Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6469 vom 09.01.2015, Kategorie Kolumne

Schachliche Kuriositäten bei den World Mindgames

Eine schachliche Kuriosität der Neuzeit ist das sogenannte Baskische Schach - Die beiden Opponenten spielen zwei Partien gleichzeitig mit Weiß und Schwarz! Es finden schon einige Turniere in diesem Modus statt und eines davon war zuletzt bei den World Mindgames in Peking. Es siegte GM Nepomniachtchi vor GM Radjabov und GM Vachier-Lagrave.

Nepomniachtchi – Grischuk

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.d4 Die Schottische-Partie ist eine erfrischende Art die Berliner-Mauer (Spanische Partie) zu umzugehen.

3...exd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sxc6 bxc6 6.e5 De7 7.De2 Sd5 8.c4 La6 9.Sd2 g6 10.Sf3 Sb6 11.b3 Lg7 12.Lb2 0–0 13.0–0–0 Lb7N 14.h4 a5 15.Dc2!? Ruhiger war 15.a4 c5 16.h5 Tfe8 17.Te1 d5 18.exd6 Dxe2 19.Txe2 cxd6 mit Ausgleich.

15...a4 16.Kb1 axb3 17.axb3 c5 18.Te1 Ta6 19.Ld3 Tfa8 20.h5 Ta2 21.hxg6 hxg6

Diagramm

22.Lxg6!! fxg6 23.Dxg6 Lxf3 24.gxf3 Kf8? Fehler. Richtig war 24...De6! 25.Dh5 (25.Dh7+ Kf8 26.Te4 Txb2+ 27.Kxb2 Lxe5+ 28.Kb1 Ta1+ 29.Kc2 Ta2+ 30.Kb1 Ta1+ 31.Kc2 Ta2+ und Schwarz hätte zumindest Dauerschach.) 25...Sxc4 26.bxc4 Dxc4 27.Dh7+ Kf8 28.Df5+ Ke8 29.Dh5+ Kf8 30.Df5+ mit Dauerschach für Weiß.

25.Th5 De6 26.Tf5+ Kg8 27.Tg1 Dxg6 28.Txg6 Schwarz tauscht zwar die Damen, aber der Läufer auf g7 ist auf einmal schwer zu decken.

28...Txb2+ Eigentlich die einzige Verteidigung.

29.Kxb2 Tf8 30.Txf8+ Grundsätzlich ist es richtig in so einer Figurenkonstellation die Türme zu tauschen. Aber konkret hätte 30.Tfg5! dem Schwarzen mehr Kopfschmerzen bereitet: 30...Tf7 31.f4 Kh7 32.Tg1 Lh6 33.T6g2 Sc8 (33...Txf4?? 34.Th1 nebst Tgh2.) 34.Td1 d6 35.Th2 Se7 36.exd6 cxd6 37.Txd6 Sf5 38.Tc6.

30...Kxf8 31.f4 d6 Schwarz hat keine Zeit für 31...Kf7. Zum Beispiel: 32.Tg5 d6 33.Kc2 Sc8 (33...Sd7?? 34.e6+) 34.Kd3 Se7 35.Ke4 Sc6 36.Th5 Se7 37.Th1 Sc6 38.Ta1 Ke7 (38...dxe5 39.Ta6 Sb4 40.Ta7 exf4 41.Txc7+ Kg6 42.Txc5) 39.Ta6 Sd8 40.Ta8 und die schwarze Festung bricht auseinander.

32.Kc2 dxe5 33.f5 Nach 33.Tc6 Sd7 34.Txc7 Ke7 35.fxe5 Lxe5 36.Tc6 Ld6 hätte Schwarz fast das Ziel (Remis) erreicht.

33...Sd7 34.Tc6 e4 35.Txc7 Ke7 36.Tc6 Ld4? Dieser Zug bringt Grischuk in echte Schwierigkeiten! Mit 36...Kf7! 37.Td6 (37.Te6 Se5) 37...Se5 38.Kd2 Sf3+ 39.Ke3 Ld4+ 40.Kxe4 Sd2+ 41.Kd3 Sxb3 42.Tb6 Sc1+ sollte die Stellung locker zu halten sein.

37.Te6+ Kd8 Auf 37...Kf7 wäre 38.b4! sehr unangenehm: 38...Lxf2 39.b5 Lg3 40.Txe4 Kf6 41.Te6+ Kxf5 42.Tc6 Ke4 43.Kb3 Kd3 44.b6 Kd4 45.b7 Sb8! 46.Tg6 Lc7 47.Tg4+ Ke5 48.Ka4 Kd6 49.Tg6+ Kd7 50.Kb5 Ld6 51.Tg7+ Ke6 und Schwarz erreicht trotzdem eine festungsähnliche Stellung! 52.Tg5 Kd7 53.Kb6 Ke6 54.Ka7 Sc6+ 55.Ka8 Se5 56.Th5 Sc6 57.Th6+ Kd7 58.Th7+ Ke6 und es sieht so aus, dass Schwarz die Balance hält.

38.Txe4 Lxf2 39.Kd3 Lg3 Schwarz muss vorsichtig sein! Nach 39...Ld4? wäre schon 40.Txd4! cxd4 41.Kxd4 entscheidend.

40.Te6 Le5 41.Ke4 Lf6 Besser war wahrscheinlich das Feld f6 für den Springer frei zu halten und sogar 41...Ld4 42.b4 in Kauf zu nehmen: 42...Sf6+ 43.Kf4 Se8 44.b5 Kd7 45.Ta6 Sd6 46.Ta4 Lf6.

42.Kd5 Le7 42...Ld4? wäre nun ganz schlecht: 43.b4 Sf6+ 44.Kc6.

43.Ta6 Ke8 44.Ta7 Lh4 45.Ke6 Sf8+ 46.Kd6 Lg3+ 47.Kc6 47.Kxc5?? Lf2+.

47...Lf2 48.Tb7 Lg1 49.Kd6 Ld4 49...Lf2 50.Te7+ Kd8 51.Tg7 Le3 52.Tf7 Lf4+ 53.Kxc5.

50.Tc7 50.Te7+ Kd8 51.Tf7 Ke8 52.Te7+ Kd8 53.f6 Lxf6 54.Tf7 wäre einfacher.

50...Kd8 51.Txc5! Lxc5+ 52.Kxc5! Kc7 53.Kd5 Sd7 54.b4 Sb6+ 55.Kd4 Sd7 56.Ke4 Kc6 57.c5 Kb5 58.Kd5 Kxb4 59.c6 Sb6+ 60.Kd6 Kb5 61.f6 Sc4+ 62.Ke6 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog