Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6198 vom 26.07.2013, Kategorie Kolumne

Mamedyarov siegt in Beijing

Das fünfte Turnier aus der FIDE Grand Prix Serie fand vom 3. bis 16. Juli in Beijing statt. Es war ein Turnier der vielen  Fehler. Am meisten davon profitierte GM Mamedyarov, der auch den ersten Platz belegte!

Hier geht es zum Endstand.

Grischuk (2780) - Wang Yue (2705)

1.Sf3 d5 2.g3 Sf6 3.Lg2 c6 4.0–0 g6 Die üblichen Fortsetzungen sind: 4...Lg4 und 4...Lf5.

5.d3 Nach 5.d4 oder 5.c4 könnten Stellungen aus der Grünfeld-Verteidigung entstehen.

5...Lg7 6.Sbd2 0–0 7.e4 a5 Selten gespielt. Schwarz strebt Raumgewinn am Damenflügel an. Der natürlichste Entwicklungsplan wäre 7...Lg4.

8.a4 Auf 8.Te1 setzt Schwarz konsequent mit 8...a4 fort.

8...Lg4N Neuerung. Bekannt ist 8...Sa6 und weiter: 9.De2 Sc5 10.e5 Se8 11.Te1 Sc7 12.h3 Ld7 13.Sf1 (13.d4!?) 13...S7e6 14.Le3 f5! 15.exf6 exf6 16.Dd2 Dc7 (16...f5!?) 17.Lh6 Dd6 18.S1h2 Lxh6 19.Dxh6 Sg7 20.Sd4 Sce6 21.Sxe6 Sxe6 22.Sf3 Tae8 23.Dd2 b6 mit Ausgleich, 0-1, Lendwai (2385) - Lein (2470), Wien 1995.

9.e5 Die Alternative war 9.h3 Lxf3 10.Dxf3 Sbd7 11.De2.

9...Sfd7 10.d4 c5 11.h3 Lxf3?! Fragwürdige Entscheidung. Mittels 11...Le6 erreicht Schwarz bequemes Spiel: 12.c3 (12.Sb3 c4 13.Sbd2 Db6 14.c3 Lf5) 12...cxd4 13.cxd4 Sc6 14.Sb3 h6.

12.Sxf3 cxd4 13.e6!? Weiß opfert positionell einen Bauern. 13.Dxd4 wäre eine andere Möglichkeit: 13...e6 14.Lf4 Sc6 15.De3 Dc7 16.Tfe1 h6 (16...Sb4 17.Te2 Sxc2 18.Tc1 Sxe3 19.Txc7 Sxg2 20.Kxg2 Sb8 21.Txb7 Sc6 22.Tc2 Sb4 23.Tcc7 mit Initiative für Weiß.) 17.Lxh6 (17.h4 Sb4 18.Tac1 Sa2 19.Tcd1 Sb4 20.Te2 Sxc2 21.Dd2 Sb4 22.Lxh6 Sc5 23.Sd4 mit kompliziertem Spiel.) 17...Sdxe5 18.Sxe5 Lxh6 19.Dxh6 Sxe5 20.h4 Ta6 21.h5 gxh5 22.Dxh5 f6 23.f4 und Schwarz bekommt Probleme.

13...fxe6 14.Sxd4 Sc5 14...Lxd4 gewinnt einerseits ein Tempo 15.Dxd4 Sc6 16.De3 Tf6, anderseits schwächt es die schwarzen Felder und den König: 17.c3 Dc7 18.De2 mit Kompensation für den Bauern.

15.Te1 Ta6 16.c3 Sbd7 Auf 16...e5? folgt 17.Sb3! und Weiß gewinnt Material zurück.

17.Le3 Kh8 Nützliche Prophylaxe. In Frage kommt auch 17...Se5!? oder 17...Sf6.

18.Sb5 Dc8 19.Tc1 19.Ld4!? verdient Beachtung.

19...Td8 19...Se5! war vielleicht stärker: 20.Te2 (20.Ld4 Sed3 21.Lxc5 Sxc5 22.b4 Sd7) 20...Sc4 21.Ld4 Lf6 22.b3 Sd6 23.Lxc5 Dxc5 24.Sd4 (24.Txe6? Sxb5 25.Txa6 Sxc3 26.Te6 Ld4 mit Angriff.) 24...Lxd4 25.cxd4 Db4 26.Txe6 Tc6 27.Tc5 (27.Txc6 bxc6 28.Txe7 Sf5) 27...Txc5 28.dxc5 Dxc5 29.De2 Se4 30.Lxe4 dxe4 31.Txe4 Kg8 und wenn 32.Txe7 dann 32...Txf2! mit Remis.

20.b4 Se4 21.c4 Schwarz hätte keine Probleme nach 21.bxa5 Sdc5.

21...axb4 22.cxd5 Sc3 23.Sxc3 bxc3?! Ungenauigkeit. Richtig war 23...Lxc3! und nach 24.Ld4+ Sf6 25.Df3 (oder 25.Db3 exd5 26.Lxd5 Dxh3 27.Lxc3 bxc3 28.Lg2 Dd7 29.Txc3) 25...Txd5 26.Lxc3 bxc3 27.Txc3 Dd7 hält Schwarz die Balance.

24.Ld4! Lxd4 25.Dxd4+ e5 26.Db4 Dc5 27.Dxc5 Sxc5 28.Txc3 Sd7? Nun gerät Schwarz in Schwierigkeiten. 28...b6! forciert Vereinfachungen: 29.Txe5 Td7 30.Tce3 (30.Lf1 Txa4 31.Lb5 Ta1+) 30...Taa7 31.Lf1 Sxa4 32.Lb5 Tdc7 33.Lxa4 Txa4 34.Txe7 Txe7 35.Txe7 Td4 36.Td7 und Schwarz tauscht rechtzeitig den b- für d-Bauern: 36...b5 37.Kg2 b4 38.Kf3 b3 39.Tb7 Txd5 40.Txb3 und das Turmendspiel wäre leicht zu halten.

29.Te4 29.Tc7 bringt wenig: 29...Txa4 30.Txb7 Td4 31.f4 e4 32.Lxe4 Sc5 33.Txe7 Sxe4 34.T1xe4 Txe4 35.Txe4 Txd5.

29...Td6 Schwarz hat es nicht leicht: 29...Ta5 30.Tc7 b6 31.Tec4 oder 29...Kg7 30.Tc7 Tb6 31.f4.

30.Tc7 b6 31.Te1 31.Tec4!? verdient Beachtung.

31...Kg7 Eine Alternative war 31...Kg8!? 32.Lf1 (32.h4!?)32...Kf8 33.Lc4 Ta8 34.Lb5 Sf6 35.Txe5 Sxd5 36.Tb7 Tc8.

32.f4 exf4 32...Kf6? 33.fxe5+ Sxe5 34.Tf1+ nebst Te7.

33.Txe7+ Kf6 34.Txh7 fxg3 35.Tc3 Se5 36.Txg3 Tc8 37.Th4 Tc4 38.Txc4 Sxc4 39.Kf2 g5 40.Tg4 40.Ke2!? wäre eine Spur stärker, was auch Grischuk bei der Pressekonferenz mitteilte.

40...Se5 41.Td4 Sg6 42.Kg3 Ke5 43.Tg4 Kf6 44.Tc4 Se7 45.Tc3 Kg7! 45...Ke5 46.Te3+ Kf6 47.Tb3 Kg7 wäre wie in der Partie. 45...Sxd5?? verliert forciert: 46.Td3 Ke5 47.Txd5+ Txd5 48.Lxd5 Kxd5 49.Kg4 Kc4 50.Kxg5 Kb4 51.h4 Kxa4 52.h5.

46.Td3 Th6 Interessant war auch 46...Kf6!? 47.Kg4 Sg6 48.Tf3+ Sf4 49.Lh1 Kg6 50.Tb3 und nach 50...Sxd5 51.Lxd5 Txd5 52.Txb6+ Kg7 53.Ta6 Kf7 hätte Schwarz gute Remischancen.

47.Kg4 Kf6 48.d6 48.Tf3+ Kg6.

48...Th4+ 49.Kg3 Sf5+ 50.Kf3 Sd4+ 51.Kf2 Se6 51...Tf4+ 52.Ke3 Sf5+ 53.Ke2 Sd4+ 54.Kd2 Se6 55.Lc6 wäre ähnlich wie in der Partie.

52.d7 52.Lc6 g4 53.hxg4 Txg4 54.d7 Sd8 55.Lb5 Ke7 ändert nichts am Spielverlauf.

52...Ke7 52...Sd8!? war vielleicht präziser. 53.Te3 Td4. 52...g4? verliert: 53.Td6 (oder 53.d8D+ Sxd8 54.Txd8 gxh3 55.Lc6 h2 56.Td1) 53...Ke7 54.Txe6+ Kxd7 55.Te4.

53.Lc6 Sd8 53...Td4? 54.Ke3! (54.Te3 Kf6; 54.Txd4 Sxd4 55.Lb5 Sxb5 56.axb5 Kxd7 57.Kg3 Ke6 58.Kg4 Kf6 mit Remis.) 54...Th4 55.Kd2 Td4 56.Kc3 und Schwarz kann die Türme nicht vernünftig tauschen.

54.Lb5 g4 55.hxg4 Txg4 56.Th3 Kd6 57.Tc3 Tb4 58.Ke3 Ke7 59.Tc8 Txb5?? Grober Fehler kurz vor der zweiten Zeitkontrolle! Nach 59...Tg4 60.Kd3 Th4 61.Kc3 Tg4 62.Kb3 Th4 63.Tb8 Th3+ 64.Kc4 Th4+ 65.Kc3 Th3+ 66.Kd4 Th4+ 67.Ke5 Th5+ 68.Kf4 Th6 wäre es unmöglich für Weiß Fortschritte zu machen.

60.axb5 Kxd7

Diagramm

61.Tb8!! Diesen feinen Zug hat Wang Yue anscheinend übersehen! Das Bauernendspiel nach 61.Txd8+ Kxd8 62.Kd4 Ke8!! 63.Ke4 Kd8 ist Remis. Wenn 61.Ta8? erreicht Schwarz eine festungsähnliche Positionen: 61...Sf7 62.Ta7+ (62.Tg8 Sd6 63.Tg5 Ke6 64.Kd4 Kf6 65.Td5 Ke6 66.Te5+ Kd7 67.Th5 Kc8 68.Kc3 Kd7 69.Kb4 Kc7 70.Th7+ Kc8 71.Ka4 Kd8 72.Tg7 Kc8) 62...Ke6 63.Tb7 Sd6 64.Txb6 Kd5 65.Kd3 Kc5 66.Tc6+ Kd5 und der b-Bauer fällt.; Oder 61.Tc1 Sb7 62.Kd4 Sd6 63.Tb1 Ke6 64.Tb2 Sf5+ 65.Kc3 Kd5 und es ist unklar, wie Weiß weiter kommt!

61...Kc7 62.Ta8 Se6 Das Drama für Schwarz ist, dass das Feld d6 für den Springer unerreichbar ist: 62...Sb7 63.Ta7 Kb8 64.Txb7+!! Kxb7 65.Ke4 und Weiß gewinnt das Bauernendspiel: 65...Kb8 66.Kd5 Kc7 67.Ke6 Kb8 68.Kd7 Kb7 69.Kd6 Kb8 70.Kc6 Ka7 71.Kc7 Ka8 72.Kxb6 Kb8 73.Kc6 Kc8 74.b6 Kb8 75.b7 Ka7 76.Kc7; 62...Sf7? 63.Ta7+.

63.Ke4 Kd6 64.Tc8 Sc5+ 65.Kd4 Sb3+ 66.Kc3 Sa5 67.Th8 Kc5 68.Th5+ Kd6 69.Tg5 Kc7 Oder 69...Sb7 70.Tg7 Sa5 71.Kb4 Ke6 72.Ta7 Kd6 73.Txa5 bxa5+ 74.Kxa5 Kc7 75.Ka6 Kb8 76.Kb6 und Weiß gewinnt.

70.Kd4 Sb3+ 71.Kd5 Sa5 72.Tg7+ Kc8 73.Kd6 Kb8 74.Tc7 Ka8 Auf 74...Sb3 folgt 75.Kc6 Sd4+ 76.Kxb6 Sxb5 77.Th7 Sd6 78.Th8+ Sc8+ 79.Kc6.

75.Tc8+ Kb7 76.Kd7 Zugzwang.

76...Ka7 76...Sb3 77.Tc7+ Kb8 78.Kc6.

77.Kc7 77.Kc7 Schwarz verliert den b-Bauern: 77...Sc4 (77...Sb3 78.Tb8 Sc5 79.Txb6) 78.Tb8 Sd6 79.Txb6 Se8+ 80.Kc6. 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog