Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6700 vom 15.04.2016, Kategorie Kolumne

Erster Meistertitel für SC Maria Saal!

Beim letzten Bundesliga Wochenende vom 31. März bis 2. April in Jenbach beendete SC Maria Saal die Meisterschaft souverän mit drei Siegen und wurde zum ersten Mal Meister, was eigentlich mit den Top-Spielern wie GM Markus Ragger, GM Rapport, GM Predojevic, GM Buhmann und GM Naumann schon längst fällig war! Der Dauermeister aus Jenbach musste sich diesmal mit dem zweiten Platz zufrieden geben, ganze 6 Punkte hinter dem Erfolgsteam aus Kärnten und einem Zähler vor dem drittplatzierten Team aus Wulkaprodersdorf. Ein glückliches Ende gab es für die einzige Mannschaft aus Wien, L.A. Kraftwerk Ottakring. Harald Schneider-Zinner rettete im letzten Moment den Klub vor dem Abstieg, nachdem er eine Stellung mit einem Minusbauern gewinnen konnte!

Martinovic (2539) - Kilgus (2410)

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.f3 e6!? 4.e4 c5 5.d5 Weiß muss auf 5.e5 Sh5 6.d5? Dh4+ aufpassen.

5...d6 6.Se2!? exd5 7.cxd5 Sbd7 Eine andere Idee ist 7...Sh5!?

8.Sec3 a6 9.a4 Sh5 10.Le3 f5!? Schwarz ergreift schnell die Initiative am Königsflügel.

11.Dd2 Lg7 12.Le2 0-0 Beachtung verdient das Bauernopfer: 12...f4!? 13.Lxf4 (13.Lf2 0-0) 13...Sxf4 14.Dxf4 Le5 15.Dh6 Df6 16.g3 Ld4.

13.exf5 gxf5 14.0-0 Se5 15.Sa3 f4 16.Lf2 Lf5 17.Sc4 Sxc4 18.Lxc4 Dd7 19.Tfe1 Tae8 20.a5 Txe1+ 20...Kh8!?

21.Txe1 Te8 22.g4 Der Zug ist zweischneidig: Entfernt den lästigen f4-Bauern, schwächt aber die eigene Königsstellung. 22.b3 wäre nützlich und abwartend.

22...fxg3 23.hxg3 Txe1+ 24.Dxe1 Le5 25.b3

Diagramm

25.Se2!? wäre auch interessant, doch 25.g4?? verliert forciert: 25...Lxg4 26.fxg4 Dxg4+ 27.Kh1 Dh3+ 28.Kg1 Lh2+ 29.Kh1 Sg3+ 30.Lxg3 Lxg3+.

25...Sf4! Kilgus nutzt die erste Möglichkeit, den Randspringer zu aktivieren und anschließend zu tauschen.

26.Sd1 In den folgenden zwei Endspielen sollte Weiß ums Überleben kämpfen: 26.gxf4 Dg7+ 27.Lg3 Lxc3 28.De8+ Df8 oder 26.Lxc5 Dg7 27.Lb6 Lxc3 28.De8+ Df8 29.Dxf8+ Kxf8 30.gxf4 h5.

26...Sd3 26...Sh3+ 27.Kg2 Sxf2 28.Sxf2 Dg7 29.g4 Ld7 war auch spielbar und gut für Schwarz.

27.Lxd3 Oder 27.Dd2 Sxf2 28.Kxf2 Dg7 mit Vorteil für Schwarz.

27...Lxd3 28.Se3 Df7 29.f4? Nun werden die weißen Felder sehr schwach. Besser war 29.Dd2 Dg6 30.Kg2.

29...Lg7 30.Dd1 Le4 30...Dg6!?

31.Sc4?! Dg6 Es droht Dg6-h6!

32.Kf1 Ld3+ 33.Kg1 Ld4 Auf 33...Lc2 34.Df3 Le4 folgt 35.f5! (35.Dd1? Dh6) 35...Lxf3 36.fxg6 hxg6 37.Sxd6 Lxd5 38.Lxc5 Lxb3 39.Sxb7 mit Ausgleich.

34.g4 Das Endspiel nach 34.Df3 Le4 35.f5 Lxf3 36.fxg6 hxg6 37.Lxd4 cxd4 38.Kf2 Lxd5 39.Sxd6 Kg7 wäre schwer zu halten.

34...De4 35.Sxd6 Dxf4 36.Lxd4 Dxd4+ 37.Kh2 Df2+ 38.Kh1 38.Kh3 Lf1+.

38...Le2 0-1


Ragger (2697) - Poetsch (2521)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 d5 4.Sc3 dxc4 5.e4 Lb4 6.Lxc4!? Ein modernes Gambit in dieser altbekannten Stellung.

6...Sxe4 Schwarz hat keine passable Alternative als das Bauernopfer anzunehmen.

7.0-0 Sxc3 8.bxc3 Ld6 9.Sg5 h6 10.Se4 0-0 11.Te1 Sd7 12.Df3 Le7 13.Dh3 Sf6 14.Lxh6!? Opfer mit unklaren Folgen!

14...e5!? Keine leichte und eher riskante Entscheidung!

15.Dh4 Sehr interessant war auch 15.Dg3!? Sg4 (15...Sh5? 16.Dg6) 16.Ld2 exd4 17.Tad1 mit Initiative.

15...gxh6 15...Sxe4? 16.Dxe4 gxh6?? 17.Dg6+ Kh8 18.Dxh6+ Kg8 19.Ld3 mit Gewinn.

16.Dxh6 Sxe4 17.Txe4 Dd6?! Besser war 17...Lg5! 18.Dg6+ Kh8 19.Th4+ Lxh4 20.Dh6+ Kg8 21.Dg6+ mit Remis.

18.Dh5 exd4?? Verliert schnell. Richtig war 18...Kg7 19.Te3 Dh6 20.Dxe5+ Lf6 21.Dxc7 mit Komplikationen.

19.Tae1 Lf6 20.Ld3! Lf5 21.Tg4+ Lxg4 22.Dh7 matt 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog