Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6333 vom 18.04.2014, Kategorie Kolumne

Baden-Baden ohne Konkurrenz!

Mit einem Team bestehend aus Schachgrößen wie Anand, Aronian, Svidler, Adams, Bacrot, Naiditsch und Shirov, um nur einen Teil zu nennen, war es praktisch unmöglich für OSG Baden-Baden, den Meistertitel in der deutschen Bundesliga nicht zu gewinnen. In der Saison 2013/14 wurde die Aufgabe besonders eindrucksvoll erledigt: 15 Siege in 15 Runden!

Naiditsch (2724) - Jorczik (2405)

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sd2 Le7 4.Sgf3 Sf6 5.e5 Sfd7 6.Ld3 c5 7.c3 b6 8.Sf1 La6 9.Sg3 Viele bevorzugen 9.Lxa6 Sxa6 10.Sg3 wegen der fraglichen Position des Springers auf a6.

9...Lxd3 10.Dxd3 Sc6 11.Ld2 Tc8 12.h4 cxd4 13.cxd4 Sb4 14.Lxb4 Lxb4+ 15.Kd1 Le7 Interessant ist 15...Tc4!? 16.Tc1 Dc8.

16.Tc1 h6 17.Sh5 0–0 18.Sf4 Txc1+ 19.Kxc1 Dc7+ 20.Kb1 Tc8 21.g4 Dc4 22.Dd2?! Objektiv betrachtet sollte Weiß tauschen: 22.Dxc4 Txc4 23.Tc1 b5 24.b3 Txc1+ 25.Kxc1 mit Ausgleich.

22...Lb4? Schwarz versäumt seine einzige Chance: 22...Sc5! 23.dxc5 De4+ 24.Dd3 Dxf4 25.cxb6 axb6 26.g5 h5.

23.Dd1 Lf8 24.g5 Sc5?? Jetzt ist dieser Zug sehr unpassend! Richtig war 24...hxg5 25.hxg5 g6 und das Spiel geht weiter.

25.b3 Db4 26.Dc2! Nun ist es für Schwarz vorbei.

26...Ta8 Oder 26...Tc7 27.Sd3 Sxd3 28.Dxc7 Sxf2 29.Tg1 Sh3 30.Tf1 hxg5 31.Sxg5 Sxg5 32.hxg5.

27.g6! Se4 27...f6 erwidert Weiß mit 28.exf6 gxf6 29.Te1 und nach 29...Se4 30.Dc6 Sd2+ 31.Sxd2 Dxd2 32.Dxe6+ Kh8 33.De3 gibt es am Ausgang keinen Zweifel. Oder 27...fxg6 28.Dxg6 Dc3 29.dxc5 Dxf3 30.Dxe6+ Kh8 31.Dxd5 und nach 31...Dxf4 32.Dxa8 Df5+ 33.Kc1 Df4+ 34.Kd1 Dd4+ 35.Ke2 Dxe5+ 36.Kf1 wären die Schachs zu Ende.

28.Dc6 Sc3+ 29.Kc2 Sxa2 30.gxf7+ Kh8 31.Sg5! g6 ist der einzige Zug, aber nach 32.Sgxe6 wäre die schwarze Stellung kurz vor dem Kollaps. 31.Sg6+ gewinnt natürlich auch: 31...Kh7 32.Sg5+ Kxg6 33.Dxe6+ Kh5 34.Se4! 1–0

Kryvoruchko (2696) - Mista (2584)

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 e6 6.g3 Sc6 7.Lg2 Ld7 8.0–0 a6 Auf 8...Le7 muss Schwarz mit 9.Sdb5 Db8 10.Lg5 a6 11.Lxf6 gxf6 12.Sd4 rechnen.

9.Le3 Dc7 10.Sxc6 Lxc6 11.a4 Weiß plant den schwarzen Damenflügel mit a4-a5 zu fixieren.

11...b6?! Schwarz wehrt sich. Es kostet Zeit und schwächt die Bauernstruktur.

12.Dd4 Tb8 Auf 12...Sd7 folgt 13.f4 und Schwarz kann den Königsflügel nicht vernünftig entwickeln.

13.e5N Neuerung.

13...dxe5 14.Dc4 Tc8 15.Lxc6+ Dxc6 16.Dxa6 Lc5 Die Alternative war 16...Lb4 und dann 17.Sb5 0–0 18.c3 Lc5 19.Lxc5 Dxc5 20.a5 bxa5 21.Txa5 Tcd8 mit kompliziertem Spiel.

17.Lxc5 bxc5 Besser war es doch mit der Dame zu schlagen: 17...Dxc5 18.a5 Tb8 19.Da7 0–0 20.a6 e4.

18.De2 Sd7 Nun geriet Schwarz wirklich in Bedrängnis. Nach dem Bauernopfer mit 18...0–0 19.Dxe5 Tb8 20.Tfb1 und 20...h5!? könnte Schwarz zumindest die Initiative suchen.

19.Sb5 Es droht die Springergabel mit Sb5-a7.

19...Ta8 20.Tfd1 0–0 21.Td6 Db7 22.b3 Ta6 23.Tad1 23.Td2!? verdient Beachtung.

23...Txd6 24.Sxd6 Dc7 25.Sc4 f6?! Nun wird e6 schwach.

26.Td6 Sb8 Auf 26...Te8 startet Weiß mit dem a-Bauern: 27.a5

27.De4! Sehr unangenehm für Schwarz! Der Springer auf b8 kommt nicht ins Spiel zurück. 27.Txe6 war auch spielbar: 27...Sc6 28.De4 Sd4 29.Tb6 Df7 30.a5 f5 31.Db7, aber der Springer auf d4 macht zumindest eine stolze Figur.

27...Td8

Diagramm

28.Db7!! Schönes Motiv: Hinlenkung!

28...Dc8 28...Dxb7 29.Txd8+ Kf7 30.Sd6+ Ke7 31.Sxb7.

29.a5! Machtdemonstration!

29...Kf8 30.Dxc8 Txc8 31.a6 Ke7 32.a7 Sd7 33.Txd7+ Kxd7 34.Sb6+ Kc7 35.Sxc8 und Weiß gewinnt. 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog