Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 671 vom 05.06.1998, Kategorie Kolumne

Donau-Open 1998 - A-Turnier - Partiennachlese (5.Juni 1998)

Wie wir Ihnen letzte Woche an dieser Stelle berichteten, ging der Sieg im A-Turnier des beim Möbel Ludwig in Wien-Favoriten ausgetragenen "Donau-Opens 1998" dank der besseren Feinwertung an den in Wien lebenden deutschen GM Ralph Lau vor dem slowakischen IM Robert Tibensky.

WZ-Mitarbeiter Ilija Balinov stellte uns von diesem Ereignis je eine Partie des Turniersiegers sowie aus eigener Werkstatt zur Verfügung ...

Weiß: GM R. Lau

Schwarz: IM P. Petran

Moderne Eröffnung [B06]

Anm. I. Balinov

1.e4 g6 2.d4 Lg7 3.Sc3 d6 4.f4 a6. Schwarz vermeidet 4. ... Sf6 mit Übergang zur Pirc-Ufimzev-Verteidigung.

5.Sf3 b5 6.Ld3 Sd7. Eine Alternative bestand in 6. ... Lb7.

7.e5. Möglich war auch sofort 7.a4 b4 und nun:

A) 8.Se2 c5 9.d5 (9.c3) 9. ... Sgf6 10.a5 0–0 mit etwas besserem Spiel für Weiß, Durao-Petran, Capelle 1994, oder

B) 8.Sd5 c5 9.dxc5 dxc5 10.a5 Lb7 11.Se3 Dc7 12.Sc4 e5 13.0–0 f6 14.fxe5 Sxe5 15.Sfxe5 fxe5 16.Sd6+ Dxd6 17.Lb5+ Ke7 18.Tf7+ Kxf7 19.Dxd6 axb5 20.Dc7+ Se7 21.Lg5 und Schwarz gab auf, Lau-Berger, BRD 1996.

7. ... e6. Etwa gleiche Chancen bot 7. ... c5 8.exd6 exd6 (Auf 8. ... cxd4 folgt 9.Se4 e6 10.De2 Lb7 11.f5 gxf5 12.Sg3 mit weißer Initiative.) 9.Se4 (9.0–0!?) 9. ... Db6 10.dxc5 dxc5 11.Le2! Sgf6 12.Sd6+ Ke7 13.Sxc8+ Taxc8 14.0–0 The8.

8.Le3 Lb7 9.a4 b4 10.Se4 Lxe4?. Schwarz trennt sich völlig unmotiviert von seinem Läuferpaar. Geboten war 10. ... f5 11.Seg5 De7 12.De2 h6 13.Sh3 dxe5 14.dxe5 g5 15.fxg5 Sxe5 16.Sxe5 Lxe5 und das Spiel ist im dynamischen Gleichgewicht.

11.Lxe4 d5 12.Ld3 a5 13.0–0 Se7 14.g4 f6. Auf 14. ... h5 war 15.h3 nebst f4-f5 zur erwägen. Interessant, aber nicht zwingend war 15.f5 hxg4?! 16.fxe6 fxe6 17.Sg5 und Weiß hat Vorteil.

15.De2. Etwas nachhaltiger erscheint 15.exf6 Lxf6 und erst dann 16.De2.

15. ... f5 16.Sg5 Sf8 17.h3 h6. Nicht zu empfehlen war 17. ... fxg4?! 18.hxg4 h5 19.f5 gxf5 20.gxf5 exf5 21.Lxf5 Sxf5 22.Txf5 und das weiße Spiel ist aufgrund des ungeschützten schwarzen Monarchen klar vorzuziehen.

18.Sf3 c6?. Ein völlig verfehlter Wartezug. Richtig war 18. ... fxg4!? 19.hxg4 h5 20.f5 gxf5 21.gxf5 Sxf5 22.Lxf5 exf5 23.Lg5!? (Nach 23.Sg5 Dd7 24.e6 Sxe6 25.Lf2 Th6 26.Tae1 Ke7 27.c3 Te8! 28.Lh4 Kf8 29.Txf5+ Kg8 ist eher das schwarze Spiel etwas vorzuziehen.) 23. ... Dd7 24.Sh4 Se6 25.Le3 f4 26.Sg6 Tg8 27.Sxf4 Lxe5+ 28.Sg2 Ld6 29.Dxh5+ Kd8 mit etwa gleichem Spiel.

19.Tf2 Db6 20.Tg2 Tg8 21.Kf2! Sd7 22.Tag1 Tf8?. Schlecht war auch 22. ... Td8? 23.gxf5 exf5 24.Sh4; doch auch nach dem besseren 22. ... Sf8 23.gxf5 exf5 24.h4! ist am weißen Vorteil nicht zu rütteln.

23.gxf5 exf5.

DIA9821A.GIF (12294 Byte)

24.Txg6!. Dieses Zertrümmerungsopfer entscheidet rasch!

24. ... Sxg6 25.Txg6 Lh8 26.Sh4 0–0–0 27.e6 Lxd4 28.exd7+ Kb7 29.Tg7 Dc7?? 30.Lxd4 Dxf4+ 31.Sf3 und Schwarz gab auf.

 

Weiß: I. Balinov

Schwarz: FM M. Hangweyrer

Moderne Eröffnung [B07]

Anm. I. Balinov

1.e4 d6 2.d4 Sf6 3.Sc3 c6 4.f4 Da5 5.Ld3. Möglich war auch 5.e5 Se4 6.Df3 Sxc3 7.Ld2.

5. ... e5 6.Sf3. Eher günstig für Schwarz ist die Alternative 6.dxe5 dxe5 7.f5.

6. ... Lg4 7.dxe5 dxe5 8.f5. Die Hauptvariante fährt mit 8.fxe5 Sfd7 9.Lf4 Lb4 10.0–0 und etwa gleichem Spiel fort.

8. ... Sbd7 9.Ld2! Dc7. Zu gleichem Spiel führte auch 9. ... Sc5 10.Lc4 Dc7 11.h3 Lxf3 12.Dxf3 b5 13.Ld3.

10.h3 Lxf3 11.Dxf3 b5?!. Schwächt den Damenflügel unnötig. Nach 11. ... 0–0–0!?, 11. ... Lb4 oder 11. ... Lc5 hatte der Nachziehende nichts zu befürchten.

12.a4! b4 13.Sa2. Elastischer als 13.Sd1 Sc5 14.Sf2 Sxd3+ 15.Sxd3 (In Frage kam auch 15.Dxd3) 15. ... c5 16.b3 a5 17.Sb2 Dc6 18.Sc4 Dxe4+ 19.Dxe4 Sxe4 20.Sxe5 Sg3 21.Tg1 Sxf5 und ist es fraglich, ob Weiß für den Bauern ausreichende Kompensation besitzt.

13. ... a5 14.Sc1! Lc5. Nach dem etwas weniger genauen 14. ... Sc5 15.Sb3 Sxb3 16.cxb3 Td8 erlangt Weiß nach 17.Tc1 Dd6 18.Ke2 Le7 19.Tc2 0–0 20.Thc1 Tc8 21.Le3 dank seines Läuferpaars das etwas freiere Spiel.

15.Sb3 La7. Nach 15. ... Td8 16.0–0–0 bleibt der schwarze Damenflügel unbeweglich.

16.Lg5 h6 17.Lh4 Db6 18.0–0–0 De3+ 19.Kb1! Dxf3?! 20.gxf3 Lb6 21.Lc4. Nicht zuletzt dank der Drohung Td1–d6 steht Weiß nun spürbar besser.

21. ... Lc7 22.Thg1 Tg8. Auch nach 22. ... Kf8 23.Sd2 Tg8 24.Lb3 Sh5 25.Sc4 Sc5 26.Lf2 Sxb3 27.cxb3 Ke8 28.Sd6+ Lxd6 29.Txd6 ist das weiße Spiel klar vorzuziehen.

23.Sc5 Td8?. Bessser, wenn auch ebenfalls vorteilhaft für Weiß war 23. ... Sxc5 24.Lxf6 g6 25.fxg6 Txg6 26.Txg6 fxg6 27.Tg1 g5 28.h4.

24.Sb7!?. Eine schwierige Entscheidung in Zeitnot. Während der Partie liebäugelte ich mit der Fortsetzung 24.Txd7! Txd7 (Nicht besser ist 24. ... Sxd7 25.Lxd8 Lxd8 26.Sxd7 Kxd7 27.Lxf7 Tf8 28.Txg7) 25.Lxf6 Lb6 26.Sxd7 Lxg1 27.Lxe5 Kxd7 28.Lxf7 Td8 29.Le6+ Ke7 30.Lxg7 und Weiß gewinnt.

24. ... Tc8 25.Sd6+ Lxd6 26.Txd6 Ke7. Ebenso unzureichend war 26. ... Kf8 27.Tgd1 Tc7 28.Lxf6 Sxf6 29.f4 Ke7 (Oder 29. ... exf4 30.e5 Se8 31.Td7 g5 32.f6 g4 33.Txc7 Sxc7 34.Td8+ Se8 35.Td7 Sxf6 36.exf6 Ke8 37.Te7+) 30.fxe5 Sxe4 31.T1d4!, und Schwarz kann Matt oder Figurenverlust nicht vermeiden.

DIA9821B.GIF (11552 Byte)

27.Txd7+! Kxd7 28.Lxf7 Ke7. Auch 28. ... Tgf8 29.Txg7 Sg8 30.Le6+ nebst Matt in zwei Zügen, kann den Verlust nicht abwenden.

29.Lxg8 Txg8 30.Lxf6+ und Schwarz streckte wegen 30. ... Kxf6 31.Tg6+ Kf7 32.Txc6 Td8 33.Kc1 und weiterem Materialverlust die Waffen.


WCC-Kandidatenfinale: Schirow 4,5 :3,5 in Führung

Nach drei Punkteteilungen in den ersten 3 Partien des auf 10 Partien angesetzten WCC-Kandidatenfinales in Cazorla (Jaén), Spanien, blieb der Wahlspanier Alexander Schriow in der nachfolgenden 4 Partie (die wir Ihnen demnächst auch kommentiert anbieten) gegen den favorisierten Russen Wladimir Kramnik überraschend erfolgreich und liegt nun nach 4 weiteren Remis mit 4,5: :3,5 in Führung.

Weiß: GM A. Schirow (ESP/2710)

Schwarz: GM W. Kramnik (RUS/2790)

Russisch [C43]

4. Matchpartie

1. e4 e5 2. Sf3 Sf6 3. d4 Sxe4 4. Ld3 d5 5. Sxe5 Sd7 6. Sxd7 Lxd7 7. 0–0 Ld6 8. c4 c6 9. cxd5 cxd5 10. Dh5 0–0 11. Dxd5 Lc6 12. Dh5 g6 13. Dh3 Sg5 14. Lxg5 Dxg5 15. Sc3 Tfe8 16. d5 Lxd5 17. f4 Dd8 18. Sxd5 Lc5+ 19. Kh1 Dxd5 20. Tac1 Le3 21. Lc4 Df5 22. Dxf5 gxf5 23. Tcd1 Tad8 24. g3 Ld4 25. b3 Lf6 26. Lb5 Txd1 27. Txd1 Td8 28. Tc1 Td5 29. a4 Ld8 30. Tc8 Kg7 31. Tb8 Lb6 32. Txb7 Td1+ 33. Kg2 Td2+ 34. Kh3 Lg1 35. g4 Lxh2 36. gxf5 h5 37. Kh4 Lxf4 38. Kxh5 Kf6 39. Lc4 Kxf5 40. Txf7+ Ke4 41. Txa7 Le5 42. Lf1 Tf2 43. Lh3 Tf8 44. Le6 Tf1 45. Td7 Th1+ 46. Kg6 Tg1+ 47. Kf7 Tg7+ 48. Ke8 Txd7 49. Kxd7 Lc3 50. Kc6 Ke5 51. Lg8 Le1 52. Kb6 Lf2+ 53. Ka6 Kd6 54. a5 Kc7 55. b4 Kc6 56. b5+ Kc5 57. b6 Kb4 58. b7 Lg3 59. Kb6 Lf2+ 60. Kc6 La7 61. a6 Ka5 62. Lc4 Lb8 63. Lf1. Schwarz gab auf.

ÖM Lothar Karrer