Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6358 vom 27.06.2014, Kategorie Kolumne

Karjakin siegt beim Norway Chess Turnier

Nach einer bittreren Niederlage gegen Aronian in der zweiten Runde, gefolgt von einem Unentschieden gegen den nominell schwächsten Spieler im Feld GM Agdestein (der Manager von Carlson!) glaubte nicht einmal er selbst, Sergey Karjakin, an einen Turniererfolg! Aber unerschüttert kämpfte er weiter und in der verbliebenen 6 Runden gewann er viermal. Nicht einmal Weltmeister Carlsen konnte mithalten. Dabei spielte natürlich der Faktor Glück auch eine wesentliche Rolle. In der Schlussrunde stand er unter Druck gegen den stark spielenden Caruana. In der Zeitnotphase entschied sich der Italiener falsch und statt den Vorteil zu vergrößern geriet er in Not! Das, seinerseits nutzte der Russe kaltblütig und finalisierte seinen Turniertriumph.

Erstaunlich ist die Leistung von GM Semen Agdestein, der seit Jahren inaktiv ist. Er konnte tapfer mithalten und mit mehr Praxis wäre ein positives Ergebnis in Reichweite.

Endstand nach 9 Runden:
1.Karjakin 6. Punkte
2.Carlsen 5,5.
3.Grischuk 5.
4.Caruan 5.
5.Topalov 4,5.
6.Aronian 4.
7.Svidler 4.
8.Giri 4.
9.Kramnik 4.
10.Agdestein 3,5.

Karjakin (2771) - Kramnik (2783)

1.c4 e6 2.Sc3 d5 3.d4 Sf6 4.cxd5 exd5 5.Lg5 c6 6.e3 h6 Kramnik weicht von der Hauptvariante mit 6...Le7 ab. Interessant ist hier 6...Lf5: 7.Df3 Lg6 8.Lxf6 Dxf6 9.Dxf6 gxf6 10.h4 Sd7 11.h5 Lf5 12.Sge2 Ld6 13.Sf4 Tg8 14.f3 Sf8 15.Kf2 h6 16.Td1 0-0-0 17.Ld3 Lxd3 18.Sxd3 f5 19.Se2 Sd7 20.Sdf4 Tg5 21.Th3 Sf6 22.Sg3 Kd7 mit Ausgleich, remis, Tomashevsky (2706) - Andreikin (2716), Tromsö 2013.

7.Lh4 Le7 8.Ld3 0-0 9.Dc2 Flexibler Zug. Weiß lässt sich die Zukunft vom Springer auf g1 offen! Andere übliche Züge sind 9.Sf3 und 9.Sge2 gefolgt von kurzer Rochade.

9...Sh5 Interessante Idee nachdem die Dame nicht mehr das Feld h5 kontrolliert. Die übliche Fortsetzung wäre 9...Sbd7.

10.Lxe7 Dxe7 11.Sf3 Sf4 12.Lf1 Sd7 13.0-0-0 Sg6 13...Se6 war die Alternative.

14.h4! Starker Zug. Gewinnt Raum am Königsflügel und ermöglicht die Aktivierung der Türmen über die vierte Reihe.

14...Df6 15.Ld3 Sb6 16.h5 Se7 17.Th4 Lf5 18.Lxf5 Die Einleitung ins Endspiel. Karjakin spielt gern Endspiele! Die andre Option wäre 18.Tf4 Lxd3 19.Dxd3 Dd6 und die Spannung im Mittelspiel halten.

18...Dxf5 19.Dxf5 Sxf5 20.Tf4 Sd6 21.Se5 Weiß hat leichten Raumvorteil.

21...Tae8 22.Th1 Te7 23.Kc2 Tfe8 24.b3 a5?! Das ist etwas unvorsichtig. Der Bauer wird im Laufe der Partie schwach.

25.a4 Strategisch betrachtet ein Pflichtzug.

25...Sa8 Die andere Route wäre 25...Sd7 26.Sd3 Sf6.

26.Sd3 Sc7 27.Tg4 Sa6 Offensichtlich wollte Kramnik nicht mit 27...Se4 28.Sxe4 dxe4 vereinfachen.

28.Tf4 Se4 29.Kb2 Kh7? Fragwürdige Entscheidung. 29...Sd6 hält die Balance.

30.Sxe4 dxe4 31.Se5 Sb4 32.Tf5 c5 Auf 32...Kg8 folgt 33.Sc4 Ta8 34.Th4.

33.Td1 33.Sxf7 bringt wenig: 33...cxd4 34.exd4 Sd3+ 35.Ka3 Td7 und der d4-Bauer ist nicht zu decken.

33...cxd4 34.exd4 Td8 Nach 34...Tc8 35.Td2 Kg8 36.Sc4 Sd3+ 37.Kc3 (37.Ka3 Td8) 37...b6 38.Tb5 Te6 39.d5 Tf6 40.Kd4 Sxf2 gewinnt Schwarz einen Bauern, aber nach 41.d6! wird die Lage für den Nachziehenden kritisch.

35.Sc4 35.Sxf7 führt nur zum Ausgleich: 35...g6 36.Sxd8 (36.hxg6+? Kxg6 37.Sxd8 Kxf5) 36...gxf5 37.d5 Td7 38.Se6 Txd5.

35...Sd3+ 36.Kc3 g6 37.Txa5 37.hxg6+ fxg6 38.Txa5 Sxf2 wäre ähnlich wie in der Partie.

37...Sxf2 38.Te1 gxh5 38...Sd3 wird mit 39.Tf1 erwidert.

39.d5 e3 Die Alternative war 39...f5 40.d6 Tf7 41.Tf1 e3 42.Sxe3 Se4+ 43.Kb4 Sxd6 mit leichtem Plus für Weiß.

40.Kc2 Sg4 41.d6 Te6 Damit beginnen die Probleme für Schwarz. Richtig war 41...Tee8 42.Txh5 (und auf 42.Ta7 Tb8) 42...e2.

42.Ta7 Nun ist der b7-Bauer schwer zu decken.

42...Tf6 42...Td7 43.a5; 42...Tb8 43.d7.

43.Te2 Die andere Möglichkeit war 43.Txb7 Tf2+ 44.Kd3 Txg2 45.a5.

43...b6 Einen Versuch wert war 43...Td7 44.a5 Tf2 45.Kd3 Tf6 46.a6 Tfxd6+ 47.Sxd6 Txd6+ 48.Ke4 bxa6 49.Txf7+ Kg6 mit guten Remischancen.

44.Tb7 Tdxd6 Fast erzwungen.

45.Sxd6 Txd6 46.Txf7+ Kg6 47.Tf1 Kg5 48.b4 h4 49.Kc3 Sf2

Diagramm

50.Txe3!! Karjakin gibt sehr geschickt die Qualität zurück! Nach 50.Tfe1 Kf4 51.Kc4 Sg4 unterstützt der schwarze König den Freibauern.

50...Sd1+ 51.Txd1 Txd1 52.Te5+ Kg4 53.Te6 Tc1+ 54.Kb3 Kh5 54...Tb1+ 55.Kc4.

55.Txb6 Tg1 56.a5 Txg2 57.a6 Tg3+ 57...h3 verliert schnell: 58.a7 h2 59.a8D h1D 60.Txh6+ Kxh6 61.Dh8+ Kg5 62.Dxh1.

58.Kc4 Tg4+ Auf 58...Ta3 folgt 59.Tb5+ Kg4 60.Ta5.

59.Kd3 Tg8 60.Tb5+ 60.a7 sollte auch gewinnen: 60...Ta8 61.Ta6 h3 62.Ta2 Kg5 63.b5 h2 64.Tg2+ Kf5 65.Txh2 Txa7 66.Txh6 Ta4 67.Kc3 Ke5 68.b6.

60...Kg4 61.Ta5 h3 62.Ta2 Ta8 63.b5 h5 63...Kg3 reicht auch nicht: 64.b6 h2 65.Txh2 Txa6 (65...Kxh2 66.a7) 66.Txh6.

64.Ke3 64.a7 h2 65.Tg2+ Kf4 66.Txh2 Txa7 67.Txh5 wäre auch eine Gewinnoption.

64...Kg3 65.a7 h2 66.Txh2 Kxh2 66...Txa7 67.Txh5 wäre hoffnungslos.

67.b6 Kh3 68.b7 Txa7 69.b8D Tg7 69...Ta3+ 70.Kf4 Tg3 71.Dc8+ Kh2 72.Dh8 und Weiß gewinnt.

70.De5 Tg3+ 71.Kf2 h4 72.De4 Zugzwang! 72.De4 Tg5 (72...Tg7 73.Dh1+ Kg4 74.Dg2+ Kh5 75.Dxg7 oder 72...Ta3 73.Dg2 matt) 73.Dh1+ Kg4 74.Df3 matt. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog