Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6681 vom 26.02.2016, Kategorie Kolumne

Zürich Chess Challenge 2016

Nach dem Erfolg beim Gibraltar Masters setzte Hikaru Nakamura seine Siegesserie bei der Zürich Chess Chalenge vom 12. bis 15.Februar fort. Ebenfalls aus Gibraltar, aber nach einer sehr schwachen Vorstellung, kam auch Ex-Weltmeister Anand und überraschte mit hoch qualitativem Spiel. Im Endeffekt gewannen beide Topspieler geteilt die beiden Hauptevents und nur die Zweitwertung entschied zu Gunsten von Nakamura.

Anand (2784) - Aronian (2792)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.Sc3 Übergang in die 4-Springer Variante.

4...Ld6 Sieht unnatürlich aus. Der Läufer bleibt aber nicht da. Planmäßig setzt Schwarz mit Rochade, Tf8-e8 und Ld6-f8 fort.

5.0-0 5.d3 h6 6.a3 a6 7.La4 b5 8.Lb3 Lb7 9.0-0 0-0 10.Sd5 Te8 11.Ld2 Sd4 12.Sxd4 exd4 13.Df3 Sxd5 14.exd5 Dh4 15.g3 Dh3 16.Tae1 Te5 17.Txe5 Lxe5 18.Te1 d6 19.Lf4 Lf6 20.Dg2 Dxg2+ 21.Kxg2 a5 22.h4 a4 23.La2 g5 24.hxg5 hxg5 mit gleichen Chancen, remis, Grandelius (2623) - Fressinet (2712), Oslo 2015.

5...0-0 6.d3 Te8 7.a3 Auf 7.Lg5 könnte 7...h6 8.Lh4 Lf8 folgen und wenn 9.Sd5 dann 9...Le7.

7...h6 8.Lc4 Gespielt wird auch 8.h3 und 8.Le3.

8...Lc5 9.Le3 Lxe3 Die Alternativen sind: 9...d6 und 9...Lb6.

10.fxe3 d6 11.Sh4 Le6 12.Sf5 Weiß hat schon die Initiative am Königsflügel.

12...Lxc4 Beachtung verdient 12...Sb8!? Zum Beispiel: 13.Df3 Sbd7 14.Dg3 Lxf5 15.Txf5 c6 16.Taf1 De7 mit leichtem Plus für Weiß.

13.dxc4 Kh7?! Damit fangen die echten Probleme an! Besser war 13...Te6 14.Df3 Df8 15.Sd5 (15.Dg3 Se8) 15...Se8 16.Dh3 Sd8 17.Sc3 Kh7 und Schwarz stünde passiv, aber sicher.

14.Df3 14.Sd5 wäre auch gut: 14...Sxd5 (14...Te6 15.Df3) 15.exd5 Se7 16.Dg4 Sg6 17.Tf3 Tg8 18.Taf1 mit Angriff.

14...Sb8? Das ist schon sehr einladend! Auf 14...Tf8 könnte der Textzug folgen. Und auf 14...Sg8 muss mit 15.c5! gerechnet werden: 15...g6 (15...dxc5 16.Tad1 Dc8 17.Dg3 mit Angriff.) 16.Sxd6 cxd6 17.Dxf7+ Kh8 18.Dxg6 Dg5 19.Dxg5 hxg5 20.cxd6 Tad8 21.Tad1 Td7 22.Tf5 Te6 23.Txg5 Texd6 24.Txd6 Txd6 25.Sd5 Sf6 26.Sxf6 Txf6 27.Tf5 Kg7 und hier könnte Schwarz trotz materiellem Ungleichgewicht (Springer gegen 4 Bauern) die Balance halten.

15.Sxh6! Und der Ex-Weltmeister, der Tiger aus Madras, braucht keine zweite Einladung!

15...Kxh6 15...gxh6 verliert auch schnell: 16.Dxf6 Dxf6 17.Txf6 Kg7 18.Taf1 Tf8 19.T6f3! Sd7 20.Sd5 Tac8 21.Se7 Tce8 (21...Tcd8 22.Sf5+ Kh7 23.Th3) 22.Sf5+ Kh7 23.Sxd6!

16.Dh3+ Kg6 17.Tf3! 17.Df5+ bringt wenig: 17...Kh6 18.Tf3 g6 19.Dxf6 Dxf6 20.Txf6 Tf8 21.Sd5 Sd7.

17...Sh5 18.Tf5 Sf6 18...Th8 19.Dg4+ Kh7 20.Dxh5+ Kg8 21.Dxf7+ Kh7 22.Th5 matt.

19.Dh4 Das wars! 1-0


Kramnik (2801) - Giri,A (2798)

1.Sf3 d5 2.g3 g6 3.Lg2 Lg7 4.d4 c6 5.0-0 Sf6 6.b3 Vladimir Kramnik strebt in letzter Zeit kaum theoretische Duelle an und betreibt solides, trockenes Spiel.

6...0-0 7.Lb2 Lf5 8.c4 a5 8...Se4 führt oft zur Zugumstellung. 8...Sbd7 spielte sogar Kramnik mit Schwarz gegen den gleichen Gegner in einer Blitzpartie, die Remis endete.

9.Sc3 Weiß erreichte wenig in der folgenden Begegnung: 9.e3 Se4 10.Sh4 Le6 11.Dc2 Dd7 12.Lxe4 dxe4 13.Sc3 Lh3 14.Sg2 f5 15.Sa4 Dc7 16.Sc5 Lxg2 17.Kxg2 Dc8 18.f3 b6 19.Sa4 exf3+ 20.Txf3 Sd7 21.e4 b5 22.Sc3 e6 23.Td1 Db7, remis, Giri (2778) - Saric (2652) Reykjavik 2015.

9...Se4 10.cxd5 Sxc3 11.Lxc3 cxd5 12.Se5 Sc6 13.Dd2 a4 14.Sxc6 bxc6 15.b4 Lc8 Damit deklariert Schwarz die eigene Passivität, was gegen Kramnik im Allgemeinen keine gute Idee ist.

16.e4 La6 17.Tfe1 dxe4 Wenn 17...Lb5 dann 18.e5 e6 19.a3 und auf Grund des Raumvorteils wird Weiß ungehindert den Bauernsturm am Königsflügel vorbereiten.

18.Lxe4 Lb5 19.Tac1 e6 20.a3 Dd6 Die Stellung ist objektiv ausgeglichen, aber Weiß hat viele Optionen die eigene Position zu verbessern, während Schwarz nur reagieren kann.

21.Lb2 Erster Teil des Plans: Die schwarzen Kräfte an den c6-Bauer festnageln.

21...Tfd8 22.Ted1 Tac8 Auf 22...e5 folgt einfach 23.d5.

23.Tc5 Db8 24.Tdc1 Db7 24...e5 25.d5.

25.Dg5 Zweiter Schritt: Schwächen am Königsflügel provozieren.

25...h6?! Das ist aber schnell gegangen! Der Textzug ist bestimmt eine Schwächung. 25...Lxd4?? 26.Lxd4 Txd4 27.Txb5 Dxb5 28.Dxb5 cxb5 29.Txc8+.

26.Df4 Dd7 26...Lxd4? wäre immer noch schlecht: 27.Lxd4 Txd4 28.Lxc6 Txf4 29.Lxb7 Txc5 30.bxc5 Tc4 31.Txc4 Lxc4 32.Lc6 Lb3 33.Lb5 Kf8 34.c6.

27.Lf3 Deckt indirekt d4.

27...g5? Das ist schon besorgniserregend! Ich vermute, bei diesem Zug schaute Kramnik seinen jüngeren Gegner ungläubig an! Am besten wäre passiv abzuwarten: 27...De8 28.T1c2 Dd7 29.Dc1 Db7 und 30.Lxc6 bringt nicht viel: 30...Lxc6 31.Txc6 Txc6 32.Txc6 Lxd4.

28.De3 Tc7 29.Dc3 Tdc8 30.Le4 Dd6 31.Lb1! Schwarz hat ganz schön die Türe mit h6 und g5 aufgemacht.

31...Kf8 32.Dc2 Ke7 33.Te1! In Zeitnot ein sehr unangenehmer Zug!

33...Kf8

Diagramm

34.d5! Meistens, wenn dieser Zug kommt, bedeutet es nichts Gutes für Schwarz!

34...e5 Der Rest ist nicht spielbar: 34...cxd5 35.Lxg7+ Kxg7 36.Db2+ d4 37.Txb5 oder 34...exd5 35.Lxg7+ Kxg7 36.Dh7+ Kf8 37.Dh8 matt oder 34...Lxb2 35.Dxb2.

35.Tc1 35.Df5 war auch stark: 35...Te8 36.Le4 cxd5 37.Txd5 Db6 38.Lxe5.

35...Lf6 Schwarz befindet sich in einem Zugzwang ähnlichen Zustand.

36.Df5 Lg7 37.dxc6 37.Lc2! wäre wirklich Zugzwang!

37...Lxc6 37...Txc6 38.Dxc8+ Txc8 39.Txc8+ Ke7 40.Le4 Ld7 41.T8c5 sollte eine klare Sache sein.

38.Dc2?! Leichte Ungenauigkeit. Der Zug droht in Wirklichkeit nichts.

38...De6 39.Df5 39.b5? Le4.

39...Dd6 40.La2 40.Dd3!? verdient Beachtung: 40...Ke7 41.Dxd6+ Kxd6 42.Lf5 Tb8 43.Lxe5+ Lxe5 44.Td1+ Ke7 45.Txe5+ Kf6 46.Tc5 Lf3 47.Txc7 Lxd1 48.Ld7 und das Endspiel sollte gewonnen sein.

40...Le8 41.Dxc8 Txc8 42.Txc8 Dd2? Die letzte Chance war 42...e4! 43.Lxg7+ (43.Txe8+ Kxe8 44.Lxg7 Dd2 45.Ta1 e3 46.fxe3 Dxe3+ 47.Kf1 Df3+ mit Dauerschach.) 43...Kxg7 44.Txe8 Dd2 45.Tec8 Dxa2 46.T8c3 Dd2 und die schwarze Dame hätte noch mitzureden.

43.T1c7! Dxb2 43...De1+ ist kein Dauerschach: 44.Kg2 De4+ 45.Kf1 Dh1+ 46.Ke2 De4+ 47.Kd2.

44.Txf7+ Kg8 45.Txe8+ Kh7 46.Ld5 Schwarz ist wehrlos: 46.Ld5 Dd4 47.Td7 Dg4 48.f3 (48.h3 Df5 49.g4 gewinnt auch.) 48...Dd4+ (48...Dxd7 49.Le4+ Df5 50.Lxf5 matt) 49.Kg2 Db2+ 50.Kh3. 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog