Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6908 vom 21.07.2017, Kategorie Kolumne

Carlsen auch in Leuven siegreich

Die zweite Etappe (nach Paris) der Grand Chess Tour wurde in Leuven (Belgien) mit veränderter Besetzung fortgesetzt. Nach dem Aktivschach-Bewerb ging der Amerikaner, GM Wesley So, mit ganzen 2 Punkten in Führung vor dem Weltmeister Magnus Carlsen. Im Blitz-Bewerb war aber der Norweger eine Klasse für sich: 4,5(!) Punkte Abstand vor dem Zweitplatzierten Giri und ganze sechs Punkte vor dem Hauptkonkurrent So! Das brachte ihm den Gesamtsieg.

So (2765) - Aronian (2797)

1.Sf3 d5 2.g3 c6 3.Lg2 Lf5 4.0–0 e6 5.c4 dxc4 6.a4 Sd7 7.Sa3 Lxa3 8.Txa3 Sgf6 9.Sh4 0-0 10.Sxf5 exf5 11.Dc2 Te8 12.Te3 Da5 13.Dxc4 Sb6 14.Dc2 Sg4 15.Txe8+ Txe8 16.e3 Sxa4 16...Dxa4! scheint stärker zu sein: 17.Dxf5 g6! 18.Df3 (18.Dg5 Se5 19.d4 Sd3) 18...Se5 19.De4 (19.De2 Dc2) 19...Db3 20.d4 f5 21.Db1 Sec4 und Weiß hätte Probleme mit dem c1–Läufer.

17.b3 Sb6 18.Lb2 Db5 19.h3 Sf6 20.Ta1 Se4?! 21.d3? 21.Txa7! wäre einfacher und stärker.

21...Sf6? Noch ein Fehler. Richtig war 21...Dc5! 22.De2 Sc3 23.Dc2 Se4 24.Dxc5 Sxc5 25.d4 Sxb3 26.Txa7 Tb8 27.Lc3 mit Kompensation für den Bauern.

22.Txa7 Sc8 23.Ta4 Das materielle Gleichgewicht ist hergestellt und das weiße Läuferpaar kommt nun zur Geltung.

23...Sd5 24.Dc4 Sc7 25.Dc3 Se6 26.Ta5 Db6 27.Txf5 Sd6 28.Tg5 Kf8 Mehr praktische Chancen bot 28...f6 29.Dxf6 Dc7! Zum Beispiel: 30.Tg4 h5 31.Tg6 Df7 32.Lf3! Dxf6 33.Lxf6 Kh7 34.Lxh5 gxf6 35.Txf6.

29.Th5 Erstaunlich, dass so ein Taktiker wie GM So die Variante 29.Txg7 Sxg7 30.Dxg7+ verwarf. Zu Unrecht: 30...Ke7 31.Le5 Kd7 32.Lxd6 Kxd6 33.Dxf7 Te7 34.Df4+ Kd7 35.Le4.

29...Sb5 Auf 29...h6 könnte 30.d4 gefolgt von d4–d5 folgen.

30.Db4+ Kg8 30...c5? wäre wegen 31.Dg4 h6 und 32.b4! schlecht.

31.De4 Weiß hat die Qual der Wahl: 31.Le4!? h6 32.Lf5 Dc7 33.Dg4 Kf8 34.h4 mit Angriff. Oder 31.Dh4 Dd8 (31...h6 32.Txh6 gxh6 33.Lf6) 32.Txh7 Dxh4 33.Txh4 mit zwei Bauern mehr.

31...h6 32.Dg4 Da5 wenn 32...Kf8 dann 33.d4 mit der Idee d4–d5. Und wenn 33...Sbc7 dann 34.La3+ Kg8 35.Ld6 Td8 36.Lxc7 Dxc7 37.Txh6 f5 38.Dxf5 gxh6 39.Dxe6+ Kg7 40.Le4 mit entscheidendem Vorteil.

33.Txh6 De1+ 34.Lf1? Nicht das Beste. Vorzuziehen wäre 34.Kh2! Sc3 35.Txe6 Txe6 36.Dd4 Dxf2 37.Lxc3 f6 38.Dd8+ Kh7 39.Ld4.

34...Sc3 35.Lxc3 Dxc3 36.Th4 Dxb3 Weiß steht immer noch überlegen, aber noch nicht auf Gewinn.

37.Dh5 Kf8 38.De5 Ke7?! Mehr Widerstand verspricht: 38...Kg8 39.d4 Td8 40.Dh5 Kf8.

39.Te4 39.Td4!?

39...Ta8 Aronian setzt auf Gegenspiel.

40.Dxg7 Dd1 41.Dg5+ Kd7? Genauer war 41...Kd6, obwohl nach 42.Dg4 Dxg4 43.Txg4 c5 44.Tc4 b5 45.Tc1 b4 46.Tb1 das Endspiel für Weiß gewonnen sein sollte.

42.Df6 Ta1 43.Dxf7+ Kd8 44.Df6+ Kc7 45.De5+ Kb6

Diagramm

46.Dxa1! Die Pointe der ganzen Abwicklung!

46...Dxa1 47.Txe6 Das Endspiel ist technisch für Weiß gewonnen.

47...Kc7 48.d4 Stärker war 48.Te7+ Kc8 und 49.h4.

48...b5 49.Te7+ Kd6 50.Tb7 Da8 51.Tg7 b4 52.Lc4 Da3? Die letzte Chance bot 52...Da1+ 53.Kg2 und 53...Db1!

53.Tb7 Dc1+ 54.Lf1 Db1 55.h4 c5 55...b3 56.h5 b2 57.h6 Dc2 58.h7 Dxh7 59.Txh7 b1D wäre hoffnungslos.

56.dxc5+ Kxc5 57.h5 Kc6 58.Tb8 b3 58...Kc7 ändert nicht viel: 59.Tb5 b3 60.h6 b2 61.h7.

59.h6 b2 60.h7 Dxh7 61.Txb2 Der Gewinn für Weiß ist relativ einfach.

61...Dg7 62.Td2 Da1 63.Kg2 Kc5 64.Td4 Da8+ 65.Kg1 Da1 66.g4 Db1 67.g5 Df5 68.Lg2 Dg6 69.Td5+ Kc6 70.Kh2 Kc7 71.Kg3 Dc2 72.e4 Dc3+ 73.Lf3 Dg7 74.Lg2 Dc3+ 75.Lf3 Dg7 76.Lg2 Dc3+ 77.Kg4 Db2 78.Tf5 Kd6 79.g6 Ke7 80.Lh3 De2+ 81.f3 Db2 82.Kg5 Dc1+ 83.f4 Da1 84.e5 Da8 85.Tf7+ 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog