Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6170 vom 07.06.2013, Kategorie Kolumne

Sergey Karjakin siegt in Norwegen

Magnus Carlsen, die klare Nummer 1 der Welt und nächster Herausforderer von Weltmeister Anand, machte Schach in seinem Heimatland Norwegen sehr populär. Es fehlte aber an einer internationalen Veranstaltung um die Lage des Landes auf dem Schachatlas zu festigen. Vom 7. bis 18. Mai war es dann beim „Norway Superchess Tournament 2013“ so weit. Als hoher Favorit wurde Magnus Carlsen gehandelt, es kam aber anders. Der Russe Sergey Karjakin spielte das Turnier seines Lebens. Trotz einer Niederlage im direkten Duell gegen den Lokalmatador eroberte er den alleinigen ersten Platz mit 6 Punkten aus 9 Runden, gefolgt von Carlsen und Nakamura mit je 5,5 Zählern.

Anand (2783) - Nakamura (2775)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 b5 6.Lb3 Lc5 7.c3 d6 8.d4 Lb6 9.Le3 0-0 10.Sbd2 Te8 11.Te1 Sa5 12.Lc2 c5 13.dxc5N Neuerung.

13...dxc5 14.De2 Sg4 15.Sf1 Le6 16.Sg5 Sxe3 Auf 16...Ld7 könnte 17.Tad1 h6 18.Sf3 Dc7 19.Sh4 folgen.

17.Sxe6 fxe6 Natürlich nicht 17...Txe6? weil nach 18.Sxe3 nebst Se3-d5 wäre der Springer sehr dominant.

18.Sxe3 c4 19.Dh5 Dc7 19...Tf8 20.Dxe5 Lxe3 21.Dxe6+ Kh8 22.fxe3 Dd2 sieht verlockend aus, aber nach 23.Tac1 Tad8 24.h3 Df2+ 25.Kh2 Td2 26.Tg1 Dxe3 27.Tgf1 wäre die schwarze Initiative am Ende.

20.Sg4 Tf8 21.Te2 Nach 21.Tad1 Sc6 22.g3 Tad8 herrscht Gleichgewicht.

21...Tad8 22.Td1 22.Dxe5? wäre wegen 22...Dxe5 23.Sxe5 Txf2 24.Txf2 Td2 25.Taf1 Txc2 26.g3 Txb2 fehlerhaft.

22...Txd1+ 23.Lxd1 Td8 24.Lc2

Diagramm

24.Td2 führt zum Abtausch und Ausgleich: 24...g6 (24...Txd2?? 25.De8 matt) 25.Dg5 Txd2 26.Dxd2 h5.

24...b4!? Typisch Nakamura! Immer auf der Suche nach Komplikationen. 24...Sc6 wäre eine ruhigere Variante.

25.cxb4? Richtig wäre 25.Td2! und nun muss Schwarz sehr genau spielen um die Balance zu halten: 25...b3 (25...bxc3 26.bxc3 Sc6 27.Txd8+ Dxd8 28.La4) 26.axb3 cxb3 27.Ld3 De7 28.Sxe5 Lc7 29.Sf3 Sc4 31.Le2 Sxb2 32.Txd8+ Dxd8 33.Sd4 g6 34.Df3 Sa4 35.Sxb3 Db8.

25...Sc6! Die Pointe! 25...c3?! wäre eher fragwürdig: 26.bxc3 (26.bxa5? cxb2 27.h4 Dxc2 28.Txc2 b1D+ 29.Kh2 Dxc2 30.axb6 Dxe4 31.Sxe5 Df4+) 26...Dxc3 27.h4 Sc6 28.Lb3 Sd4 29.Te3.

26.La4 26.Td2 Sd4 27.Se3 a5 28.bxa5 Lxa5 29.Td1 Tb8 mit Initiative für den Minusbauern.

26...Sxb4 27.Dxe5 De7 28.Dh5 Auf 28.Dc3 folgt 28...Sd3. Nun wäre 29.Dxc4? schlecht wegen 29...Sf4 30.Te3 (30.Te1 Dg5 31.h3 h5 32.Dxa6 Tb8) 30...h5 31.Tf3 Sg6 32.Se3 Se5 33.Dxa6 Sxf3+ 34.gxf3 Lxe3 35.fxe3 Dg5+ mit entscheidenden Vorteil für Schwarz.

28...Sxa2 Ein interessanter Moment in dieser Partie. Der Springer unterwegs über a2 und c1 nach d3.

29.g3? Eine Ungenauigkeit, die wahrscheinlich schon fatal ist! Notwendig war 29.Se5 g6 30.Dg4 Dd6 31.Sf3 Sc1 32.Td2 Sd3 33.Lc2 und Weiß hält die Balance.

29...Sc1 30.Tc2 Sd3 31.e5 Auf 31.Te2 könnte sich Schwarz sogar das folgende Endspiel leisten: 31...Dc5 32.Dxc5 Lxc5 33.Se3 Lxe3 34.fxe3 Tb8 und b2 fällt.

31...Tf8 32.Txc4 Es ist schon sehr schwer für den Weltmeister die Stellung zu halten. Zum Beispiel: 32.Lc6 Tf5 33.De8+ Dxe8 34.Lxe8 h5 35.Ld7 Kf7 36.Se3 Lxe3 37.fxe3 Sxe5 38.Lc8 Sf3+ 39.Kf1 Sxh2+ 40.Ke1 Sf1 mit materiellem Vorteil.

32...Lxf2+! 32...Sxb2 33.Te4 Sd3 34.Lb3 Kh8 wäre nicht so stark.

33.Kg2 33.Sxf2? Da7.

33...Lc5 34.Lc6 Tf5! 35.Dh4 Nach 35.De8+ Dxe8 36.Lxe8 gewinnt 36...Kf8! elegant: 37.Lc6 Se1+ 38.Kh3 (38.Kh1 Tf1 matt) 38...Th5 matt.

35...Se1+ 36.Kh3 36.Kh1 Tf1 matt.

36...Df7 37.Txc5 37.Tf4 kann auch nicht mehr helfen: 37...Le7 38.Sh6+ gxh6 39.Dg4+ Kh8 40.Txf5 Dxf5 41.Dxf5 exf5 42.Ld7 Sf3 43.Lxf5 Sxe5 und Schwarz gewinnt leicht.

37...Th5 38.Lg2 Es droht auch Df7-f1 matt!

38...Txh4+ 39.gxh4 Df5 Gegen die Drohungen Df5-d3, Se1-g2 bzw. h7-h5 ist Weiß machtlos! 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog