Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6596 vom 28.08.2015, Kategorie Kolumne

Vienna Chess Open 2015

Am 15. August eröffnete im Festsaal des Wiener Rathauses das 19. Vienna Chess Open. Mehr als 850(!) Spieler nahmen in vier Gruppen teil. Parallel dazu fand auch ein Wettkampf von sechs Partien zwischen Österreichs Nummer 1 GM Markus Ragger und dem Weltklassespieler aus Aserbaidschan GM Shakryar Mamedyarov statt. In der ersten Partie (eine unserer heutigen Analysen) unterlief dem Kärntner eine Unachtsamkeit, die effektvoll vom Ex-Top 5 Spieler der Weltrangliste ausgenutzt wurde.

Mamedyarov (2735) - Ragger (2688)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.Lxc6 dxc6 5.0-0 f6 6.d4 exd4 7.Sxd4 c5 8.Sb3 Hier eine starke Partie von Markus mit 8.Se2: 8...Dxd1 9.Txd1 Ld7 10.Sbc3 0-0-0 11.Le3 Te8 12.Td2 Lc6 13.Tad1 b6 14.a4 Se7 15.a5 Kb7 16.axb6 cxb6 17.Lf4 Sg6 18.Lg3 a5 19.b3 f5 20.f3 fxe4 21.Sxe4 Le7 22.Sd6+ Lxd6 23.Lxd6 Sh4 24.Lg3 Sf5 25.Lf2 Te7 26.Sg3 Sxg3 27.hxg3 The8 28.g4 Te2 29.Kf1 Txd2 30.Txd2 a4 31.bxa4 Lxa4 32.Lg3 Te3 33.Le1 Kc6 34.Lg3 g6 35.Td6+ Kb7 36.c4 Tc3 37.Le5 Txc4 38.f4 Te4 39.Kf2 c4 40.Kf3 Te1 41.Kf2 Td1 42.Ke3 Tc1 43.Ld4 b5 44.Lb2 Tb1 45.f5 gxf5 46.gxf5 Txb2 47.f6 c3 48.f7 c2 49.Td7+ Kc6 50.Td6+ Kc7 0-1, Guseinov (2623) - Ragger (2666) Legnica 2013,

8...Dxd1 9.Txd1 Lg4 Provoziert f2-f3, was aber eher nützlich für Weiß ist. Mamedyarov ist gut mit dieser Variante vertraut.

10.f3 Le6 11.Sc3 Ld6 Die Alternative war 11...c4 12.Sd4 Lf7 13.Le3 0-0-0.

12.Le3 12.e5!? wurde auch schon probiert: 12...fxe5 13.Se4 Lxb3 14.axb3 Ke7 15.Le3 b6 16.b4 cxb4 17.Lxb6 Sf6 18.Sxd6 cxd6 19.Lc7 Se8 20.La5 Tb8 und Schwarz hat keine Probleme.

12...b6 13.a4 a5 Die andere Idee wäre 13...Kf7 14.a5 c4 15.Sd4 b5.

14.Sb5 0-0-0 15.Sxd6+ Beachtung verdient 15.Td2!? : 15...Se7 16.Tad1 Ld7 17.Txd6 cxd6 18.Sxd6+ Kc7 19.Sf7 Lxa4 20.Lf4+ Kc8 21.Sd6+ Txd6 22.Txd6 Sc6 23.Sd2 Td8 24.Sc4 Kb7 und Schwarz hält die Balance.

15...cxd6 16.Sd2 d5? Nachlässig gespielt. Richtig war 16...Se7 17.c4 Sc6 18.b3 Sb4.

17.exd5 Lxd5? Die Notbremse wäre 17...Txd5 und nach 18.Te1 Td7 19.Lf4 geriet Schwarz in Schwierigkeiten, aber die Partie wäre noch offen.

18.b4!!

Diagramm

Dieses bekannte Motiv ist hier eine Neuerung! Der schwarze Damenflügel wird gesprengt!

18...axb4 18...Te8 bot vielleicht die besten praktischen Chancen: 19.Lf2 cxb4 20.Lxb6 Se7 21.Lxa5 Sc6 22.Lb6 Te2 23.a5 The8.

19.a5 bxa5 19...Se7 20.axb6 Sc6 21.Lxc5 Kb7 22.Sf1 mit klarem Vorteil für Weiß.

20.Lxc5 Sh6?! Zäher war 20...Lb7 21.Txa5 Td5 22.Lxb4 Se7.

21.Txa5 The8? Verliert forciert. Notwendig war 21...Lb7 22.Lxb4 Td5 23.Tda1 Txa5 24.Txa5 Sf7 und Schwarz hat einen Minusbauer, kann aber noch weiterkämpfen.

22.Lb6! Td6 Auf 22...Td7 folgt 23.Sc4! Lc6 (23...Lxc4 24.Tc5+ Kb7 25.Txd7+ Kxb6 26.Txc4) 24.Sd6+ Kb8 25.Tc5! Tc8 (25...Lb7 26.Lc7+) 26.La7+ Kc7 (26...Ka8 27.Ta5) 27.Sb5+ Kd8 28.Lb6+ Ke7 29.Te1+ Kf7 30.Sa7 mit Qualitätsgewinn.

23.Sc4 Lxc4 24.Txd6 Te1+ 25.Kf2 Te2+ 26.Kg3 Schwarz hat keine Zeit mehr für 26...Txc2: 27.Ta8+ Kb7 28.Ta7+ Kc8 29.Tc7+ Kb8 30.Td8 matt. 1-0


Ruff (2336) - Shengelia,D (2572)

Vienna Chess Open 2015

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 e6 4.Lxc6 bxc6 5.b3 d6 6.e5 dxe5 6...d5 wäre die ruhige Alternative.

7.Sxe5 Dd4!? Die schärfste Fortsetzung!

8.Lb2 De4+ Was passiert nach 8...Dxb2? 9.Sc3 Da3 (9...La6? 10.Tb1 Da3 11.Df3 Se7 12.Dxf7+ Kd8 13.Dxe6) 10.Df3 Se7 11.Dxf7+ Kd8 12.0-0 und Weiß hat ausreichende Kompensation für die Figur.

9.Kf1 f6 10.Df3 Die Alternativen waren: 10.d3 Df5 11.Sc4 Sh6 und 10.Sc4 Df5.

10...Dxc2!? Mutig und nicht ungefährlich! Schwarz hat gleichwertiges Endspiel nach 10...Dxf3 11.Sxf3 e5 nebst Sg8-e7-d5.

11.Dxc6+?! Stark wäre 11.Sd3! Zum Beispiel: 11...Tb8 12.Sa3 Dxd2 13.Sc4 Dg5 14.Le5 Tb6 (14...fxe5 15.Sdxe5 Sf6 16.Dxc6+ Ld7 17.Sxd7 Sxd7 18.Td1 mit entscheidendem Angriff.) 15.Sxb6 axb6 16.Dxc6+ Ld7 17.Da8+ Kf7 18.Db7 Ke8 19.Td1 (19.Db8+ Kf7 20.Ld6 Lxd6 21.Dxd6 Dd5 22.Dxd5 exd5 mit leichtem Plus für Weiß.) 19...Se7 (19...fxe5 20.h4 Dh5 21.g4 Dxg4 22.Dxd7+ Kxd7 23.Sxe5+ Kc7 24.Sxg4) 20.Lf4 Df5 21.Dxb6 Sd5 22.Db8+ Kf7 und trotz der Qualität mehr bleibt die Stellung unklar.

11...Kd8 12.Sc3 Nach 12.Ke2 Dxb2 13.Sc3 fxe5 14.Dxa8 Da3 hätte Schwarz kaum Probleme.

12...fxe5 13.Dxa8 Dxb2 14.Te1 14.Ke2 Da3 15.Sa4 Db4 16.Thc1 Sf6 17.Dxa7 Sd7 und die zwei Leichtfiguren sind stärker als Turm und Bauer.

14...Sf6 15.Dxa7 Le7 16.Da8 Beachtung verdient 16.h4!? Ke8 17.Th3 Dxd2 18.Tg3 g6!

16...Tf8 17.h3 17.h4 wäre jetzt gefährlich: 17...c4 18.bxc4 Sg4 19.Se4 Dd4 20.Te2 Dxc4.

17...Ld6 Nun wird klar: Schwarz konsolidiert sich schneller. 17...e4!? war hier interessant und wenn 18.Sxe4 Sxe4 19.Dxe4 dann 19...Dxd2 20.Te2 Dc1+ 21.Te1 Db2 22.Te2 Da1+ 23.Te1 Dxa2.

18.Sb5 Dxd2 19.Sa7 Dd3+ 20.Kg1 Da6 21.Dxc8+ 21.Sc6+ gewinnt zwar einen Bauern, aber nach 21...Kc7 22.Dxa6 Lxa6 23.Sxe5 Sh5 entwickeln die schwarzen Figuren enorme Initiative.

21...Dxc8 22.Sxc8 Kxc8 23.Td1 Kc7 24.Td2 Sd5 Schwarz steht auf Gewinn. Der Rest ist nur eine Frage der Technik.

25.g3 e4! 26.Te2 Sc3 27.Tc2 Le5 28.Kg2 Ld4 29.Thc1 Sd5 30.Te2 30.Te1 e3.

30...Kd6 31.Tcc2 e3 32.f4 e5 33.fxe5+ Kxe5 34.a3 Ke4 35.b4 Sc3 36.Te1 Kd3 37.Tcc1 Tf2+ 38.Kh1 c4 0-1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog