Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6339 vom 02.05.2014, Kategorie Kolumne

Chessladies Vienna

Vom 12. bis 20. April  fand zum dritten Mal das Chessladies Vienna im Wiener Haus des Schachsports statt. Bei diesem Turnier können die heimischen Spitzenspielerinnen und Nachwuchshoffnungen international Erfahrung sammeln und auf Titelnormen spielen. Dabei konnte der Damenbundestrainer GM David Shengelia, der auch als Turnierdirektor fungierte,  wichtige Schlüsse für die bevorstehende Schacholympiade in Tromsö ziehen. Unsere führenden Damen WGM Eva Moser und WIM Tina Kopinits nahmen leider nicht teil, was der ausländischen Konkurrenz den Weg für die Spitzenplätze ebnete. Die Elo-Favoritin aus Serbien, WIM Marija Rakic, verteidigte diese Rolle klar und gewann mit einem Punkt Vorsprung vor der Nummer 2 im Turnier, WIM Klara Varga aus Ungarn! Die Wienerin WFM Veronika Exler belegte den ausgezeichneten dritten Platz.

Exler (2139) - Rakic (2292)

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sf3 Lg7 4.g3 0-0 5.Lg2 d6 6.0-0 Sbd7 7.Sc3 e5 8.e4 exd4 9.Sxd4 Te8 10.h3 Sc5 11.Te1 a5 12.Dc2 Ld7 Seltene Fortsetzung. Es ist bekannt, dass nach 12...Sfxe4 13.Sxe4 Lxd4 14.Lg5 Dd7 15.Sf6+ (15.Lf6?? Txe4) 15...Lxf6 16.Lxf6 Te6 17.Lc3 Weiß ausreichend Kompensation für den Minusbauern hat. Die Hauptvariante geht mit 12...c6 weiter.

13.Le3 a4? Fragwürdiger Zug. Weiß könnte nun mühelos zu b2-b4 kommen.

14.Tad1 Dc8 Für 14...Ta5 hätte Schwarz kaum Zeit: 15.Sdb5! Lxb5 16.Sxb5 Sfxe4 17.b4 axb3 18.axb3 und die schwarzen Figuren hängen.

15.Kh2 Nach 15.Sdb5? kann Schwarz einen Angriff starten: 15...Lxh3 16.Lxh3 (oder 16.Lxc5 dxc5 17.e5 Lxg2 18.Kxg2 Sh5 19.f4 Dg4 20.Df2 g5) 16...Dxh3 17.Sxc7 Sg4 18.f3 Lxc3 19.bxc3 Sxe3 20.Txe3 Dxg3+ 21.Dg2 Df4 22.Te2 Te5. Die Alternative war 15.g4.

15...Sa6 Auf 15.Kh2 sollte sich Schwarz vielleicht doch für 15...Ta5 entscheiden.

16.f4 h5 17.Lf2 17.f5! Sb4 Nach 17...h4 18.g4 Sb4 19.Dd2 Lxg4 20.hxg4 Sxg4+ 21.Kg1 Sxf2 22.Dxf2 h3 23.Lf3 wäre die Kompensation für die Figur fraglich.

18.Db1?! Unverständlich. 18.Dd2 wäre viel natürlicher.

18...Sh7 19.Te2 Weiß hat gute Alternativen zur Verfügung: 19.Sd5 Sxd5 20.cxd5 c5 21.dxc6 bxc6 22.Dd3 oder 19.Dc1.

19...Sf8 Was der Springer hier leistet ist unklar. In Betracht kommen 19...h4 bzw. 19...Ta5.

20.Sd5 Sc6 Nach 20...Sxd5 21.cxd5 c5 22.dxc6 bxc6 23.Sf3 stünde Weiß klar besser.

21.Sb5 Se6 22.f5 Sg5 23.Sbxc7 Lxf5 24.Sxe8 Lxh3 25.Sxd6 Der Textzug sollte gewinnen, aber es gab zwei einfachere Lösungen: 25.Sxg7 Lxg2 26.Sf5 gxf5 27.Kxg2 fxe4 28.Th1 oder 25.Sdf6+ Lxf6 26.Sxf6+ Kg7 27.Se8+! Kg8 28.Sxd6 Dg4 29.Te3 Lxg2 30.Kxg2 Dh3+ 31.Kg1 Se5 32.Tdd3 Sg4 33.De1.

25...Dg4 26.Sf4? Ein Fehler. Richtig war 26.Te3 Lxg2 27.Kxg2 Dh3+ 28.Kg1 Se5 29.Tdd3 Sg4 30.De1.

26...h4? Schwarz revanchiert sich. Mit 26...Lxg2 27.Kxg2 Le5 28.Dc1 h4 könnte Schwarz starken Angriff entwickeln. Zum Beispiel: 29.Td5 Df3+ 30.Kh2 a3 31.b3 Kg7 (31...hxg3+ 32.Lxg3 Lxf4 33.Dxf4 Dxe2+ 34.Kh1 wäre unklar.) 32.Txe5 hxg3+ 33.Kg1 Sxe5 34.Ld4 f6 35.De3 Dxf4 36.Dxf4 Sh3+ 37.Kf1 Sxf4.

27.Te3 Lxg2 28.Kxg2 Le5 29.Se2? Vielleicht der Verlustzug! Richtig war 29.Th1! hxg3 30.Lxg3 Lxd6 (30...Lxf4 31.Th4) 31.Th4 Dd7 32.Td3 De7 33.Sxg6 fxg6 34.Txd6 mit gewonnener Stellung für Weiß.

29...Dh3+ 30.Kg1 Lxd6 31.Txd6 Se5 Nun es ist wirklich schwer, eine Verteidigung für Weiß zu finden.

32.Sd4 Sg4! 33.De1

Diagramm

33...Te8!! Sehr feiner Zug! Schwarz bringt ruhig die letzte Figur in den Angriff!

34.e5 Auf 34.gxh4 folgt 34...Dh2+ 35.Kf1 Sxe4 und auf 36.Txe4 Txe4 37.Dxe4 Dxf2 matt.

34...Dh2+ 35.Kf1 h3 36.Ke2 Sxe3 37.Dg1 Dxg1 38.Lxg1 Sxc4 39.Td5 Sxe5 40.Kf1 Se4 Der h-Bauer kostet noch Material: 40...Se4 41.Se2 (41.Lh2 Sg4 42.Sf3 Se3+) 41...Sf3 nebst h3-h2. 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog