Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 09.10.2016 17:06, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6770 vom 16.09.2016, Kategorie Kolumne

Partienachlese zum Schwarzacher Open 

Als Nachlese zum traditionellen Schachopen in Schwarzach bieten wir diese Woche die entscheidende Siegespartie von David Wertjanz, die ihm den 2. Platz sicherte, punktegleich mit dem Sieger Mladen Palac. Der 22jährige Kärntner agierte mutig, opferte einen Bauern mit unklaren Konsequenzen. Die Stellung blieb einige Züge in Balance. Als Erster griff David daneben. Sein Gegner, GM Istratescu setzte in der Zeitnotphase aber unpräzise fort und patzte sogar! Es folgte eine technisch tadellose Realisierung der Partie von Seiten des Österreichers!

Wertjanz (2286) - Istratescu (2582)

1.Sf3 c5 2.b3 Sc6 3.Lb2 d6 4.c4 e5 5.d3 f5 6.e3 Sf6 7.Sc3 g6 8.Le2 Lg7 9.0–0 0–0 10.a3 h6 11.b4!? Neuerung. Der junge Österreicher versteckt sich nicht, sondern ergreift die Initiative mit einem Bauernopfer.

11...cxb4 axb4 Sxb4 13.Db3 a5 14.La3 Sc6 15.c5+ d5 16.e4 Kh7 Stärker war 16...fxe4! 17.dxe4 Kh7 18.exd5 Sd4 19.Sxd4 exd4 20.Sb5 Sxd5 21.Sd6 Sf4 22.Lf3 Le6 23.Dd1 Dg5 mit Initiative für Schwarz.

17.exd5 Schwarz hätte nach 17.Sxd5 a4 18.Sxf6+ Lxf6 19.Dc3 Le6 keine Probleme.

17...Sd4 18.Sxd4 exd4 19.Sb5 a4 20.Dc4 Sxd5 20...Dxd5!? scheint auch gut zu sein.

21.Lf3 Le6 Auf 21...Se7 folgt 22.Sd6 Sc6 23.Dc2 und auf 23...Se5 24.Ld5 mit Gegenspiel für den Bauern.

22.Tfe1 Lg8 23.c6? Objektiv eine schlechte Entscheidung. Vorzuziehen war 23.Sd6 Sf4 24.Db5 mit ausgezeichnetem Spiel für Weiß.

23...bxc6 24.Lxf8 cxb5 25.Dxb5 Lxf8 Der Zwischenzug 25...Tb8! wäre besser: 26.Dc6 Lxf8 27.Txa4 Sb4 28.Ta7+ Lg7 29.Da4 Kh8 mit klarem Vorteil für Schwarz.

26.Txa4 Txa4 27.Dxa4 Lg7?! Ungenau. Besser war 27...Sc3 28.Dc6 Lf7 29.Ta1 De7 oder 27...Sf6 28.Tb1 h5 29.Tb7+ Kh6. In beiden Varianten kämpft Weiß um den Ausgleich.

28.Te8 Sc3 Einziger Zug, um den Vorteil zu behalten. Der Springer steht aber hier leicht abseits.

29.Dc6! Richtig. Nach einem Damentausch wäre die weiße Aufgabe viel schwieriger.

29...Da5 30.h4

Diagramm

hier einfügen

30...Ld5?? Mit knapper Bedenkzeit unterläuft dem Franzosen ein grober Fehler! Die Stellung ist aber für Schwarz nicht leicht zu behandeln: 30...Da1+ 31.Kh2 Da7 32.h5 Lf7 33.hxg6+ Lxg6 34.Te6 Df7 35.Kg1 und zum Gewinn wäre es noch ein langer Weg.

31.Dd7! Einfach und stark! Plötzlich steht Schwarz auf Verlust!

31...Dc5 Auf 31...Lxf3 kommt 32.Te7. Zu versuchen wäre 31...Da2 32.Te7 Db1+ Aber 33.Ld1!! sollte gewinnen: 33...Se2+! 34.Kh2! Db8+ 35.g3 Df8 36.Lxe2 Lb3 37.h5 und Weiß steht klar besser.

32.Te7 Dxe7 33.Dxe7 Lxf3 34.gxf3 h5 Die Idee von Schwarz war, hier eine Festung zu errichten. Aber das wäre nur mit dem Springer auf g8 oder h8 möglich. Einziges Problem, der Springer schafft es nicht dorthin.

35.Kf1 Der weiße Plan ist, den König nach f7 zu bringen. Der Weg sieht weit aus, aber Schwarz kann dagegen nichts unternehmen.

35...Sa4 Nach 35...Sd5 36.Dd6 muss der Springer wieder nach c3: 36...Sc3 37.Ke1.

36.Db4 Sc3 37.Dc4 Lf6 38.Df7+ Lg7 39.De6 Sa4 40.Dc6 Sc3 Die Zeitkontrolle ist vorbei.

41.Ke1 Lh6 42.Dd7+ Lg7 43.Kd2 Sa2 44.Db7 Sc3 45.Kc2 Kh6 46.Kb3 Lf6 47.Dc8! Kh7 47...Lxh4?? 48.Dh8+ Kg5 49.Dd8+ Kf4 50.Dxh4+.

48.Dd7+ Lg7 48...Kh6 49.Kc4.

49.Kc4 Die Reise nach f7 neigt sich ihrem Ende zu.

49...Sd1 Oder 49...Se2 50.Dd6 Sg1 51.Dg3 Se2 52.Dg5 Sc3 53.Kc5.

50.Db5 50.Kd5 Sxf2 51.Db5 wäre Zugumstellung.

50...Lf6 50...Sxf2 51.Kd5 nebst Kd5–e6–f7.

51.Dd7+ Kh6 51...Lg7 52.Kd5 Sxf2 53.Db5 wie die Variante oben.

52.Kd5 Lxh4 53.Ke6 Lxf2 54.f4 54.Dd8 gewinnt auch.

54...h4 55.Dd8 Kg7 56.Df6+ 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog