Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6411 vom 19.09.2014, Kategorie Kolumne

Vitaly Kunin Rekordsieger in Schwarzach

Der deutsche Großmeister Vitaly Kunin verbesserte seinen Rekord beim Schwarzacher Open! Er gewann die 29. Auflage des traditionellen Turniers im Salzkammergut und dies ist sein fünfter Turniersieg in Folge! Die Veranstaltung war quantitativ und qualitativ stark besetzt: Um die 200 Teilnehmer in drei Elokategorien, darunter 5 Großmeister, kämpften um die Plätze. Endstand nach 9 Runden im A-Turnier (64 Teilnehmer): 1.GM Kunin, 2.GM Palac, 3.GM Krivoborodov, 4.GM Jovanovic, 5.GM Zelcic 6,5. Bester Österreicher IM Georg Danner auf Rang 13. 

Kunin (2575) - Roeberg (2212)

1.d4 Sf6 2.Sf3 c5 3.d5 g6 4.Sc3 d6 5.e4 Lg7 6.Lb5+ Sfd7 7.a4 Sa6 8.0–0 0–0 9.Te1 Sc7 10.Lf1 a6 11.Lf4 b6 12.Dd2 Tb8 13.e5 Sxe5 14.Sxe5 dxe5 15.Lxe5 Lxe5 16.Txe5 Dd6 17.Tae1 e6? Die erste Ungenauigkeit. Besser war 17...Te8.

18.Dh6 exd5??

Diagramm

Der Verlustzug! Notwendig war 18...f6 19.T5e4 Sxd5 20.Sxd5 Dxd5 21.Lc4 Dg5 22.Dh3 Kg7 23.Lxe6 Lxe6 (23...Lb7? wäre wegen 24.Th4 h5 25.f4 Dh6 26.Lc4 schlecht) 24.Dxe6 Tb7 und Weiß dominiert, ist aber weit entfernt vom vollen Punkt.

19.Th5 Und der Punkt h7 ist nicht mehr zu decken. Und wenn 19.Th5 gxh5 dann 20.Dxd6 1-0


Kunin (2575) - Gstach (2237)

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Le7 5.e3 h6 6.Lh4 0–0 7.Sf3 Se4 8.Lxe7 Dxe7 9.Tc1 c6 Diese alte Variante im Damengambit gewinnt wieder an Popularität, vor allem weil sie mit Schwarz einfach zu spielen ist. Z.B. 9...Sxc3 10.Txc3 c6 11.Le2 Sd7 12.0–0 dxc4 13.Lxc4 b6 14.Dc2 Lb7 15.Ld3 c5 16.Lh7+ Kh8 17.Le4 cxd4 18.Sxd4 Lxe4 19.Dxe4 Sc5 20.Dc2 a5 mit Ausgleich, 0-1, Ivanchuk (2744) - Kasimdzhanov, Schacholympiade Tromsö 2014.

10.g4 Modernes Schach! 10.Ld3 wäre die alte Schule.

10...Sd7 11.h4 e5 Eine weitere Partie von der Olympiade in Tromsö: 11...Sxc3 12.Txc3 c5 13.cxd5 exd5 14.g5 h5 15.Lg2 b6 16.dxc5 Sxc5 17.Sd4 Se4 18.Lxe4 Dxe4 19.f3 De5 20.Kf2 Ld7 21.f4 De4 22.Df3 Dxf3+ 23.Kxf3 Tfc8 24.Thc1 Txc3 25.Txc3 Kf8 26.b3 und Weiß hat ein besseres Endspiel, 1-0, Akobian (2653) - Fridman (2639).

12.cxd5 Sxc3 13.Txc3 cxd5 14.g5 e4 15.Sd2 hxg5 16.Dh5 g4 17.Dxd5 17.Dxg4 Td8 18.Tg1 Df6 19.Dg3 Sf8 20.f3 exf3 21.Sxf3 Lf5 22.Lh3 Lxh3 23.Dxh3 Dh6 24.Se5 mit dynamischem Gleichgewicht, 1-0, Laznicka (2681) -Dvirnyy (2575), Jerewan 2014.

17...Sb6 18.Dxe4 Dxe4? Besser war die Damen am Brett zu behalten: 18...Dd8.

19.Sxe4 Le6 20.Sc5 Ld5 21.Tg1 f5 22.b3 Tac8 23.Kd2 Kh7 24.Lg2 Lxg2 25.Txg2 Sd5 26.Tc4 b5 27.Tc1 Weiß hat einen gesunden Bauern mehr.

27...Kh6 Die bessere Alternative war 27...Tfe8 28.Tgg1 Sf6.

28.Tgg1 b4 29.Kd3 Zu überlegen wäre 29.Tc4 a5 30.Ta1 Sb6 31.Tcc1 Sd5 32.a3 Sc3 33.axb4 axb4 34.Kd3.

29...Sc3 30.Tcf1?! Weiß sollte lieber am Damenflügel die Stellung öffnen: 30.Tc2 a5 31.a3 Sd5 32.Kc4 Tfd8 33.axb4 Sxb4 34.Tcc1.

30...Tf6?! Stärker war 30...Tfd8 31.Kc4 a5 32.f3 Sd5.

31.f3 Für 31.a3! war es nicht zu spät

31...gxf3? Schwarz versäumte die Chance: 31...Td6 32.Sb7 Td7 33.Sa5 g3! 34.Txg3 f4! 35.Tg5 fxe3 und nach 36.Kxe3 Sd5+ 37.Kd2 Sf6 38.Sc4 Txd4+ 39.Kc1 Txh4 40.Tfg1 Tc7 hält Schwarz die Balance.

32.Txf3 Se4 33.Tc1 33.Sxe4?? fxe4+ 34.Kxe4 Te8+.

33...g6 34.Tc4 Tfc6? Der letzte Fehler. Richtig war 34...Td8 und Weiß hätte die Partie erst gewinnen müssen.

35.Sxe4 Txc4 36.bxc4 fxe4+ 37.Kxe4 Txc4 38.Tf7 Nach 38.Tf7 a5 39.Ta7 Kh5 (39...Tc8 40.Txa5 wären schon zwei Bauern weniger.) 40.Txa5+ Kxh4 41.Tc5! verliert Schwarz forciert: 41...Tc3 42.Txc3 bxc3 43.Kd3 g5 44.d5 g4 45.d6 g3 46.d7 g2 47.d8D+. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog