Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6733 vom 24.06.2016, Kategorie Kolumne

Damen-EM 2016: Spanien mischte mit Siber mit!

Vom 27. Mai bis 7. Juni fand in Mamaia an der Schwarzmeerküste Rumäniens die Einzel-Damen-Europameisterschaft statt. Quantitativ (nur 112 Teilnehmerinnen) und qualitativ (nur eine Spielerin über 2500 Elo) war die EM eher schwach besetzt. Die österreichische Vertretung übernahm allein Elisabeth Hapala, sie landete im Mittelfeld.

Zwei Ex-Weltmeisterinnen kamen aufs Stockerl: GM Anna Ushenina (Ukraine) gewann Gold und GM Antoaneta Stefanova (Bulgarien) Bronze. Die Turnierüberraschung kam aber aus Spanien: Die wenig bekannte 29-jährige Sabrina Vega Gutierrez eroberte Silber! Eine fulminant gespielt zweite Hälfte ermöglichte diese kleine Sensation: 5,5 Punkte aus 6 Partien und ein Sieg in der Schlussrunde gegen die erfahrene IM Elisabeth Paehtz aus Deutschland (unsere heutige Partie)!

Paehtz (2489) - Vega Gutierrez (2375)

1.e4 c5 2.Sc3 Sc6 3.Lb5 Sd4 4.Lc4 a6 5.d3 e6 6.a4 Sf6 7.Lg5 h6 8.Lh4 Db6 9.Ta2?! Künstlicher Zug. Eine Alternative war 9.Dc1 Dc6 10.Lxf6 gxf6 oder im Gambitstil: 9.Sge2 Dxb2 10.Lb3 Sxe2 11.Sxe2 und nun 11...c4! 12.Tb1 Lb4+ 13.Kf1 De5 14.Lxc4 Le7 mit kompliziertem Spiel.

9...d5! 10.a5 Dc6 11.Lxf6 dxc4 12.Le5 f6! 13.Lg3 cxd3 14.cxd3 14.Dxd3 wäre auch nicht besser: 14...e5 15.Sge2 Le6 16.Ta1 Td8.

14...e5 Interessant war 14...h5!? 15.f4 e5 16.fxe5 Le6 17.Ta3 h4 18.Lf2 fxe5.

15.Dh5+ Weiß steht schlecht, besonders am Damenflügel.

15...Kd8 16.Sf3 Le6

Diagramm

17.b3! Einziger Zug.

17...Dd7!? 17...c4! wäre hier sehr stark: 18.bxc4 Lb4 19.Kd2 Lxc4 20.dxc4 Dxc4 und Schwarz steht fast auf Gewinn. 17...Lxb3 hätte die Initiative eingebüßt.

18.h3 Lxb3 19.Tb2 Lf7 20.Dg4 Dc7 21.Sd2 Auf 21.0-0?? wäre die Dame in Gefahr: h5 22.Dh4 Sxf3+ 23.gxf3 g5.

21...Dxa5 22.Sd5 h5 22...Lxd5 23.exd5 b5 war eine andere Option.

23.Dd1 Lxd5 24.exd5 Dc3 25.Db1 b5 26.0–0 Se2+ 27.Kh1 Sxg3+? Schwarz könnte damit abwarten. Besser war 27...Dd4 28.Da2 Dxd3.

28.fxg3 Dd4 29.Da2 Tc8 Weiß könnte nach 29...Dxd3 eine starke Initiative entwickeln.

30.Da5+? Richtig war 30.Dxa6! Dxb2 31.Db6+ Ke8 32.De6+ Kd8 33.Db6+ Tc7 34.Sc4! Dd4 35.Db8+ Tc8 36.Db6+ mit Dauerschach.

30...Tc7 31.Sc4 Dxd5 32.Dxa6 32.Sb6 bringt nichts: 32...Db7 33.Sc4 Dc6.

32...Dc6? 33.Dxb5? Genauer war 33.Dxc6 Txc6 34.Txb5 und der schwarze Turm stünde auf c6 schlechter als auf c7.

33...Dxb5 34.Txb5 h4?! h4 ist nicht notwendig und kommt nur dem Weißen entgegen. Vorzuziehen war 34...Td7! 35.Tf3 Td4 36.Te3 Ke8 mit Vorteil.

35.g4 Td7 36.g5! Stark gespielt. Weiß ergreift erneut die Initiative!

36...Txd3 37.gxf6 gxf6 38.Txf6 e4 39.Tf7 Unter Zeitdruck versäumt die Deutsche die Variante: 39.Tb8+ Ke7 40.Tbb6! Lg7 41.Tbe6+ Kd7 42.Se5+ Kc8 43.Tc6+ Kd8 44.Sxd3 Lxf6 45.Sxc5 Le5 46.Sxe4 und hier sollte sich schon Schwarz ums Remis kümmern.

39...Ke8 40.Ta7 Td1+ 41.Kh2 Th6! 42.Tb8+ 42.g4! wäre besser: 42...hxg3+ 43.Kxg3 Te6 44.Tb8+ Td8 45.Txd8+ Kxd8 46.Kf2 und Weiß sollte die Partie halten.

42...Td8 43.Txd8+ Kxd8 44.Tf7 44.g4!? war erneut zu bevorzugen.

44...Ke8 45.Tf4? Zeitverlust. Richtig war sofort 45.Tf1: 45...Te6 46.g4 Lg7 mit Vorteil für Schwarz.

45...Te6 46.Tf2 Lh6 47.g3 Die Alternative war 47.g4 Kd7 48.Kg2 Kc6 49.Tf5 e3 50.Kf1.

47...Kd7 48.Kg2 Kc6 48...e3 war viel direkter: 49.Te2 Kc6 50.Kf3 Kd5 und wenn 51.Sxe3+ Txe3+ 52.Txe3 Lxe3 53.Kxe3 hxg3 mit gewonnenem Bauernendspiel.

49.Tf5 hxg3 Auch hier war 49...e3!? interessant: 50.Se5+ Kb5 51.Sd3 Kc4 52.Se1 hxg3.

50.Kxg3 e3 51.Te5 Txe5 52.Sxe5+ Kd5 53.Sd3 c4 54.Se1 Ke4 55.h4 Lg7 56.h5 Lc3 57.Sf3 Kd3 58.h6 Lh8 59.Kg2 c3 60.Kf1 Lf6 61.h7 Lh8 Weiß ist in Zugzwang.

62.Sg1 c2 63.Se2 Kd2 0–1