Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6884 vom 05.05.2017, Kategorie Kolumne

Erster Meistertitel für SV Feffernitz!

SV Raika Rapid Feffernitz hat es wirklich geschafft! Zum ersten Mal wurden sie Sieger in der 1. Bundesliga! In einem hochspannenden Dreierkampf mit den favorisierten Teams von SC MPÖ Maria Saal und Schachklub Sparkasse Jenbach konnten sich die Kärntner verdient durchsetzen! Entscheidend für den Meistertitel war die zehnte Runde, wo Feffernitz im Kärntnerderby den amtierenden Meister von Maria Saal mit 3,5-2,5 bezwang. Aber der allerletzte Schlüsselmoment war der knappe Sieg von GM Sebenik in der Schlussrunde (unsere heutige Analyse)! Der Beitrag des slowenischen Großmeisters ist übrigens bemerkenswert: 9,5 Punkte aus 10 Partien! Eine starke Leistung lieferte auch der Nationalspieler IM Peter Schreiner, der mit 7 aus 10 eine Großmeisternorm erfüllte! Wer hätte mit so einem Erfolg gerechnet, nachdem sich Feffernitz in der ersten Runde nach zwei Kontumazpartien ins 3-3 rettete!

Sebenik (2546) - Baenziger (2312)

1.Sf3 Sf6 2.c4 d6 3.d4 Sbd7 4.Sc3 e5 5.e4 g6 6.Le2 Lg7 7.0–0 0–0 8.Le3 Sg4 9.Lg5 Lf6 10.Lxf6 Sgxf6 11.Te1 c6 12.Lf1 De7 13.Dd2 Te8 14.Tad1 Sf8?! 15.h3 Kg7 16.b4 b6 17.Db2?! Unentschlossen gespielt. Stärker war sofort 17.c5! bxc5 18.bxc5 dxc5 19.d5 cxd5 20.exd5 S8d7 21.d6 Dd8 22.Sb5 mit starker Initiative.

17...Lb7 18.a4 Interessant war auch hier das Bauernopfer: 18.c5!? exd4 19.Sxd4 dxc5 20.bxc5 Dxc5 und nun 21.Sf3 Se6 22.e5 Sd5 23.Se4 Db4 24.Dc1 Tad8 25.a3 De7 26.Lc4 Tf8 und die Lage ist unklar.

18...S6d7? Natürlicher ist 18...S8d7.

19.c5 dxc5 19...exd4 20.Sxd4 dxc5 scheitert an 21.Sd5! De5 22.f4.

20.bxc5 Se6 21.cxb6 axb6 Auf 21...exd4 22.Sxd4 Sxd4 23.Txd4 axb6 folgt 24.Txd7! Dxd7 25.Sd5+.

22.Sxe5 Sxe5 23.dxe5 Dc5 24.Tc1 Dxe5 24...Da5 führt ebenfalls zu Schwierigkeiten: 25.Ted1 Kg8 26.Lc4.

25.Dxb6 Teb8 26.De3 La6 27.Lxa6 Txa6 28.Tb1 Txb1 29.Txb1 Sf4? Tempoverlust. Besser war 29...Ta5.

30.g3 Se6 30...Sxh3+?? verliert eine Figur: 31.Kg2 Sg5 32.f4.

31.Kg2 Präziser war sofort 31.Tb4 c5 und 32.Tc4.

31...Ta5 32.f4 Dc5! 33.Kf2 Das Endspiel wäre eigentlich erstrebenswert für Weiß (entfernter Freibauer auf a5): 33.Dxc5 Txc5 34.Tc1 (34.Tb3 Sd4 35.Ta3 Sc2 36.Tb3 Sd4 37.Tb4 Sc2 38.Tb3) 34...Tc4, ist aber technisch schwer zu gewinnen.

33...Dc4! 34.Tc1 Sc5 35.Kf3 Sd3 36.Td1 Dxc3 37.Txd3 Dc2 38.Dd4+ Kg8 39.Dd8+ Kg7 40.Dd4+ Kg8 41.Dd8+ 41.Dc3 Dxc3 42.Txc3 Txa4 43.Txc6 h5 ist theoretisch Remis, aber trotzdem nicht leicht zu spielen.

41...Kg7 42.f5! Die beste praktische Chance.

42...Dc5 43.Dd4+?! 43.g4 bot wahrscheinlich mehr.

43...Dxd4 44.Txd4 gxf5 Beachtung verdient 44...Kf6 45.Tc4 Ke5.

45.exf5 Txf5+ 46.Ke4 Tc5 47.Kd3 Tc1? Der a-Bauer sollte frontal blockiert werden: 47...h5 48.Tc4 Ta5 49.Kc3 c5!

48.Tc4! Ta1 Eine interessante Verteidigung war 48...Th1 und wenn 49.a5 dann 49...Ta1 50.Tc5 f6 und der Turm kann nicht von der a-Linie vertrieben werden.

49.Kc2 Die andere Möglichkeit war 49.Kc3!?: 49...Tb1 50.Tb4 Tc1+ 51.Kb2 Tc5 52.Kb3 Kf8 53.Te4 und der a-Bauer kommt in Bewegung.

49...Ta3 50.Tg4+? Dieser Zug hätte fast den Meistertitel gekostet! Richtig war 50.Kb2!

50...Kf6 51.Kb2 Te3 52.a5

Diagramm

52...Te2+? Der Verlustzug. Einzig möglich war 52...h5! Zum Beispiel: 53.Th4 (53.Ta4 Txg3 54.a6 Tg8 55.Tc4 Ta8 56.Txc6+ Kg5 mit Remis.) 53...Txg3 54.Txh5 Tg2+ 55.Kb3 Tg1 56.Tc5 Ta1 57.Txc6+ Ke5 (57...Kg5!?) 58.a6 f5 und Schwarz rettet sich!

53.Kb3 Te3+ 54.Kb4 Te1 55.Tc4 Tb1+ 56.Kc3 Ke7 Oder 56...Ke5 57.Ta4 Tc1+ 58.Kb2 Td1 59.a6 Td8 60.Kc3 f5 61.a7 Ta8 62.Kc4 Kd6 63.Ta3 mit bevorstehendem Zugzwang.

57.Ta4 Tb7 58.a6 Ta7 59.Kb4 Kd6 60.Ka5 Kc5 61.Tf4 Te7 62.Tf5+ Kd4 63.Kb6 Ke4 64.Tf4+ Ke3 65.a7 Te8 66.Txf7 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog