Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6924 vom 10.11.2017, Kategorie Kolumne

21. Team-Europameisterschaft (Teil 1)

Am 28. Oktober startete die 21. Team-Europameisterschaft in Hersonissos auf Kreta. Während die österreichische Herrenmannschaft mit GM Ragger, GM Shengelia, IM Schreiner, IM Dragnev und IM Diermair (Kapitän GM Predojevic) topbesetzt antritt, musste das Damenteam auf IM Pokorna-Theissl und WIM Kopinits verzichten. In der vierten Runde kam es zu einigen Überraschungen: Die Türkei besiegte die Ukraine, Italien remisierte gegen England und der Turnierfavorit Russland unterlag Ungarn. Aus dieser Begegnung bieten wir die entscheidende Siegpartei von Viktor Erdos.

Erdos (2624) – Nepomniachtchi (2733)

1.Sf3 c5 2.c4 Sf6 3.Sc3 d5 4.cxd5 Sxd5 5.e3 Sxc3 6.dxc3 Dxd1+ 7.Kxd1 b6 8.Lb5+ Ld7 9.a4 a6 10.Lxd7+ Sxd7 11.e4 e6 Der andere Plan wäre sofort 11...e5: 12.Kc2 Ld6 13.Td1 Lc7.

12.Lf4 f6 13.Sd2 Le7 Interessant war 13...0–0–0!? 14.Kc2 g5 15.Lg3 und nun 15...f5!?

14.Sc4 Kf7 Der Versuch den Springer von c4 zu vertreiben: 14...e5 15.Le3 Tc8 16.Kc2 b5 17.axb5 axb5 könnte nicht wirklich die Probleme lösen: 18.Sd2 (Nach 18.Sa3 Tb8 19.Thd1 Tb7 wäre die gefährliche a-Linie zu.) 18...0–0 19.Ta5 Tb8 20.Ta7 Tfd8 21.Sb3 mit klarer Dominanz für Weiß.

15.Kc2 e5 16.Thd1 Ke6 17.Le3 Es droht Bauerngewinn mittels 18.Td7 Kd7 und 19.Sb6.

17...Thb8

Diagramm

18.f4! Unangenehm für Schwarz! Es droht f4–f5.

18...exf4 19.Lxf4 Nun ist der Läufer wieder auf der Diagonale b8–h2.

19...Tb7 20.Td5 Taa7 21.Sd6 Möglich ist auch 21.Tad1 b5 22.Sd6 Lxd6 23.Txd6+ Ke7 24.a5.

21...Lxd6 Fast erzwungen. Auf 21...Tc7 folgt 22.Se8 und nach 21...Tb8 22.Sf5 Tg8 23.Tad1 übt Weiß enormen Druck aus.

22.Txd6+ Ke7 23.Tc6 Beachtung verdient 23.a5 bxa5 (23...b5 24.Tad1 Ta8 25.Tc6) 24.Txa5.

23...Ta8 Nach 23...a5 24.Td1 Ta8 kommt der weiße König ins Spiel: 25.Kb3 nebst Kc4–b5.

24.a5 Kf7 24...b5 25.Td1 und der a6 oder c5 Bauer wird verloren gehen.

25.axb6 Txb6 26.Tc7 Ke8 27.Td1 Td8 28.Td6 28.Ld6 war ebenfalls stark.

28...g5 29.Lg3 Txd6 30.Lxd6 h5 31.Lxc5 Die einfachste Abwicklung.

31...Sxc5 32.Txc5 Kf7 33.Td5 Das Turmendspiel ist technisch leicht gewonnen. Zusätzlich zum Mehrbauern hat Weiß aktive Figuren, einen freien c-Bauern. Schwarz seinerseits muss sich ständig um den schwachen a-Bauern kümmern und der Turm bekommt daher keine Chance auf aktives Gegenspiel.

33...Te8 34.Kd3 h4 35.b4 h3 Ein kleiner Versuch aktiv zu werden.

36.g3 36.g4 geht natürlich auch.

36...Tb8 37.Kd4 Die Idee des letzten schwarzen Zuges war, wenn 37.Td6 dann 37...a5! und Schwarz bekommt eine kleine Hoffnung auf Gegenspiel.

37...Ke6 Wenn 37...g4 dann 38.Ke3 Tc8 und 39.Td3 nebst Kf4.

38.Ta5 Tb6 Die Verteidigung mittels 38...Td8+ 39.Ke3 und 39...Td6 wird leicht durchbrochen: 40.c4 Tb6 41.Ta4 Kd7 (Schwarz hat keine Zeit für 41...a5 42.bxa5 und 42...Tb2 wegen 43.a6) 42.c5 Te6 43.g4 nebst Kd4 und Ta4–a3 mit Eroberung des h-Bauern.

39.g4 Kf7 40.e5 Ke7 40...fxe5+ 41.Txe5 Kf6 42.Tf5+ Kg6 43.Tf3 und der h-Bauer fällt.

41.Ke4 GM Erdos wollte kein Gegenspiel nach 41.exf6+ Txf6 42.Txg5 Tf2 zulassen. Aber dieses Endspiel wäre auch gewonnen: 43.Ta5 Txh2 44.Txa6 Tg2 45.Th6 Txg4+ 46.Kc5 Tg5+ 47.Kb6 Tg3 48.c4.

41...Tc6 Die Variante 41...Ke6 42.exf6 Kxf6 43.Tf5+ Kg6 44.Tf3 kennen wir schon.

42.Kf5 fxe5 43.Txe5+ Kf7 44.Te3 a5 45.Txh3 45.Kxg5 a4 46.Txh3 a3 47.Th7+ Kg8 48.Ta7 Txc3 49.h4 hätte auch gereicht.

45...Kg7 46.bxa5 Tc5+ 47.Ke6 Txa5 48.c4 Ta6+ 48...Tc5 49.Tc3

49.Kd5 Kf7 49...Ta5+ 50.c5.

50.Te3 Ta4 51.h3 Der c-Bauer entscheidet. 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog