Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6531 vom 24.04.2015, Kategorie Kolumne

Normenturniere in Wien

Vom 31. März bis 8. April fanden im Wiener Haus des Schachsports zwei Rundenturniere statt, die den jungen österreichischen Spieler und Spielerinnen die Möglichkeiten für IM- und GM-Normen boten. Die einzige Norm, konkret eine Damen IM-Norm, erfüllte aber die Spielerin aus der Slowakei, Veronika Maslikova. Georg Fröwis der über die ganze Turnierdistanz auf GM-Kurs war (es wäre seine zweite Norm), ist es aber leider nicht gelungen, den notwendigen vierten Sieg zu erringen. Als Trost für das gute Ergebnis blieb ihm der geteilte erste Platz!

Chess Masters Vienna 2015
Rg.NameEloLand12345678910Pkt. Wtg1 
1GMBuhmann Rainer2590GER*½½½½11½1½6.025.25
2IMFröwis Georg2455AUT½*½½½½111½6.024.75
3GMKrejci Jan2526CZE½½*½½11½½½5.524.00
4IMDiermair Andreas2453AUT½½½*1½0½½15.021.75
5IMPacher Milan2433SVK½½½0*110½15.021.25
6GMManik Mikulas2380SVK0½0½0*½1114.516.50
7IMBaumegger Siegfried2458AUT00010½*1½14.014.75
8IMCernousek Lukas2459CZE½0½½100*½½3.516.00
9Repka Christopher2426SVK00½½½0½½*½3.012.75
10IMKilgus Georg2429AUT½½½0000½½*2.512.00
Chess Ladies Vienna 2015
Rg.NameEloLand12345678910Pkt. Wtg1 
1WGMArutyunova Diana2267UKR*½½½1½½1015.524.00
2WFMMaslikova Veronika2234SVK½*½0½1½½115.522.75
3IMRepkova Eva2342SVK½½*½1½½½½½5.022.50
4WIMSochorova Petra2180CZE½1½*0½½½1½5.021.75
5WFMMareckova Martina2116CZE0½01*1½½½15.021.25
6WFMGazikova Veronika2188SVK½0½½0*½1115.019.50
7WFMExler Veronika2213AUT½½½½½½*½104.520.25
8WFMNewrkla Katharina2142AUT0½½½½0½*½½3.515.50
9WFMHapala Elisabeth2074AUT10½0½00½*½3.013.75
10WFMSchnegg Anna-Lena2072AUT00½½001½½*3.012.75

Repka (2426) - Fröwis (2455)

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 c6 5.Lg5 dxc4 6.e4 b5 7.e5 h6 8.Lh4 g5 9.Sxg5 hxg5 10.Lxg5 Sbd7 11.exf6 Lb7 12.g3 c5 13.d5 Sxf6 13...Db6 14.Lg2 0-0-0 15.0-0 b4 wäre der Übergang in die Hauptvariante.

14.Lg2 Le7 15.0-0 Sxd5 16.Lxe7 Kxe7 17.Sxb5 Db6 18.Sa3

Diagramm

18...Th4 Der Zug ist längst bekannt und deswegen ohne Rufzeichen.

19.Df3 19.gxh4 gilt als gefährlich für Weiß, wurde aber noch nicht klar widerlegt. Es könnte folgen: 19...Tg8 20.Sxc4 Da6 21.Db3 Sf4 22.f3 Txg2+ 23.Kh1 Te2 mit unklarer Stellung. Die Alternative zu 19.Df3 ist 19.Dd2 wie in der Begegnung: 19...Sf4 20.Sxc4 Da6 21.Tfc1 Tg8 22.Lxb7 Dxb7 23.Dd6+ Kf6 24.De5+ Ke7 25.Dxc5+ Kf6 26.De5+ Ke7 27.Se3 Se2+ 28.Kf1 Sxc1 29.Sf5+ Kd7 30.Dd6+ Ke8 31.Txc1 exf5 32.gxh4 Dh1+ 33.Ke2 Dxc1 34.Db8+ Ke7 35.Dxg8 Dc4+ 36.Kd2 Df4+ 37.Ke1 Dc1+ 38.Ke2 Dc4+ 39.Kd2 Df4+, remis, Jobava (2644) - Rodshtein (2615) Pamplona 2007.

19...Tg8 20.Tfc1 21.bxc3 La8 22.gxh4 Da6! Starker Zwischenzug! Die direkten Abzüge mit dem Springer bringen nicht viel: 22...Sxc3? 23.Dxc3 Lxg2 24.Dxc5+ Dxc5 25.Txc5 Lh3+ 26.Tg5 oder 22...Sf4 23.Dxf4 Lxg2 24.Sc4 Dc6 25.Se3 Lh3+ 26.Dg3 Txg3+ 27.hxg3.

