Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6342 vom 23.05.2014, Kategorie Kolumne

Amerikanische Meisterschaft in Saint Louis

Auch ohne den Schachsuperstar Hikaru Nakamura bietet die amerikanische Einzelmeisterschaft 2014 attraktives Schach und spannende Kämpfe! Zur Halbzeit führen zwei junge, noch in der UdSSR geborene Spieler - GM Alex Lenderman und GM Timur Gareev. Die Turnierfavoriten, Einwanderer einer älteren Generation, GM Kamsky und GM Onischuk lauern unmittelbar auf den Plätzen 3 und 4.

Lenderman (2582) – Robson (2631)

1.c4 Sf6 2.d4 g6 3.g3 Lg7 4.Lg2 d5 5.cxd5 Sxd5 6.e4 Sb6 7.Se2 c5 8.d5 0–0 9.0–0 e6 10.Sec3 Sa6 11.Sa3 exd5 12.exd5 Lf5 13.Le3 Dd7 14.Db3 Tfe8 15.Tfd1 Txe3!? Ein interessantes positionelles Qualitätsopfer. Die ruhige Fortsetzung war 15...Tac8.

16.fxe3 Sb4 17.Se4 Vielleicht wäre 17.Td2 Te8 18.e4 Lg4 besser. Die Stellung ist aber unklar.

17...S4xd5? Daraus entstehen massive Probleme, die kaum zu lösen sind. Richtig war 17...Lxe4! 18.Lxe4 De8 19.Lf3 a5 mit voller Kompensation für die Qualität weniger.

18.Sxc5 De7 19.Lxd5 Dxc5 20.Lxf7+ Kh8 21.Sc4 21.Tac1 De7 22.Sb5 wäre auch gut.

21...Tf8 Das kleinere Übel war 21...Sxc4 22.Lxc4 Lh6 23.Te1 Te8 24.Ld5 Lxe3+ 25.Kh1 b6.

22.Tac1! Lg4 22...Lh6 bringt nichts: 23.Dc3+ Lg7 24.Dd2.

23.Tf1 Sd7 24.Da3 24.Dxb7!? ging auch.

24...Lh3 25.Tf2 b5 26.Dxc5 Sxc5 27.Se5! Se4 Auf 27...Sa4 folgt einfach 28.b3.

28.Tf4 Lf5

Diagramm

Die Lage für Schwarz ist nach 28...Lxe5 29.Txe4 Lxb2 30.Tc7 hoffnungslos.

29.Sxg6+!! Schöne Taktik.

29...hxg6 29...Lxg6 30.Lxg6 Txf4 31.Lxe4 Txe4 32.Tc8+ Lf8 33.Txf8+ Kg7 34.Ta8 und das Turmendspiel wäre leicht gewonnen.

30.Th4+ Lh6 31.Tc7!! Wichtiger Zwischenzug! 31.Txh6+? Kg7.

31...g5 Auf 31...Kg7 folgt 32.Ld5+ Kf6 33.Txh6 und auf 31...Txf7 32.Txf7 Kg8 33.Te7! Lxe3+ 34.Kg2 Ld4 35.Thxe4 Lxe4+ 36.Txe4 Lxb2 37.Tb4 und Weiß gewinnt.

32.Txh6+ Kg7 33.g4! Die letzte Finesse! 33.Ta6 Txf7 34.Txf7+ Kxf7 35.Txa7+ Kf6 36.Ta6+ wäre nicht so eindeutig.

33...Kxh6 34.gxf5 Weiß wickelt ins Endspiel ab. Gibt die Qualität zurück und sichert sich dadurch 2 Mehrbauern,

34...Td8 35.Tc6+ Kg7 36.Lb3 Td2 37.Te6 Sf6 38.e4 Die Bauernwalze ist nicht zu stoppen.

38...Txb2 39.e5 Sg4 40.Te7+ Kh6 41.f6 Se3 42.f7 Tg2+ 43.Kh1 Tf2 44.h3 g4 45.hxg4 Kg6 46.e6 Tf1+ 47.Kh2 Sxg4+ 48.Kg3 Sh6 49.Te8 Kg7 50.Tg8+! Hübsches Finale: 50…Sxg8 51.fxg8D+ Kxg8 52.e7+ Kg7 53.e8D. 1–0


Onischuk (2668) - Shankland (2634)

1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 dxc4 5.a4 Lf5 6.e3 e6 7.Lxc4 Lb4 8.0–0 0–0 9.De2 Sbd7 10.e4 Lg6 Seltener wird 10...Lg4 gespielt. Ein Beispiel: 11.Td1 Da5 12.h3 Lh5 13.e5 Sd5 14.Sxd5 cxd5 15.Ld3 Dd8 16.g4 Lg6 17.Lxg6 fxg6 18.a5 Sb8 19.Kg2 a6 mit kompliziertem Spiel, remis, Aronian (2802) - Vallejo Pons (2705), Porto Carras 2011.

11.Ld3 Lh5 12.e5 Sd5 13.Sxd5 Schwarz hat nach 13.Se4 Le7 14.Sg3 Lg6 15.Lxg6 hxg6 16.Se4 c5 bequemes Spiel.

13...cxd5 14.De3 Le7 15.Sg5 15.Ld2 Sb8 16.b4 Lxf3 17.Dxf3 Sc6 18.Dg4 g6 19.b5 Sa5 20.Lh6 Te8 21.Tae1 Sc4 22.f4 Lb4 23.f5 exf5 24.Lxf5 Lxe1 25.Txe1 Sd6 26.Ld3 f5 27.Df3 Dh4 und die Kompensation für die Minusqualität ist unzureichend, remis, Korobov (2679) -Inarkiev (2695), Plovdiv 2012.

15...Lxg5 16.Dxg5 Dxg5 17.Lxg5 Lg6 18.Lb5 h6N 19.Lxd7 hxg5 20.Tfc1 Ld3 20...Tab8.

21.Tc7 a5? 21...Kh7 22.Ta3 La6 23.b4 Lc4 24.Txb7 oder 21...b6 22.Ta3 Lf5.

22.Ta3 La6 22...Lc4 23.Tg3 Ta6 24.Txb7 Taa8.

23.Tg3 Tab8 24.Txg5 b5 25.axb5 Lxb5 26.Lxe6! Lc4 27.h4 Txb2 28.Ld7 Te2 29.e6 a4 30.Te5 Txe5 31.dxe5 fxe6 32.Lxe6+ Kh7 33.Ta7 Kg6 33...Lb3 34.g4.

34.g4 Kh6 35.Lf7 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog