Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6216 vom 16.08.2013, Kategorie Kolumne

Adams gewinnt in Dortmund

Als seinen größten Turniererfolg bezeichnete Michael Adams seinen Sieg beim Sparkassen-Chess-Meeting in Dormund vom 26. Juli bis 4. August. Selbst überrascht von seinem Ergebnis bedankte sich der bescheidene  Brite bei seinen Gegnern, die es ihm aber relativ leicht gemacht haben. Trotz aller Bescheidenheit spielte der 41-jährige souverän und technisch fehlerfrei und beendete den Bewerb als Einziger ungeschlagen. Dauersieger und Mitfavorit hier in Dortmund, Vladimir Kramnik, verlor wie beim Tal-Memorial wieder gegen seinen Landsmann GM Andrejkin. Während in Moskau die Niederlage ohne Folgen blieb, kostete es ihm hier wahrscheinlich den Turniersieg. Kramnik wurde Zweiter.

Caruana (2796) - Adams (2740)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.0-0 Sxe4 5.d4 Sd6 6.Lxc6 dxc6 7.dxe5 Sf5 8.Dxd8+ Kxd8 9.h3 Ld7 10.Td1 Kc8 11.g4 Se7 12.Sg5 Le8 13.f4 h5 14.Kf2N Neuerung. Interessanter Moment. Caruana weicht zuerst von seiner Partie gegen Kramnik ab: 14.f5 hxg4 15.hxg4 Th4 16.Kf2 Txg4 17.Th1 Sxf5 18.Th8 Lc5+ 19.Kf3 Tg1 20.Txe8+ Kd7 21.Txa8 Sd4+ 22.Ke4 Txc1 23.b4 Lb6 24.c4 c5 25.a3 Te1+ 26.Kd3 Td1+ 27.Kc3 Tc1+ 28.Kd3 Td1+ 29.Kc3 Tc1+ 30.Kd3, remis, Caruana (2774) - Kramnik (2803), Moskau 2013. Gespielt wurde auch 14.Kg2: 14...Sg6 15.Sc3 b6 16.Sf3 f6 17.exf6 gxf6 18.f5 hxg4 19.hxg4 Sh4+ 20.Sxh4 Txh4 21.Kg3 Th7 22.Se4 Tf7 23.Ld2 c5 24.Lc3 Le7 25.Th1 Lc6 26.Th8+ Kb7 27.Txa8 Kxa8 28.Kf4 mit Vorteil für Weiß, 1-0, Volokitin (2687) - Ortega (2479), Rijeka 2010.

14...b6 15.f5 15.Kg3!? verdient Beachtung.

15...Kb7 16.Sc3 Interessant war 16.c4!? Zum Beispiel: 16...f6 17.exf6 gxf6 18.Se6 hxg4 19.hxg4 Lf7 20.Sd8+ Txd8 21.Txd8 Sxf5 22.Txf8 (22.gxf5? Lc5+) 22...Txf8 23.gxf5 Lxc4 24.Sc3 Ld3 25.Lf4 Lxf5 26.Te1 Tf7 und Schwarz sollte die Stellung halten können.

16...hxg4 17.hxg4 Th2+! Ein Figurenopfer, das ohne entsprechende Heimanalysen kaum zu berechnen ist! Die Alternative war 17...Sd5 18.Sxd5 cxd5 19.Lf4 (19.Txd5 Th2+ 20.Kg3 Txc2) 19...Le7 20.Kg3 Td8 mit dynamischem Gleichgewicht.

18.Kg3 Txc2 19.Sh7

Diagramm

19...c5! 20.Sxf8 Lc6 Die weiße Lage ist kritisch! Der Springer wird kaum überleben und inzwischen entwickeln die schwarzen Figuren enorme Initiative!

21.f6 Auf 21.Sd7 folgt: 21...Tg2+ 22.Kf4 Th8 23.e6 f6 24.Se4 Th3 25.Le3 Te2 und Schwarz gewinnt das Material mit Zinsen zurück. 21.Sh7? ist schlecht wegen 21...Tg2+ 22.Kf4 Th8 23.Sg5 Th4.

21...Tg2+ 22.Kf4 gxf6 23.exf6 Tf2+ 24.Ke3 Oder 24.Kg3 Txf6 25.Lg5 (25.Sd7 verliert forciert: 25...Tf3+ 26.Kh2 26...Th8+ 27.Kg1 Tg3+ 28.Kf2 Txg4) 25...Tf3+ 26.Kh4 Txf8 27.Lxe7 Te8 28.Te1 Th8+ 29.Kg5 Tg8+ 30.Kh4 f5! Der Schlüsselzug! 31.gxf5 (31.Tg1 fxg4 32.Txg4 Th8+ 33.Kg5 Te8 34.Te1 Tf7 und Schwarz gewinnt die Figur zurück und verbleibt mit zwei Mehrbauern.) 31...Tfg3 und Weiß wäre wehrlos.

24...Txf6 25.Sh7 25.Sd7 wäre auch hoffnungslos: 25...Tf3+ 26.Ke2 Te8 27.Sd5 Sxd5+ 28.Kxf3 Sc3+ 29.Kg3 Sxd1.

25...Tf3+ 26.Kd2 Auf 26.Ke2 folgt 26...Th8.

26...Td8+ 27.Kc2 Txc3+! 28.bxc3 La4+ 29.Kb2 Txd1 30.Lg5 Das Endspiel nach 30.Sg5 Tg1 (30...Le8!?) 31.Sxf7 Txg4 32.Se5 Te4 33.Sf3 Te2+ 34.Ka3 Lc6 sollte leicht gewonnen für Schwarz sein.

30...Sc6 30...Sg6 wäre auch spielbar.

31.Txd1 Lxd1 32.Lf4 32.Sf6 Se5 und der g-Bauer fällt.

32...Lxg4 33.Sf6 Lf3 34.Se8 Sa5 35.Sxc7 Weiß eroberte einen Bauern, dafür ist aber der Springer in Gefangenschaft geraten.

35...Lc6 36.Kc2 Kc8 37.Kd3 Kd7 38.Kc2 Sc4 39.Sa6 Lb7 40.Sb8+ Wenn 40.Sc7 dann 40...a6 41.Kd3 b5 42.Lh2 f6 nebst Sc4-e5.

40...Kc8 41.Kd3 b5 Und Weiß kann f7-f6 und Sc4-e5 nichts entgegensetzen. Der Springer auf b8 geht verloren. 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog