Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6720 vom 03.06.2016, Kategorie Kolumne

GM Inarkiev ist neuer Europameister

Der neue Europameister heißt Ernesto Inarkiev, geboren in Kirgistan und seit 2001 unter russischer Flagge spielend. Für den 30-jährigen ist die Goldmedaille bei dieser Europameisterschaft bestimmt der größte Erfolg in seiner bisherigen Karriere. Silber ging an den in der Ukraine geborenen GM Igor Kovalenko, der aber seit 2013 für Lettland spielt. Immer noch auf der Suche nach seiner früheren Form konnte GM Jobava doch die Bronzemedaille für sich verbuchen.

Österreichs Nummer 1, GM Markus Ragger, gehörte zum erweiterten Kreis der Favoriten, was er aber spielerisch nicht bestätigen konnte. Trotz fehlender Form, lebte die Chance auf einen Platz unter den ersten 23 bis zur letzten Runde, was die Qualifikation für den Weltcup bedeutet hätte. Ein Sieg mit Schwarz gegen GM Salgado Lopez war dafür notwendig, was ihm aber leider nicht gelang. Die anderen beiden Österreicher, IM Schachinger und IM Dragnev, fokussierten sich in erster Linie auf eine GM-Norm. Das Teilnehmerfeld bot dafür aber keine günstigen Voraussetzungen: Entweder spielten sie gegen deutlich stärkere Gegner mit Elozahlen über 2600 oder gegen deutlich schwächere Kosovaren.

Navara (2735) - Inarkiev (2686)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.e3 0–0 5.Ld3 d5 6.cxd5 Nicht gerade die übliche Antwort. Die Hauptvarianten sind: 6.Sf3 und 6.Sge2.

6...exd5 7.Sge2 Te8 8.0–0 Lf8 Eine Alternative ist 8...Ld6 wie in der folgenden Begegnung: 9.Ld2 a5 10.Tc1 b6 11.Sg3 La6 12.Lxa6 Sxa6 13.Da4 Sb4 14.Sf5 Lf8 15.a3 c5 16.Sg3 g6 17.Sce2 Sa6 18.dxc5 Sxc5 19.Dd1 h5 20.Sd4 h4 21.Sge2 h3 22.g3 Sfe4 mit dynamischem Gleichgewicht, remis, Naiditsch (2722) –Hou (2676), Dortmund 2015.

9.Ld2 b6 10.Sf4 Lb7 11.Df3 a6 12.Tad1 Interessant war sofort 12.Lc2!? und nach 12...Ta7 13.Lb3 kommt der Nachziehende nicht rechtzeitig zu c7–c5.

12...Ta7! 13.Lc2 c5 14.dxc5 14.Lb3 kommt nur dem Schwarzen entgegen: 14...c4 15.Lc2 b5. Beachtung verdient 14.Tfe1.

14...bxc5 15.Dh3 g6 16.Sce2 16.Lc1!? war eine logische Option.

16...Lc6! 17.Lc3 Sbd7 18.Lb3 Die Alternative war 18.Td2 und weiter: 18...Se5 19.Tfd1 Sc4 (Oder 19...Td7 20.b3) 20.Dh4 und nun: 20...Le7 21.Sxd5 Lxd5 22.Txd5 Sxd5 23.Dxc4 Td7 24.Lb3 Sxc3 25.Dxf7+ Kh8 26.Sxc3 Tf8 27.Dc4 Txd1+ 28.Sxd1 Dd6 29.g3 Lf6 30.Sc3 mit unklarem Spiel

18...Da8 18...Se5!?

19.g4? Eine äußerst dubiose Entscheidung! Üblich wäre 19.Td2 mit kompliziertem Spiel.

19...Se5 20.g5

Diagramm

Auch nach 20.Lxe5 Txe5 21.Sc3 h5 bleibt die weiße Position löchrig.

20...d4! Vielleicht übersah GM Navara diese einfache, aber starke Antwort des Gegners?

21.f3 Die resultierende Position ist so desolat, dass vielleicht 21.Lxd4 Sf3+ (21...cxd4) 22.Dxf3 Lxf3 23.Lxf6 Dc8 24.Tc1 einen Versuch wert wäre.

21...dxc3 21...Sxf3+ sollte auch zum Ziel führen: 22.Txf3 Lxf3 23.gxf6 Lxe2 (23...dxc3 24.Td7 Txd7 25.Dxd7 Kh8 26.Dxf7 Lh6 27.Sxc3 und Weiß bewahrt praktische Chancen.) 24.Sxe2 Txe3 25.Dg4 Te4 26.Dg2 dxc3.

22.gxf6 c4 23.Lc2 Sxf3+ 24.Kf2 cxb2 24...Txe3!! gewinnt viel direkter: 25.Kxe3 Lc5+ 26.Sd4 De8+ 27.Sfe6 Sg5.

25.Dg3 Nach 25.Sd4 Sxd4 26.Txd4 c3 hat Weiß zwei Bauern weniger und noch dazu eine schlechtere Stellung.

25...Db8 25...Txe3! ging auch hier: 26.Kxe3 Lc5+ 27.Sd4 De8+ 28.Kf2 Sxd4.

26.Sc3 Se5 26...Txe3! war immer noch spielbar.

27.h4 Td7 28.h5 Dd8 29.hxg6 fxg6 30.Txd7 30.Sxg6 hxg6 31.Lxg6 ging wegen 31...Dxf6+ nicht.

30...Dxd7 31.Kg1 Oder 31.Sxg6 Sg4+ 32.Kg1 Txe3.

31...Kf7 32.Se4 Lh6 33.Dh4 Lxe4 34.Lxe4 34.Dxh6 Dg4+ 35.Kh2 Dg2+ 36.Sxg2 Sg4+ 37.Kg3 Sxh6 und die b- und c-Bauern entscheiden.

34...Dg4+ 35.Dxg4 Sxg4 36.Ld5+ Kxf6 37.Sxg6+ 37.Sd3+ Kg5 38.Sxb2 Sxe3 39.Lf7 wäre ebenfalls hoffnungslos.

37...Kg5 0–1

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog