ Sg7 33.gxf5.

30.Sxb6! Te6 Die beiden weißen Figuren sind tabu: 30...Dxb6 31.Dxg6+ Sg7 32.Lf6 oder 30...exd3 31.Dxg6+ Sg7 32.Lf6 Le6 33.d7.

31.gxh5 31.Sxa8 gewinnt ebenfalls.

31...g5 31...exd3 32.hxg6 Le8 33.Dh7+ Dxh7 34.gxh7+ Kxh7 35.Sxa8 Txd6 36.Sc7 mit einer Mehrfigur für Weiß.

32.Dxg5+ Kh8 33.Dxf5 33.Sxa8 Dxa8 34.Lxe4 fxe4 35.Tf7 führte auch zum Ziel.

33...Tg8+ 34.Kh2 exd3 35.Lf6+ Txf6 36.Dxf6+ Kh7 37.Sd5 Lxh3 Ein Versuch in Zeitnot!

38.Kxh3 Dd7+ 39.Kh2 d2 Oder 39...Dg4 40.Df5+ Dxf5 41.Txf5 d2 42.Tf1.

40.De7+ 1-0


Karjakin (2786) - Mamedyarov (2766)

1.e4 c6 2.d4 d5 3.Sc3 dxe4 4.Sxe4 Lf5 5.Sg3 Lg6 6.h4 h6 7.Sf3 Sd7 8.h5 Lh7 9.Ld3 Lxd3 10.Dxd3 e6 11.Ld2 Sgf6 12.0-0-0 Le7 13.Kb1 Db6 14.The1 0-0 15.Sf5 Lb4?! Dieser natürliche Zug ist sehr wahrscheinlich ein Fehler.

16.Sxh6+ Neuerung. Hier kam anscheinend Houdini (zurzeit das stärkste Schachprogramm) zum Einsatz. Bekannt ist: 16.Lxb4 Dxb4 17.a3 Db6 18.Se3 Dc7 19.Th1 Tad8 20.De2 c5 21.g4 cxd4 22.Txd4 Sc5 23.Thd1 Txd4 24.Txd4 Td8 25.Dd1 Td7 26.Txd7, remis, Smeets (2669) - Parligras (2601), Deutschland 2011.

16...gxh6 17.c3 La3 18.Lc1 Tfe8 Zu überprüfen ist 18...Kg7. Zum Beispiel: 19.De3 Sg8 20.g4 (20.Se5 Sxe5 21.Dxe5+ Kh7 22.De4+ Kh8 23.De5+ Kh7) 20...Le7 21.Tg1 Kh8 mit unklarer Stellung.

19.g4 Sh7 20.c4 Lf8 21.g5 hxg5 22.Sxg5 Sxg5 23.Lxg5 Kh8 24.Tg1 Weiß droht Dd3-f3 mit Angriff auf f7. Es ist sehr schwer für Schwarz, hier etwas entgegen zu setzen.

24...Dc7 Auf 24...Da5 folgt 25.c5 und auf 24...Lg7 dann 25.h6 Lf6 26.Lxf6+ Sxf6 27.Dg3 Tg8 28.De5 Dd8 29.Tg7 Txg7 30.hxg7+ Kxg7 31.Th1 und Weiß gewinnt Material.

25.Df3 f6 26.Lf4 Ld6 27.Dg3 Sc5? Schwarz gibt die Figur, aber in schlechterer Position, zurück. Eine Chance wäre das Endspiel nach 27...Tg8 28.Lxd6 Txg3 29.Lxc7 Th3 30.Th1 Tf3.

28.Lxd6 Dh7+ 29.Ka1 Se4 30.Dh4 Tg8 30...Sxd6?? 31.Dxf6+.

31.f3 Sg5 32.Df4 32.d5! verdient Beachtung: 32...cxd5 33.cxd5 exd5 34.Df4 und die schwarze Stellung wäre kaum zu halten.

32...Df5 33.Dxf5 exf5 34.Le7 Sxf3 35.Tgf1 Tg3 36.d5 cxd5 37.cxd5 Kg7 38.Td3 Kf7 39.Ld6 Sh2 40.Lxg3 Nach 40.Lxg3 Sxf1 41.Lf4 Te8 42.Kb1 Te1+ 43.Kc2 Te2+ 44.Kc3 Sh2 45.d6 marschieren die weißen Bauern unaufhaltsam! 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog