Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6546 vom 29.05.2015, Kategorie Kolumne

Starke österreichische Präsenz beim Zalakaros Open!

Vom 14. bis 22. Mai lief das starke Open in Zalakaros (Ungarn). Die österreichischen Vertreter, angeführt von GM Markus Ragger, der den 3. Platz mit einer Eloleistung von 2734 belegte, präsentierten sich in guter Form. Darunter gelitten hatte kein geringer als der Turnierfavorit aus der Ukraine GM Vladimir Onischuk mit einer Elozahl von 2669! Die österreichischen Nationalspieler IM Diermair und IM Kreisl fügten ihm zwei bittere Niederlagen zu! Diese beiden Partien sind das Thema dieser Woche.

Onischuk (2669) - Diermair (2488)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.d3 6.Te1 b5 7.Lb3 0-0 wäre die Hauptvariante.

6...b5 7.Lb3 d6 8.a3 8.c3 führt zu Strukturen, die typisch für die Spanische-Partie sind.

8...0-0 9.Sc3 Lg4 10.Le3 Sd4 11.Lxd4 exd4 12.Sd5 Sd7 13.h3 Lxf3 14.Dxf3 c6 15.Sf4 Tb8 Schwarz bereitet den Bauernmarch am Damenflügel vor: a6-a5-a4 nebst b5-b4 vor.

16.Dd1 a5 17.Se2 Lf6 18.La2 Sc5 19.f4 Weiß könnte hier b5-b4 verhindern indem er selber b2-b4 spielt: 19.b4 Sa4 20.Lb3 Te8 21.Dd2 Sc3 mit Ausgleich.

19...b4 20.g4 g6 20...h6 verdient Beachtung.

21.g5 Lg7 22.h4 a4 23.axb4 Txb4 24.f5 Le5 25.c3?

Diagramm

Weiß ist zu optimistisch! Angebracht war 25.Tb1 Tb7 26.Kg2 (Auf 26.c3 Sb3 27.Lxb3 Txb3 28.cxd4 folgt 28...Lxd4+ 29.Sxd4 Db6) 26...Db8 27.Dc1 mit komplizierter Stellung.

25...Txb2! Eine Alternative war 25...dxc3!? 26.bxc3 (26.d4? cxb2 27.Tb1 Lxd4+ 28.Sxd4 Sxe4) 26...Tb2 27.d4 Db6 28.dxc5 Dxc5+ mit Kompensation.

26.cxd4 Txe2 Die Pointe!

27.dxe5 Nach 27.Dxe2 Lxd4+ 28.Kg2 Lxa1 29.fxg6 hxg6 30.Txa1 Dd7 31.Tf1 d5 stünde Weiß einfach schlecht mit einem Bauern weniger.

27...Te3 28.fxg6 Auf 28.e6 muss Schwarz Nerven bewahren und mit 28...Sxd3 fortsetzen: (28...fxe6 29.Lxe6+ Sxe6 30.fxe6 wäre Ausgleich.) 29.fxg6 hxg6 30.exf7+ Kh8 nebst Dd8-b6-d4 mit Angriff.

28...hxg6 29.Tf6 d5! 30.exd5 30.Dc1 kann auch nicht helfen: 30...Tg3+! 31.Kh2 Txd3 32.Dxc5 Db8! 33.Taf1 Dxe5+ 34.T6f4 Td2+ 35.Kg1 Db2 36.T1f2 Dxa2 mit Mehrmaterial für Schwarz.

30...Tg3+ 30...Sxd3 31.d6 Kh8 war auch spielbar.

31.Kh2? 31.Kh1 wäre besser, aber nach 31...cxd5 stünde Weiß vor großen Problemen.

31...Txd3! 32.Dc2 Dd7 33.Txg6+ Wenn 33.Dg2 dann einfach 33...cxd5.

33...Kh7 33...fxg6?? 34.dxc6+.

34.Th6+ Kg7 35.Dg2 Df5! Nun kann Weiß nicht alle Einbruchsfelder unter Kontrolle bringen.

36.Tf1 Dxe5+ 37.Kh1 Se4 38.Lb1 Sg3+ 39.Kg1 Se2+ 40.Kh1 Sg3+ 41.Kg1 De3+ 42.Tf2 Oder 42.Df2 Se2+ 43.Kh1 Dh3+.

42...Td1+ 43.Kh2 Th1+ 44.Dxh1 Sxh1 0-1


Kreisl (2420) - Onischuk (2669)

1.d4 d6 2.Sf3 g6 3.c4 Lg7 4.Sc3 Sf6 5.e4 0-0 6.Le2 Sbd7 Die Hauptvariante ist 6...e5 7.0-0 Sc6.

7.0-0 e5 8.d5 Weiß kann, wie in der Partie, das Zentrum sofort blockieren oder mit 8.Le3 bzw. 8.Te1 abwarten.

8...Sc5 9.Dc2 a5 10.Lg5 h6 11.Le3 Sg4 Am konsequentesten wäre 11...b6 um eventuell nach Abtausch mit dem b-Bauern zurückzunehmen.

12.Lxc5 dxc5 13.h3 Sf6 14.Sxe5 Sxd5 15.cxd5 Lxe5 16.f4 Ld4+ 17.Kh2 g5 Um die Kontrolle über das schwarze Felder zu e5 zu gewinnen, nimmt Schwarz die Schwächung seines Königsflügeles in Kauf.

18.Sb5 Lg7 19.Kh1 Die Stellung ist nach 19.Dxc5 gxf4 20.Sxc7 Tb8 21.Kh1 unklar.

19...c6 19...gxf4 wäre konsequenter.

20.dxc6 bxc6 21.Sa3 21.Tad1 sieht verlockend aus, aber nach 21...Db6 22.Td6 gxf4 23.e5 Db8 24.Txc6 Dxe5 25.Txc5 Dxb2 26.Dxb2 Lxb2 27.Txf4 Te8 neigt das Endspiel zum Ausgleich.

21...Ld4 22.Sc4 Le6 Schwarz hatte hier eine interessante Option: 22...g4!? 23.f5 gxh3 24.g3 (24.gxh3 Dh4) 24...La6 mit ausgezeichnetem Spiel.

23.Tad1 Df6 Auch hier ging 23...g4! 24.f5 Lxc4 25.Lxc4 Dg5.

24.e5 De7 25.f5 Ld5 26.f6 Dc7 27.Sd6! Tfe8 27...Tfb8 28.Txd4 cxd4 29.Df5 Le6 30.Df3 Dd8 31.Dh5 Df8 32.Tf5 und gegen Tf5-g5 ist Schwarz wehrlos. 27...Lxe5?? verliert wegen 28.Df5 Dxd6 29.Ld3.

28.Txd4! Geplant war 28.Sxe8 Txe8 mit blendender Kompensation für die geopferte Qualität.

28...cxd4 Auf 28...Txe5 folgt 29.Txd5 cxd5 30.Sf5 Kh7 31.Lf3.

29.Df5 Txe5 30.Dxe5 Td8 31.Ld3! Weiß muss noch aufpassen: 31.Sc4? Dxe5 32.Sxe5 Te8 33.Tf5 Le4 34.Lh5 Lxf5 35.Lxf7+ Kf8 36.Lxe8 Kxe8 37.Kg1 c5 und Schwarz kann sich retten.

31...Dxd6 32.Df5 Kf8 33.Dh7 Ke8 34.Lf5 Dxf6 Wenn 34...Le6 dann 35.Te1 und Weiß gewinnt: 35...Kd7 (35...Tc8 36.Lxe6 fxe6 37.f7+ Ke7 38.f8D+ Kxf8 39.Tf1+ Ke8 40.Dg8+ Kd7 41.Tf7+) 36.Dxf7+.

35.Ld7+ Ke7 36.Txf6 Kxf6 37.Dxh6+ Ke7 38.Lf5 f6 39.Dh7+ Kd6 40.Dg7 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog