Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6462 vom 24.12.2014, Kategorie Kolumne

Anand siegt beim London Classic

In der Vorweihnachtzeit fand in London ein Schachfestival der Superlative statt! Neben einer Reihe von Veranstaltungen fand als Höherpunkt ein Einladungsturnier, das London Classic 2014, mit 6 Teilnehmern statt. Das Feld mit Anand, Kramnik, Adams (die alte Garde), Giri, Caruana, und Nakamura war sehr ausgeglichen und der Turniersieg wurde  erst in der Schlussrunde entschieden. Anand, der gerade den Wettkampf gegen Carlsen um den Weltmeistertitel verloren hatte, wurde der glückliche Sieger! Der Versuch von Adams, gegen den Inder in einem etwa gleichen Springerendspiel mehr zu erreichen, ging ordentlich daneben. Damit konnte Anand zu Kramnik und Giri aufschließen, aber der Punkt mit Schwarz (die Zweitwertung) bescherte ihm den ersten Platz.

Adams (2745) - Caruana (2829)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 0-0 8.d3 d6 9.c3 Sa5 Die Fesselung 9...Lg4 ist kein Problem für Weiß. Nach 10.Sbd2 Sa5 11.Lc2 c5 12.Sf1 Sc6 wird sie mit 13.h3 Lh5 und 14.Sg3 neutralisiert.

10.Lc2 c5 11.Sbd2 Sc6 12.Sf1 h6 13.Se3 Te8 14.a4 Le6 15.h3 Lf8 16.Sh2 b4 17.Lb3 Tb8 18.Lc4 bxc3 19.bxc3 d5 20.Lxa6!? Da5 21.c4 Dxa6 22.exd5 Lxd5 23.cxd5 Sb4 24.Ta3 Nach 24.Shg4 Sxg4 25.Dxg4 Sxd3 26.Tf1 Tb4 27.De2 c4 wäre die schwarze Stellung zu bevorzugen.

24...Sfxd5 25.Seg4 f6 26.Sf1 Tbd8 27.Sg3 c4

Diagramm

Wahrscheinlich wäre 27...Sc7 stärker gewesen. Es bliebe dem Weißen nichts anderes übrig als 28.Sxh6+ gxh6 29.Dh5 Td7 30.Te4 Kh8 und Weiß muss noch beweisen, dass der Angriff eine Figur Wert ist.

28.Sxh6+! Die beste praktische Chance! Auch nach 28.dxc4 Dxc4 29.Te4 (29.Sxh6+ gxh6 30.Dh5 Se7 31.Lxh6 Df7) 29...Dc8 muss sich Weiß vielleicht von einer Figur trennen: 30.Lb2 f5 31.Sxh6+ gxh6 32.Txe5 Txe5 33.Lxe5 De6 und die Kompensation wäre fraglich.

28...gxh6 29.Dg4+ Kh8 29...Kh7 wäre eine Alternative: 30.dxc4 Se7 31.Tf3 Lg7 32.Sf5 Sxf5 33.Dxf5+ Kh8 34.Tg3 mit Angriff.

30.dxc4 Se7 Auf 30...Sc2 setzt Weiß einfach den Angriff mit 31.cxd5 Sxe1 (31...Sxa3 32.Sf5) 32.Sf5 Dc8 33.Ld2! fort.

31.Dh5 Sg8 Nach 31...f5 32.Txe5 Dg6 (32...Dd6 33.Te1) 33.Dxg6 Sxg6 34.Txe8 Txe8 35.Lb2+ Kg8 36.Sxf5 hätte Weiß bereits vier Bauern für die Figur.

32.Sf5 Db7 33.Tg3 Dh7 34.Sh4 34.Te4! wäre hier stark.

34...Se7 35.La3 Sbc6 36.Kh2 Lg7 37.Lxe7?! Eine Idee wäre auch 37.Td1!?

37...Sxe7 38.Td1 Dg8 39.Tb1 Tb8 40.Td1 Ted8 41.c5 Txd1 42.Dxd1 In der Zeitnotphase fand Adams nicht den besten Weg und Schwarz konnte sich befreien. Nun ist die Stellung unklar. 42...Tb4? Caruana macht nach der Zeitnot die erste Ungenauigkeit. Zu bevorzugen wäre hier 42...Dc8!

43.Dd7! Txh4 44.Dxe7 Die Lage ist wieder kritisch für Schwarz!

44...Td4 44...Txa4? 45.Txg7 Dxg7 46.De8+ Kh7 47.Dxa4 und das Endspiel ist für Weiß gewonnen.

45.c6 45.a5!? verdient Beachtung: 45...Df8 46.Db7 Td8 47.a6 e4 48.a7 f5 49.a8D Txa8 50.Txg7 Db8+ 51.Dxb8+ Txb8 52.Tf7 und Weiß gewinnt.

45...Df8 46.Db7 Tb4 47.Dd7 Td4 48.Db7 Tb4 49.Tc3!! Nach 49.Da7 e4 50.c7 Dc8 51.Dc5 Tb7 52.Tc3 Lf8 53.Dxf8+ Dxf8 54.c8D Dxc8 55.Txc8+ sollte das Turmendspiel für Weiß gewonnen sein.

49...f5 49...Txb7 50.cxb7 und der b-Bauer kostet die Dame.

50.Dd7 Td4 51.De6 Td6 52.Dxd6 Dxd6 53.c7 e4+ 54.g3 Lxc3 55.c8D+ Kh7 56.Dxc3 Plötzlich entstand ein Damenendspiel, das aber relativ leicht zu gewinnen ist.

56...f4 57.gxf4 Dxf4+ 58.Dg3 Dd2?! 59.Dc7+ Kg6 60.Db6+ Kh7 61.Db7+ Kh8 62.Da8+ Kg7 63.Dxe4 Kf6 63...Dxf2+ 64.Dg2+ Dxg2+ 65.Kxg2 Kf6 66.a5.

64.Df3+ Kg6 65.Kg2 Da2 66.De4+ Kf6 67.Df4+ Kg6 68.Dd6+ Kg7 69.De5+ Kh7 70.a5 Dg8+ 71.Kh2 Df7 72.De4+ Kg7 73.a6 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog