Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6904 vom 30.06.2017, Kategorie Kolumne

5.Norway Chess Classic

Nach einem fulminanten Sieg von Magnus Carlsen beim Eröffnungsblitzturnier des 5. Norway Chess Classic in Stavanger (Norwegen) mit 7,5 Punkten aus 9 Runden und 2(!) Punkten Vorsprung vor Nakamura und Aronian, schien es, dass sich der Weltmeister in Bestform befindet und seinen Vorjahrerfolg locker verteidigen würde. Es kam aber anders! Der Lokalmatador wurde enttäuschend Vorletzter. Hauptschuldig dafür war der wiedererwachte “kaukasische Löwe“ Levon Aronian, der ihm eine bittere Niederlage in der 4. Runde zufügte (unsere heutige Analyse)! Der sympathische Armenier dominierte durchgehend das ausgeglichene Teilnehmerfeld und eroberte völlig verdient den ersten Platz!

Endstand nach 9 Runden: 1.Aronian 6 Punkte, 2.Nakamura 5, 3.Kramnik 5, 4.Caruana 4.5, 5.So 4.5, 6. Giri 4.5, 7.Vachier-Lagrave 4, 8.Anand 4, 9.Carlsen 4, 10.Karjakin 3.5.

Aronian (2793) - Carlsen (2832)

1.d4 d5 2.c4 c6 3.Sf3 Sf6 4.Sc3 e6 5.e3 a6 6.b3 Lb4 7.Ld2 Sbd7 8.Ld3 0–0 9.0–0 De7 10.Lc2 Td8 11.a3!? Extravagante Idee, mit hoher Wahrscheinlichkeit vorbereitet!

11...Lxa3!? Carlsen nimmt mutig die Herausforderung an! Die ruhige Fortsetzung wäre 11...Ld6 12.c5 Lc7 13.e4 (13.b4 e5) 13...Sxe4 14.Sxe4 dxe4 15.Lxe4 e5 16.Dc2 (oder 16.Te1 Sf6 17.Lg5 Lg4) 16...Sf6 17.Lg5 h6 18.Lxf6 Dxf6 19.dxe5 Lxe5 20.Sxe5 Dxe5 21.Tae1 Df6 22.Te3 mit minimalem Vorteil für Weiß.

12.Txa3! Die konsequente Folge!

12...Dxa3 13.c5 Und die Dame ist in Bedrängnis.

13...b6 14.b4 Beachtung verdiente 14.Sb1!?

14...Se4 14...bxc5?? verliert sofort: 15.Sb1 Da2 16.Lb3 Db2 17.Lc3. Aber 14...Dxb4 war spielbar: 15.Sxd5 Dc4 16.Se7+ Kf8 17.Lb3 Dd3 18.Sxc6 Te8 19.Sfe5 Sxe5 20.Sxe5 De4 21.cxb6 mit Kompensation für die Qualität.

15.Sxe4 dxe4 16.Lxe4 Tb8

Diagramm

Eine andere Möglichkeit war 16...bxc5 17.Lxc6 Ta7 18.bxc5 a5 mit komplizierter Stellung. Das Endspiel nach 19.Da1 Dxa1 20.Txa1 Sb8 21.Lb5 Lb7 22.Txa5 Txa5 23.Lxa5 Tc8 sollte bequemen Vorteil für Weiß bringen.

17.Lxh7+! Das verlangt eine tiefe analytische Berechnung! Wenn 17.Dc2 dann 17...f5 18.Lxc6 bxc5 19.dxc5 und 19...a5.

17...Kxh7 18.Sg5+ Kg8 18...Kg6 wäre nichts für schwache Nerven: 19.Dg4 f5 20.Dg3 Kf6 21.Dh4! Zum Beispiel: 21...Lb7 (21...Tf8 22.e4 fxe4 23.Df4+ Ke7 24.Dd6+ Ke8 25.Sxe6 Tf6 26.Lg5) 22.Dh5! Tf8 23.e4 Ke7 24.Dg6 Tbe8 25.Sxe6 mit entscheidendem Angriff.

19.Dh5 Sf6 20.Dxf7+ Kh8 21.Dc7 Ld7 22.Sf7+ Kh7 23.Sxd8 Tc8! Wichtiger Zwischenzug!

24.Dxb6 Eine interessante Option war 24.De5!? Txd8 25.cxb6 Dd3 26.b7 Dxd2 (26...Db5 27.Dc7 Te8 28.e4! Sxe4 29.Lf4!) 27.b8D Txb8 28.Dxb8 Le8! 29.De5 Lg6! 30.Dxe6 Ld3 31.Ta1 Dc3 32.Da2 Se4 und Schwarz bekommt Gegenspiel.

24...Sd5 25.Da7 Txd8 26.e4 Dd3 Die andere Verteidigung war 26...Sf6 27.Lg5 Dxb4 28.e5 Kg6 29.h4 Dxd4 30.Db6 Lc8 31.exf6 gxf6 32.Le3 Dd5.

27.exd5 27.Lg5?? Dxe4 28.Lxd8 Sf4 29.f3 De2 30.Tf2 De1+ 31.Tf1 Se2+ 32.Kh1 Dxf1 matt.

27...Dxd2 28.Dc7!? Dg5 29.dxc6 Lc8 30.h3! Weiß braucht ein „Luftloch“.

30...Dd5 Das Endspiel nach 30...e5 31.f4 exf4 32.Dxf4 Dxf4 33.Txf4 sollte für Weiß gewonnen sein.

31.Td1 e5? Bis jetzt lief die Partie auf höchstem Niveau! Aber auch der Weltmeister ist nur ein Mensch und gegen Fehler nicht immun. Richtig war 31...Tf8! 32.Dd6 (32.Td3 De4 33.Dd6 Txf2 34.Kxf2 Dxd3) 32...Db3! und Schwarz lebt noch! 33.Dxf8 (oder 33.Te1 Dxb4 34.Te2 Kg8 35.Kh2 a5) 33...Dxd1+ 34.Kh2 Dxd4 35.Dxc8 Df4+ 36.Kg1 Dc1+ mit Dauerschach.

32.Td3! exd4?? Der Verlustzug. Einzig war 32...e4 33.Tg3 Dxd4 34.Txg7+ Dxg7 35.Dxd8 Da1+ 36.Kh2 De5+ 37.g3 Df5 mit minimalen praktischen Chancen: 38.Dh4+ Kg6 39.g4! De6 40.Dh5+ Kg7 41.Dg5+ Kh7 42.c7 Df7 43.Dh4+ Kg7 44.Dg3 Kg8.

33.De7! Lf5 33...Tg8 könnte zumindest mehr Widerstand leisten: 34.Dh4+ Kg6 35.Txd4 De5 36.c7 Te8 37.Td8 Kf7 38.Dc4+ Kf8 39.g4 mit klarem Übergewicht für Weiß.

34.Tg3 Lg6 34...Tg8 35.Dh4 matt.

35.Dh4+ Der Rest ist einfach: 35.Dh4+ Kg8 36.Txg6 Tc8 (36...d3 37.Df6) 37.Dg4 Tc7 38.Td6 und der d-Bauer fällt. 1–0