23.c4 Sb4 23...Sf6 könnte zu einer Zugwiederholung führen: 24.Df4 Txg2+ 25.Kf1 Dxa3 26.Td1 Da6 27.f3 (27.Dc7+ Kf8 28.Dd8+ Kg7 29.Dxa8 Txh2) 27...Tc2 28.Dc7+ Kf8 29.Td8+ Kg7 30.Dg3+ Kh7 31.Df4 Txc4 32.Th8+ Kxh8 33.Dxf6+ Kg8 34.Dg5+ Kf8 35.Dd8+ Kg7 36.Dg5+.

24.Dxa8? Verständliche Reaktion! Ein Schachprogramm empfiehlt schnell und angstfrei 24.De3! Zum Beispiel: 24...Txg2+ 25.Kf1 Dc6 26.Sb5 Txh2 (26...a6 27.Sc3) 27.Dg5+ Kf8 28.Dh6+ Ke8 29.Df4 Th3 30.Ke2 Sd3 31.Db8+ Ke7 32.Tf1 Df3+ 33.Kd2 Le4 34.Dd6+ Kf6 35.Dd8+ Kg7 36.Tg1+ Lg6 37.Txg6+ fxg6 38.De7+ Df7 39.Dxf7+ Kxf7 40.Sxa7 Se5 und der wahrscheinlichste Ausgang wäre Remis.

24...Txa8 25.Lxa8 Dxa3 26.h5? Dieser Fehler ist schon schwer zu erklären! Natürlich und logisch wäre 26.Lg2, aber Dame + Springer wären immer noch die stärkere Konstellation. Ob das für den Gewinn gereicht hätte ist eine andere Sache.

26...Dh3 27.Lg2 Dxh5 Die Dame ist schon am geschwächten Königsflügel. Schwarz muss auch den Springer hinbringen.

28.Tab1 Sd3 29.Tc3 29.Tc2 war eine Spur besser.

29...De2 30.Tf1 Sf4 Es droht De2-g4. 30...Sxf2 war möglich, aber nicht notwendig: 31.Tf3 (31.Txf2?? De1+) 31...Sg4 32.Txf7+.

31.h3 Auf 31.Tf3 folgt einfach 31...Dxc4.

31...Dxa2 Das ist die Stärke der Dame: Sie pendelt sorglos von links nach rechts und zurück und inzwischen verspeist sie ein paar hilflose Bauern! Nun entscheidet der freie a-Bauer.

32.Kh2 a5 33.Lf3 Db2 34.Te3 a4 35.Kg3 Db8 36.Ta3 Sg6+ 37.Kg2 Sh4+ 38.Kg1 Db2 Eigentlich könnte Weiß noch ein bisschen zappeln: 38...Db2 39.Te3 a3 40.Le4 a2 41.Tee1 Dg7+ 42.Kh1 Dc3 43.Lg2 Dxc4 aber das Ergebnis wäre das gleiche. 0-1


Cernousek (2459) - Pacher (2433)

1.d4 d5 2.Sf3 e6 3.c4 c6 4.Dc2 Sf6 5.cxd5 cxd5 6.Lf4 Sc6 7.e3 7.Sc3 hätte den nächsten Zug nicht zugelassen und der Partieverlauf wäre in eine ruhigere Richtung geschlagen.

7...Se4?! Schwarz ergreift die Initiative.

8.Sc3 g5 9.Lg3 Nach 9.Sxe4 dxe4 10.Sxg5 Lb4+ 11.Ke2 f5 12.Dc4 Df6 13.a3 Le7 14.Ke1 h6 15.Sh3 0-0 hätte Schwarz Kompensation für den Minusbauern.

9...h5 Schwarz gibt keine Ruhe!

10.Sxe4 dxe4 11.Dxe4 Da5+ 12.Kd1 Ld7 Beachtung verdient 12...h4 13.Le5 Th6 14.h3 f5.

13.Lc4 0-0-0?? Schwarz überschreitet die Grenze der Vernunft! Zu empfehlen war 13...h4 14.Le5 Th6 15.h3 Db4.

14.Se5 Lg7 Hier könnte mit 14...Sxe5 15.Dxe5 Dxe5 16.Lxe5 Th6 zumindest die Bremse gezogen werden. Nach 17.Tc1 Lc6 18.La6 Td7 19.Txc6+ Kd8 20.Tc2 bxa6 wäre das Endspiel aber trostlos für Schwarz.

15.Sxf7 e5 16.Tc1 exd4? Jetzt wurde auch die letzte praktische Chance verpasst: 16...h4 17.Lxe5 Lxe5 18.Sxe5 Dxe5 19.Dxe5 Sxe5 20.dxe5 h3 21.g3 Lc6+ 22.Ke2 Lxh1 23.Txh1.

17.Le6! Da4+ 18.b3 Da6 19.Sd6+ Kb8 20.Sb5+ Kc8 21.Sxa7+! 21.Sxa7+ Dxa7 22.Txc6+ bxc6 23.Dxc6+. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog