Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6417 vom 03.10.2014, Kategorie Kolumne

Anand siegt in Bilbao

Als Generalprobe für die WM in Sotschi verlief das Chess Masters Turnier in Bilbao für den Ex-Weltmeister Viswanathan Anand vom 14. bis 20.September optimal. Der Inder stand bereits vor der letzten Runde als Sieger vorzeitig fest! Er verlor zwar in der Schlussrunde gegen seinen Hauptkonkurrenten Aronian, aber die 3 Punkte-Zählung für den Sieg sicherten ihm den Sieg. Endstand nach 6 Runden: 1.Anand 11. 2.Aronian 10. 3.Ponomariov 5. 4.Valljeho Pons 5.

Anand (2785) - Ponomariov (2717)

1.d4 d6 2.Sf3 g6 3.c4 Lg7 4.Sc3 Sf6 5.e4 0-0 6.h3 e5 7.d5 a5 8.Le3 Sa6 9.g4 Die Grundidee der Variante mit 6.h3 ist der Angriff am Königsflügel mittels g2-g4-g5 nebst h3-h4-h5. Weiß verhindert zwischendurch das Manöver Sf6-h5-f4 und erschwert den Befreiungsstoß f7-f5. Der König findet Sicherheit am Damenflügel.

9...Sc5 10.Sd2 c6 11.Le2 Wichtig. Auf 11.g5 folgt Sh5 und auf 12.Le2 Sf4.

11...Ld7 12.g5 Manche bevorzugen 12.h4.

12...Se8 13.h4 f6 Selten gespielter Zug.

14.Sb3 Weiß möchte den aktiven Springer auf c5 tauschen.

14...b6 Beachtung verdient 14...Sxb3 15.Dxb3 c5 16.a4 f5.

15.Sxc5 bxc5 16.Dd2 fxg5 Eine andere Option war 16...f5 17.0-0-0 De7 18.f3 a4 19.h5 f4 20.Lf2 Tf7 mit Raumvorteil für Weiß.

17.hxg5 Auf 17.Lxg5 Sf6 18.h5 folgt 18...cxd5 und auf 19.Sxd5 gibt es das Motiv 19...Sxe4! 20.Lxd8 Sxd2 21.hxg6 hxg6 22.Le7 Sf3+ 23.Lxf3 Txf3 24.Lxd6 Lg4 25.Th4 Lh5 26.Lxc5 Td3 mit Kompensation für den Minusbauern.

17...cxd5!? Interessantes Bauernopfer! 18.Sxd5 Tf7 19.0-0-0 Tb8 20.Th2 Le6 21.Sc3 Db6 22.Sb5 Lf8 23.a4 Mit den letzten zwei Zügen schließt Weiß den Damenflügel und nach einigen Vorbereitungen wird das Zentrum mit f2-f4 unterminiert.

23...Db7 24.Dc2 Le7 25.Kb1 Dc6 26.Ld2 Ld8 27.Dd3 Tbb7 28.Tf1 Weiß ist bereit für f2-f4!

28...Tf8 29.f4 exf4 Nach 29...Tbf7 30.Th4 Le7? Muss Schwarz mit 31.f5! rechnen: 31...gxf5 32.Dh3! f4 33.Dxe6 Dxe4+ 34.Ka2 Dxe2 35.Tfh1 und Weiß steht kurz vor dem Sieg.

30.Txf4 Txf4 31.Lxf4 Tf7 32.Ld2 Le7 33.Tg2 Db6? Schwarz sollte zumindest den Abtausch der weißfeldrigen Läufer mittels 33...Dc8 erschweren. Auf 34.Lxa5 folgt 34...Da8 und a4 fällt.

34.Lg4! Lxg4 35.Txg4 Sc7 36.Tf4 Se6 36...Txf4 37.Lxf4 Se8 wäre die andere Verteidigungsstrategie.

37.Txf7 Kxf7 38.Dd5 Dd8 39.Ka2 Lf8 40.Lf4 Dd7 41.b3 Le7 42.Sxd6+ Kf8 43.e5! Sxg5?! 43...Sxf4?? 44.Df7 matt. Die letzte Chance war 43...Lxd6 44.Lg3! Sd4 45.exd6 De6 (45...Dg4? 46.Da8+ Kf7 47.Db7+ Kg8 48.Db8+ Kf7 49.Dc7+ Kg8 50.Dd8+ Kf7 51.De7+ Kg8 52.De8+ Kg7 53.Le5 matt) 46.Dxe6 Sxe6 47.Le1 Ke8 48.Lxa5 Kd7 49.Ld2 Kxd6 und Weiß muss noch einige technische Hürden überwinden.

44.Dxc5 Dg4 45.Lc1 h5 46.Dxa5 46.Dc6! war wahrscheinlich stärker: 46...Kg7 47.De8 Lf8 48.Lxg5 und 48...De2+ ergibt kein Dauerschach: 49.Kb1 Dd1+ 50.Kb2 De2+ 51.Kc1 De1+ 52.Kc2 De2+ 53.Ld2.

46...Dg2+ 47.Lb2 h4 48.Db5 Da8 49.c5 h3 50.c6 Ld8 50...h2 verliert leicht: 51.Db7! Dxb7 52.cxb7 h1D 53.b8D+ Kg7 54.e6+.

51.Dd5 51.Df1+ gewinnt auch 51...Kg8 52.c7! Lxc7 53.Dc4+ Kf8 54.Dxc7 h2 55.e6.

51...Lc7 Auf 51...Da5 einfach 52.Sb5 h2 53.Dg2.

52.Lc1 Es gewinnt fast alles: 52.e6 Dd8 53.La3 Kg7 54.e7.

52...Da5 53.Sb5 De1 54.La3+ 54.Lxg5 h2 55.Lh6+ Ke7 56.Dd7 matt.

54...Kg7 55.Sxc7 h2 56.Se8+ Kh6 57.Sf6 57.Lf8+ reicht ebenfalls: 57...Kh5 58.Sf6+ Kh4 59.Dc4+ Kg3 60.Dg4+ Kf2 61.Dh4+

57...De2+ 57...h1D 58.Lf8 matt.

58.Lb2 Se4!

Diagramm

Letzter Trick, der aber nicht funktioniert! 58...Se6 59.Ka3.

59.Dxe4 Dxe4 60.Sxe4 h1D 61.c7 61…Dh3 62.Sd6 und der c-Bauer wird zur Dame. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog