Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6504 vom 06.03.2015, Kategorie Kolumne

Hikaru Nakamura siegt in Zürich

Der russische Unternehmer und Schachmäzen Oleg Skvortsov ermöglichte bereits zum 3. Mal in Zürich ein Top-Turnier zu veranstalten. 6 Spitzenspieler wurden eingeladen und traten in drei Disziplinen gegeneinander an. Am 13. Februar fand das Blitzturnier statt. Hier gewann Aronian mit 4 Punkten, vor Caruana und Anand 3,5. Für das Gesamtklassement wurden aber nur die Resultate vom klassischen Schach und Schnellschach verwendet. Im Hauptevent, wo die Punkte für das Endklassement verdoppelt wurden, konnte sich der Ex-Weltmeister Anand mit 3,5 Punkten durchsetzen, vor Nakamura 3 und Kramnik 2,5. Kramnik gewann das Aktivschachturnier mit 3,5 Punkten vor Aronian und Nakamura je 3 und Anand 2. Das bedeutete Gleichstand zwischen Anand und Nakamura: 9 - 9! Bei der alles entscheidenden Blitzpartie konnte sich Hikaru Nakamura durchsetzen.

Anand (2797) – Aronian (2777)

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7 5.Db3 dxc4 6.Dxc4 0–0 7.e4 Sa6 8.Le2 c5 9.d5 e6 10.0–0 exd5 11.exd5 Te8 12.Td1 Lf5 13.d6 h6 14.Le3 Sg4 15.Lf4 15...Lxc3 16.bxc3 16.Dxc3?? Txe2.

16...Te4 17.Db5 Txf4 18.Dxb7 Ta4 19.d7 19.Lxa6?? Tb8 20.Dc6 Ld7.

19...Le4 Die Alternative war 19...Sc7!? 20.h3 Sf6 21.Se5 Sxd7 22.Sxf7 Kxf7 23.Db3+ Kg7 24.Dxa4 De7 25.Te1 in beiden Varianten mit unklarer Position.

20.Db3

Diagramm

20...Lc6?? Das kostet die Partie! Richtig war 20...Ta5 21.Sd2 Lf5 22.Sc4 Sxf2! 23.Sxa5 Sxd1 24.Sb7 Dxd7 25.Txd1 Dc6 26.Td8+ Txd8 27.Sxd8 De8 28.Dxf7+ (28.Sxf7? Dxe2 29.Se5+ c4) 28...Dxf7 29.Sxf7 Kxf7 30.Lxa6 mit etwa gleichem Endspiel.

21.Td6 Lxd7 21...c4 hilft auch nicht: 22.Dd1 Lb5 (22...Sb8 23.h3) 23.Dd5.

22.Tad1 Weiß gewinnt das Material zurück und behält die Initiative.

22...Db8 23.Txd7 Dxb3 24.axb3 Ta2 25.Lc4 Tf8 26.T7d6 Weiß gewinnt eine Figur. Hier könnte Aronian schon aufgeben.

26...Kg7 26...Sc7 27.Txg6+ Kh8 28.Txg4.

27.Txa6 Txf2 28.Te1! 28.h3 wäre nicht so präzise, obwohl es für den Sieg auch gereicht hätte: 28...Txg2+ 29.Kxg2 Se3+ 30.Kh2 Sxd1 31.Txa7 Sxc3 32.Se5. 28.Te1! ist wesentlich stärker: 28...Tc2 29.h3 Sf6 30.Txa7 Txc3 31.Tee7. 1–0


Nakamura (2776) - Karjakin (2760)

1.Sf3 Sf6 2.c4 c5 3.Sc3 Sc6 4.d4 cxd4 5.Sxd4 e6 6.g3 Db6 7.Sdb5 7.Sb3 gilt als Hauptvariante.

7...Se5 Interessant ist 7...Lc5!? Hier eine aktuelle Partie: 8.Lg2 Lxf2+ 9.Kf1 Sg4 10.Dd6 Kd8 11.Sa4 Da5 12.Lg5+ f6 13.Ld2 Dxa4 14.b3 Da6 15.Sc7 Db6 16.Sxe6+ Ke8 17.Sc7+ Kd8 18.Se6+ Ke8 19.c5 Lxc5 20.Sxc5 Se7 21.Dxb6 axb6 22.Sa4 Ta6 23.Sc3 Kf7 24.h3 Se5 25.Kf2 Td8 26.e4 d6 27.Thd1 mit Kompensation für den Minusbauern, 1-0, Ragger (2644) - Babujian (2491), Jerewan 2014.

8.Lf4 Weiß hat keinen Vorteil nach 8.Lg2: 8...a6 9.Da4 Tb8 10.Le3 Lc5 11.Lxc5 Dxc5 12.Da3 b6 13.Sd6+ Ke7 14.Dxc5 bxc5 15.Sxc8+ Thxc8.

8...Sfg4 9.Da4 g5 Kaum erforscht ist 9...Dxf2+!? 10.Kd2 Dc5 11.Se4 Dc6 12.Lg2 Kd8.

10.Lxe5 Dxf2+ 11.Kd1 Sxe5 12.Sc7+ Kd8 13.Sxa8 Dd4+ 14.Kc2 Auf 14.Ke1? folgt einfach 14...Lc5 mit starkem Angriff.

14...Sxc4 15.e4 Se3+? Danach ist die Partie nicht mehr zu retten.

16.Kb3 Dd2 17.a3 Dc2+ 18.Ka2 Dxa4 19.Sxa4 Sxf1 20.Thxf1 b5 21.S4b6! 21.Sc3 wäre nicht so klar: 21...Lb7 22.Txf7 Lxa8.

21...axb6 22.Sxb6 Lb7 23.Txf7 Lc6 24.Td1 Le7 25.Tf3 Kc7? Die letzte praktische Chance bot 25...Ke8 26.Tfd3 Tf8 27.Sxd7 Tf2.

26.Sxd7! Td8 26...Lxd7 27.Tc3+ Lc6 (27...Kd8 28.Tcd3) 28.Tdc1.

27.Tc3! Die Pointe! 27.Tc3 Txd7 (27...b4 28.axb4 Lxb4 29.Txc6+ Kxc6 30.Se5+ Kc7 31.Txd8 Kxd8 32.Sc6+ Kc7 33.Sxb4) 28.Tdc1 Td6 29.e5 und Weiß hat eine Qualität mehr und ein technisch gewonnenes Endspiel. 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog