Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6550 vom 05.06.2015, Kategorie Kolumne

Verpasste Chancen beim Zalakaros Open

Die letzte Runde des Zalakaros Opens in Ungarn wurde die Runde der verpassten Chancen aus österreichischer Sicht! Als einer der Hauptfavoriten im Wettbewerb, gehörte GM Markus Ragger durch die gesamte Turnierdistanz zur Führungsgruppe. Ein Sieg in der Schlussrunde hätte den alleinigen ersten Platz bedeutet. Obwohl mit Schwarz, konnte Österreichs Nummer Eins die Initiative übernehmen und der volle Punkt war schon zum Greifen nahe. Leider reichte es doch nicht für den Gewinn. Mit dem Unentschieden teilte er den zweiten Platz - nach Zweitwertung wurde er Dritter. Die zwei stark spielenden österreichischen Nationalspieler IM Kreisl und IM Diermair benötigten ein Remis bzw. einen Sieg für eine Großmeisternorm. Auch sie konnten diese Aufgabe nicht bewältigen. Trotzdem demonstrierten beide Spieler hohe Spielqualität auf Großmeisterniveau und der GM-Titel sollte nur eine Frage der Zeit sein.

Kreisl (2420) – Donchenko (2570)

1.Sf3 c5 2.c4 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 e6 6.g3 Db6 7.Sdb5 Se5 8.Lf4 Sfg4 9.Da4 Le7 10.h3 g5 11.hxg4 gxf4 12.gxf4 Sxg4 13.e3 Kf8 14.Le2 Sf6 15.0–0–0 d6 16.Dc2 Ld7 17.Sd4 Tc8 18.Kb1 Lc6? Dieser natürliche Zug bringt Schwarz in Schwierigkeiten! Besser wäre 18...h5 oder 18...Tg8.

19.Sxc6 bxc6 20.f5! Tb8 Schwarz kann die Stellung nicht geschlossen halten: 20...e5 21.Se4! Dc7 22.Th6 Sg8 23.Thxd6 Lxd6 24.Txd6 mit Angriff.

21.fxe6 fxe6 22.Td2 Da5 23.Ka1 Tg8 24.Lf3 Tb6 25.Td4! h5 26.Tf4 Ke8 27.Sa4 Tb4? Dieser Zug erhöht enorm die weißen Gewinnchancen. 27...Ta6 macht es zumindest komplizierter: 28.c5 e5 29.Txf6 Dxa4 30.Dxa4 Txa4 31.Lxc6+ Kd8 32.Th6 Tag4 mit praktischen Chancen.

28.Lxc6+ Kd8 29.Lb5 a6 30.Lc6 Kc7 31.a3! Tbb8 Schwarz sollte vielleicht 31...Txb2!? 32.Kxb2 Kxc6 33.Ka2 Tg4 probieren.

32.Lf3 Tg5 33.Sc3 De5? 34.Da4 Tb6?

Diagramm

Ein Fehler in schwieriger Position.

35.c5! Eine feiner Zug!

35...dxc5 36.Da5! Weiß gewinnt zumindest die Qualität.

36...Sd5 37.Sa4 Dd6 38.Tf7 Kd7 39.Sxb6+ Schwarz ersparte sich zu Recht das Endspiel: 39.Sxb6+ Dxb6 40.Dxb6 Sxb6 41.Txh5. 1–0


Schachinger (2421 ) – Balint (2238)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 c5 4.d5 b5 5.e4!? Sxe4 6.Ld3 Sf6 7.0–0 bxc4 8.Lxc4 Sa6? Keine gute Idee. Richtig war 8...La6.

9.Sc3 9.dxe6 gewinnt zwar den Bauern zurück, aber Schwarz bekommt leichteres Spiel: 9...fxe6 10.Da4 Sc7 11.Sg5 Lb7 12.Te1 Le7 13.Sxe6 Sxe6 14.Txe6 Kf8 15.Te1 d5.

9...Lb7 10.Te1 Db6 11.Lf4 Le7 12.Sg5! Weiß hat schon konkrete Drohungen auf e6 und f7.

12...Lc8 13.Le5!? 13.Df3! sieht einfach und stark aus!

13...0–0 14.d6 Ld8 15.Te3!? h6 16.Th3! Mutige Entscheidung! Weiß könnte auch ruhiger fortsetzen: 16.Sge4 Sxe4 17.Sxe4 f6 18.Lc3 Lb7 19.Dg4 Tf7 20.Tg3 Lxe4 21.Dxe4 Tc8 22.Dg6 mit starkem Angriff.

16...Se8 16...hxg5?? 17.Lxf6 nebst Dh5.

17.Sce4!? Schön und kompliziert! Einfacher war 17.Sd5! exd5 18.Sxf7!! dxc4 19.Sxh6+ und Weiß gewinnt.

17...f6 Einziger Zug.

18.Txh6!! Die Königsdeckung muss zerstört werden!

18...gxh6 19.Dh5 Kg7 Erzwungen.

20.Lc3? Schade! Mario konnte hier die Kombination effektvoll vollenden: 20.Sxf6! Sxf6 (20...Lxf6 21.Ld3) 21.Ld3 und gegen Dg6, h7 matt wäre Schwarz wehrlos.

20...Sxd6 21.Ld3 Sf5 22.g4!? 22.Te1! war stärker.

22...d5? Schwarz verspielte seine Chance und zwar mit 22...Sh4! könnte die Partie wahrscheinlich gehalten werden.

23.gxf5 exf5 24.Kh1!! Nun kommt die letzte weiße Figur ins Spiel - Der Turm!

24...Db7 Weiß gewinnt jetzt in allen Varianten.

25.Tg1 Tg8 26.Se6+ Kh8 27.Dxh6+ Dh7 28.Txg8+ 28.Txg8+ Kxg8 29.Df8 matt 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog