Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6624 vom 09.10.2015, Kategorie Kolumne

Weltcup Finale: Svidler gegen Karjakin

Das FIDE-Weltcup Finale in Baku ist rein russisch! Während Peter Svidler sich überraschend leicht gegen den favorisierten Anish Giri mit 1,5-0,5 durchsetzte, benötigte der andere Finalist, Sergey Karjakin, zwei Verlängerungen und viel Glück! In der sechsten Partie, die im Schnellschach ausgetragen wurde, übersah sein Gegner Pavel Eljanov aus der Ukraine eine dreifache Zugwiederholung, mit der er sich in einer Verluststellung ins Remis hätte retten können.

Eljanov (2717) - Karjakin (2762)

1.Sf3 Sf6 2.g3 c5 3.Lg2 Sc6 4.0-0 e5 Eine seltene Fortsetzung.

5.e4 Le7 Nach 5...Sxe4 6.Sxe5 Sxe5 7.Lxe4 d5 8.Lg2 Sc6 9.Dh5 entwickelt Weiß eine leichte Initiative.

6.Sc3 d6 7.d3 0-0 8.a4!? Dieser Zug wird sehr selten gespielt.

8...Sb4 9.Sd2 Die weißen Springer orientieren sich Richtung c4 und d5.

9...h6 9...Lg4 verdient Beachtung.

10.Sc4 Lg4 11.Dd2 Ld7 11...Le6 eine Alternative zum Textzug.

12.Sd1! Der lästige Springer auf b4 sollte vertrieben werden.

12...Te8 13.Sde3 Lf8 14.c3 Sc6 15.f4 Irgendwie kommt dieser Vorstoß unerwartet. Weiß öffnet das Zentrum mit dem unentwickelten Läufer auf c1!

15...exf4 Richtige Antwort. Sonst folgt f4-f5 nebst g3-g4 und Angriff am Königsflügel.

16.gxf4 Le6 17.Df2 Lxc4 17...d5 18.exd5 Lxd5 (Schwarz verliert nach 18...Sxd5?? 19.f5 Sxe3 20.fxe6 Sxf1 21.exf7+ Kh8 22.fxe8D Dxe8 23.Dxf1 eine Figur) 19.Sxd5 Sxd5 wäre Zugumstellung.

18.Sxc4 d5 19.exd5 Sxd5 20.Ld2 Sf6! 21.Df3 Sa5 Auf 21...Dc7 könnte 22.a5 folgen mit der Drohung a5-a6 und nach 22...a6 hätte Weiß zwei Vorteile: Das b6-Loch für den Springer und die Fixierung des b7-Bauern.

22.Se5 22.Sxa5 Dxa5 23.Dxb7 war nicht zu empfehlen: 23...Tab8 24.b4 cxb4 25.cxb4 Lxb4 26.Lxb4 Dxb4 27.Dxa7 und nun 27...Te7! 28.Df2 Sg4 mit starker Initiative für den Minusbauern.

22...Db6 22...Sb3? kostet einfach Material: 23.Dxb7 Sxd2 24.Dxf7+ Kh7 25.Tf2!

23.Tab1 Tad8 24.Kh1 Db3 25.Le1!? GM Eljanov reagiert sehr entschlossen. Die ruhige Option wäre 25.c4 Sc6 26.Lc3 Te6 27.a5 mit Vorteil für Weiß.

25...Dxa4 Karjakin ist ein bekannter „Bauernfresser“. Vorsichtiger wäre 25...b6 26.Lh4 Td6 mit dynamischem Gleichgewicht.

26.Lh4 Td6 27.Ta1 Db5 28.c4! Da6 Bittere Notwendigkeit. Auf 28...Db6 folgt 29.Lxf6 Txf6 (29...gxf6 scheitert an 30.Dg4+ Lg7 31.Ld5! fxe5 32.Tg1 Tg6 33.Dxg6) 30.Sd7 Dc7 31.Sxf6+ gxf6 32.Dg3+ Kh8 33.Tg1 und Weiß gewinnt.

Diagramm

29.d4!! Weiß verfügt hier über verschiedenste Möglichkeiten, aber trotz knapper Bedenkzeit findet der Ukrainer den direktesten Weg!

29...Txd4 30.Dc3 Am effektivsten wäre 30.Lxf6!! Dxf6 (30...gxf6 31.Txa5 Dxa5 32.Dg3+ Lg7 33.Tg1!! und Schwarz wäre gegen die massiven Mattdrohungen wehrlos) 31.Txa5.

30...Se4? Karjakin findet nicht die beste Verteidigung: 30...g5! 31.Txa5 Dd6 32.Sxf7! (32.Lg3 Sh5 33.Sxf7 Sxg3+ 34.hxg3 Kxf7 35.Txa7 Kg8 und Schwarz kann wieder hoffen) 32...Kxf7 33.fxg5 hxg5 34.Lxg5 Td1 35.Txa7 Txf1+ 36.Lxf1 Te7 mit einer schlechteren, aber spielbaren Stellung für Schwarz.

31.Dxa5 Dxa5 32.Txa5 Sd2 33.Td1 Ld6 Auf 33...Txf4 folgt 34.Lg3 Td4 und 35.Ld5!

34.Lf2 Lxe5 35.fxe5 Aber nicht 35.Lxd4? Lxd4 36.Txd2 Te1+ 37.Lf1 Txf1+ 38.Kg2 Txf4 39.Txa7 b6 und Schwarz wäre gerettet.

35...Sxc4 36.Lxd4 Sxa5 37.Lc3 Schwarz bekam zwar drei Bauern für die Figur, aber das Läuferpaar ist in einer so offenen Position übermächtig.

37...Sc4 Und ihre Macht manifestierte sich kurz und effektvoll:

38.e6!! Txe6? Nach 38...fxe6 39.Td7 hätte die Partie ein bisschen länger gedauert.

39.Td8+ Kh7 40.Ld5 Schwarz verliert noch eine Figur. 40.Ld5 Td6 scheitert an 41.Le4+ g6 42.Th8 matt. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog