Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6762 vom 09.09.2016, Kategorie Kolumne

Mladen Palac siegt in Schwarzach

Beim 31. Schwarzacher Open vom 20. bis 27. August feierte der 22-jährige Österreicher FM David Wertjanz einen tollen Erfolg. Nach einem Sieg über GM Istratescu (2582! Elo) in der Schlussrunde teilte der Klagenfurter den ersten Platz mit 7 Punkten mit dem kroatischen GM Palac. Nach Zweitwertung wurde er Zweiter. Dritter wurde der kroatische Nationalspieler GM Stevic. Insgesamt starteten knapp über 140 Teilnehmer aus 20 Nationen in drei Elo-Kategorien.

Wertjanz (2286) - Meier (2229)

1.Sf3 Sf6 2.b3 g6 3.Lb2 Lg7 4.g3 0–0 5.Lg2 d6 6.d4 c6 7.0–0 Sbd7 8.c4 Te8 Um e7–e5 vorzubereiten, wird auch 8...Dc7 gespielt.

9.Sc3 e5 10.e3 10.e4 wäre die Hauptfortsetzung. Wenn Weiß den Tausch auf e5 vorhat, dann wäre es besser, gleich 10.dxe5 dxe5 zu spielen, und 11.Sg5 und e2-e3 könnte eingespart werden.

10…a6 11.dxe5 dxe5 12.Dd6? Fragwürdige Neuerung. 12.Sg5 wäre das typische Manöver.

12...Lf8? Nicht die beste Antwort. Die wäre 12...e4! 13.Sg5 h6 14.Sh3 Se5 mit Vorteil für Schwarz.

13.Dd2 Dc7 14.Sg5 h6 15.Sge4 Sxe4 16.Sxe4 f5 17.Sc3 Lg7 18.e4 f4 19.La3 Lf8 20.Lb2 Schwarz hätte nach 20.Lxf8 Txf8 21.Tad1 Sc5 keine Probleme.

20...g5 20...Sc5!?

21.gxf4 gxf4 22.Lf3 Sf6 23.Kh1 Lh3 Genauer war 23...h5 24.Tg1+ Kh7.

24.Tg1+ Kh7 25.Se2 Tad8? Ungenauigkeit. Richtig war wieder 25...h5!?, um das Feld g4 unter Kontrolle zu bringen.

26.Dc3 Lg7?

Diagramm

Dieser Zug sollte die weißen Drohungen neutralisieren, macht aber das Gegenteil! 26...Lb4!? wäre eine interessante Verteidigung: 27.Dxb4 Td3 28.Sd4 c5 29.De1 Txd4 30.Lxd4 exd4 mit gewisser Kompensation für die Minusqualität. Die andere Lösung war 26...Lc5 27.Sxf4 Ld4 28.Dc2 Lxb2 29.Dxb2 Le6 30.Sxe6 Txe6 und der Minusbauer wird durch die Kontrolle über die schwarzen Felder zum Teil kompensiert.

27.Sxf4! Effektvolle Kombination, die die Partie entscheidet.

27...exf4 28.e5 Sg4 Der Springer hat keine vernünftigen Felder: 28...Sg8 29.Le4+ Kh8 30.e6; 28...Sh5. Oder 29.Le4+ Kh8 30.Dxh3.

29.Lxg4 Lxg4 30.Txg4 Lxe5 31.Dc2+ Kh8 32.Tag1 Zielführend war ebenfalls 32.Te1.

32...Tg8 33.Txg8+ Txg8 34.Txg8+ Kxg8 35.Dg6+ Lg7 Sonst verliert Schwarz eine ganze Figur: 35...Kf8 36.Df5+; 35...Dg7 36.De6+.

36.Kg2! Wichtiger Tempogewinn für das Bauernendspiel.

36...Dd7 37.Dxg7+ Dxg7+ 38.Lxg7 Kxg7 39.Kf3 Weiß gewinnt den f4-Bauern und damit auch das Endspiel leicht. 1–0


Palac (2623) - Van Osch (2284)

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Sf6 4.e5 Sfd7 5.f4 c5 6.Sf3 Sc6 7.Le3 cxd4 8.Sxd4 Db6 9.Dd2 Oft vermeidet Weiß mittels 9.a3 das Gambit. Schwarz erreicht dadurch aber leicht Ausgleich: 9...Lc5 (9...Dxb2?? 10.Sa4) 10.Sa4 Da5+ 11.c3 Lxd4 12.Lxd4 Sxd4 13.Dxd4 b6 14.Db4 Dxb4 15.axb4 Ke7.

9…Dxb2 10.Tb1 Da3 11.Lb5 Bekanntlich bringt 11.Scb5 hier wenig: 11...Dxa2 12.Td1 Tb8 13.Sc7+ Kd8 14.Scb5 a6 15.Sd6 Lxd6 16.exd6 Da3.

11...Sxd4 12.Lxd4 a6 13.Lxd7+ Lxd7 14.Tb3 De7 15.Txb7 Dd8 16.Lb6 Dc8 17.Tc7 Dd8 18.Tb7 Dc8 19.Tc7 Dd8 20.Dd4 La3 21.Sb1! Le7 22.c4 Lb4+?N Keine gute Neuerung. Bekannt und gut ist 22...Tb8.

23.Kf2 Tc8 23...Tb8 wäre ähnlich wie in der Parte: 24.Tb7 Dc8 25.Txb8 Dxb8 26.c5.

24.Txc8 Aber nicht 24.Tb7? wegen 24...Dxb6! 25.Txb6 Lc5 26.Dxc5 Txc5 27.cxd5 exd5 und Schwarz kann zufrieden sein.

24...Dxc8 25.c5! Plötzlich wird der Läufer gefangen!

25...f6 26.exf6 gxf6 27.Dxb4 e5 28.Te1 0–0 29.Kg1 d4 30.fxe5 fxe5 31.Txe5 Lb5 Letzte Chance! Vielleicht matt?

32.Tg5+ Doch nicht! 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog