Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 645 vom 01.05.1998, Kategorie Kolumne

Frohnleitner Impressionen (1. Mai 1998)

Wie wir kürzlich an dieser Stelle berichteten ging der Sieg bei dem im Vormonat in Frohnleiten ausgetragenen FIDE-Kategorie IV-Turnier an den deutschen GM Henrik Teske, gefolgt von FM Manfred Freitag, der hierbei seine finale IM-Norm erfüllte.

Anbei zwei Partiebeispiele der beiden Erstplacierten.

Weiß: GM H. Teske

Schwarz: P. Detter

Damengambit [D41]

Anm. I. Balinov

1. d4 d5 2. Sf3 Sf6 3. c4 e6 4. Sc3 c5 5. cxd5 Sxd5. Die sogenannte "Verbesserte Tarrasch-Verteidigung". Dr. Siegbert Tarrasch, der "Praeceptor Germanicae", pflegte ursprünglich mit 5. ... exd5 fortzufahren.

6. e4 Sxc3 7. bxc3 cxd4 8. cxd4 Lb4+. Die Hauptvariante fährt mit 8. ... Sc6 9. Lc4 b5 10. Le2 Lb4+ 11. Ld2 Da5 fort.

9. Ld2 Lxd2+. In Frage kam auch 9. ... Da5.

10. Dxd2 0–0 11. Lc4 b6. Alternativen zum Text sind 11. ... Sd7, 11. ... Sc6 und 11. ... a6.

12. 0–0 La6. Eine interessante Neuerung. Bekannt ist 12. ... Lb7, z.B. 13. Tfe1 Sd7 14. Tad1 Tc8 15. Lb3 Te8 16. Df4 Df6 17. Dd6 Ted8 18. Da3, Van Wely-C. Hansen Ter Apel 1993, und nun hätte Schwarz mit 18. ... a6! 19. La4 Df4 und etwa gleichem Spiel fortfahren sollen.

13. Tac1 Lxc4 14. Txc4 b5 15. Tb4?!. Zielstrebiger war 15. Tc5 a6 16. Tfc1 Ta7 17. Df4 und das weiße Spiel ist klar vorzuziehen.

15. ... a6. Auch nach 15. ... Da5 16. Db2 (Keinen Vorteil verspricht 16. Tfb1 a6, oder 16. a4 Sc6 17. Txb5 Dxd2 18. Sxd2 Sxd4) 16. ... a6 17. d5 Sd7 18. Td1 exd5 19. exd5 hat Weiß einige Initiative.

16. d5 Dd6. Elastischer war 16. ... exd5 oder 16. ... Ta7 17. Td4 Td7 18. Td1 exd5 19. Txd5 Txd5 20. exd5 Dd6 21. Sg5, obwohl Schwarz auch dann vor einer schwierigen Verteidigung gestanden wäre.

17. Tc1.

DIA9817A.GIF (10500 Byte)

17. ... Td8?!. Der Textzug verliert rasch. Erforderlich war 17. ... exd5 18. Td4 Ta7 und Schwarz leistet Widerstand.

18. e5!. Hierauf steht Weiß überlegen!

18. ... Db6. 18. ... Dxd5 verbot sich selbstredend wegen 19. Td4.

19. Td4?. Schablonenhaft gespielt. Wesentlich stärker war 19. d6 Sd7 20. Tg4.

19. ... Tf8?. Schwarz revanchiert sich. Nach 19. ... Sd7 20. d6 (20. dxe6 erwiese sich nach 20. ... Sxe5 21. Sxe5 Dxd4 22. exf7+ Kf8 und Schwarz gewinnt, als Schimäre.) 20. ... Tac8 21. Txc8 Txc8 wäre Weiß nur wenig besser gestanden.

20. dxe6 Dxe6 21. Td8!. Entscheidend!

21. ... h6 22. h4. Ein unnotwendiger Wartezug. Viel stärker war natürlich 22. Tc7!?.

22. ... a5. Ebenso hoffnungslos war 22. ... Te8 23. Tc7 Sc6 24. Td6.

23. Txf8+ Kxf8 24. Sd4 Dd7 25. Sf5!! Kg8 26. Tc8+! und Schwarz gab auf.

 

Weiß: FM M. Freitag

Schwarz: E. Laschet

Königsindisch [E98]

Anm. I. I. Balinov

1. d4 Sf6 2. Sf3 g6 3. c4 Lg7 4. Sc3 0–0 5. e4 d6 6. Le2 e5 7. 0–0 Sc6 8. d5 Se7 9. Se1 Sd7 10. f3. Eine selten gespielte Fortsetzung. Als Hauptfortsetzung gilt hier 10. Sd3. Weiß spielt den Textzug üblicherweise erst als Antwort auf f7-f5.

10. ... Kh8. Ein Versuch, aus dem frühzeitigen f2-f3 Kapital zu schlagen.

11. Le3 Sg8 12. Sd3. Auf 12. Dd2 folgt ... f5.

12. ... Lh6 13. Lxh6 Sxh6 14. Dd2 Kg7. Ausgleich bot das originelle 14. ... g5!?, mit der Idee f7-f6 und Sh6-f7.

15. Tac1 a5?. Dieser positionelle Mißgriff schwächt den Damenflügel. Besser war u.a. 15. ... Sc5! 16. Sxc5 dxc5 17. f4 De7 18. fxe5 Dxe5 19. Df4 Te8 20. Sb5 Dxf4 21. Txf4 Te7 22. h4 f5.

6. c5 dxc5?!. Besser war 16. ... Sxc5 17. Sxc5 dxc5 18. Tfd1 (18. f4 De7) 18. ... f6, mit keineswegs schlechteren Chancen für Schwarz.

17. f4 f6. Zu erwägen war 17. ... Te8!? 18. Sb5 b6 19. d6 cxd6 20. Sxd6 Te7 21. Sxe5 Sxe5 22. fxe5 Le6, mit nur geringfügig besserem Spiel für Weiß, nicht aber 22. ... Txe5? wegen 23. Dxh6+ Kxh6 24. Sxf7+ und Weiß gewinnt.

18. fxe5.

DIA9817B.GIF (11254 Byte) 

18. ... fxe5?. Wie der Anziehende mit seinem 20. Zug nachweist, war es hier erforderlich, mit dem Rappen zurückzunehmen.

19. Txf8 Dxf8 20. Sb5! Dd8 21. Dc3 c6. Keine Rettung versprach auch 21. ... Sf7 22. Sxc5 Sxc5 23. Dxc5 c6 24. dxc6 bxc6 25. Dxc6 Ld7 26. Dd5 Db6+ 27. Dc5 Db7 28. Tf1, oder 21. ... b6 22. Sxe5 Sf6 23. Sc6 Dd7 24. Tf1 Shg8 25. De5 La6 26. Sxc7 Lxe2 27. Tf2.

22. Sxe5 Df6. Zum selben Resultat führte auch 22. ... Sf6 23. dxc6 Sxe4 24. De3 Dd5 25. Tc4 Lf5 26. Sc7 Dxe5 27. Sxa8 bxc6 (27. ... b5 28. Txe4 Lxe4 29. Lf3 Dxb2 30. Dxe4) 28. Lf3, oder 22. ... Sxe5 23. Dxe5+ Df6 24. Dxf6+ Kxf6 25. Sc7 Tb8 26. Txc5.

23. Sc7! Dxe5. 23. ... Sxe5 verbietet sich wegen der Gabel 24. Se8+.

24. Dxe5+ Sxe5 25. Sxa8 Sd7 26. Sc7 cxd5 27. Sxd5 und Schwarz streckte die Waffen.

ÖM Lothar Karrer