Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 16.02.2018 09:45, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 7075 vom 08.06.2018, Kategorie Kolumne

Norway Chess in Stavanger

Bekanntlich tut sich der Weltmeister Magnus Carlsen beim heimischen Turnier in Stavanger (Norwegen) schwer. Bei der heurigen, sehr starken Auflage vom 27. Mai bis 8. Juni 18, nehmen von den Top 12 Spieler in der Weltrangliste 10(!) teil. Es ging gleich zur Sache: 2 Siege bei zwei Unentschieden in den ersten vier Runden und eine klare Führung. Der folgende Ruhetag wurde zum Verhängnis für GM Ding Liren. Der Chinese verletzte sich beim Radfahren und musste an der Hüfte operiert werden. Die Operation verlief angeblich normal, aber das Turnier musste er trotzdem abbrechen. Die Pause brachte auch dem Führenden nicht Gutes: Gleich danach in der 5. Runde verlor er gegen GM Wesley So:

So (2778) - Carlsen (2843)

1.d4 d5 2.c4 c6 3.cxd5 cxd5 4.Lf4 Sf6 5.Sc3 Sc6 6.Sf3 a6 Schwarz könnte natürlich zuerst den Läufer an die Luft bringen 6...Lf5: 7.e3 e6 8.Db3 Lb4 9.Se5 Db6 10.Sxc6 bxc6 11.Le2 Se4 12.f3 Sxc3 13.bxc3 Le7 14.c4 Dxb3 15.axb3 Lb4+ 16.Kf2 a5 17.Thc1 Kd7 18.g4 Lg6 19.cxd5 exd5 20.e4!? dxe4 21.d5 c5 22.Lb5+ Kd8 23.Ld6 Tc8 24.Lc6 h5 25.g5 exf3 26.Lxc5 Lxc5+ 27.Txc5 mit klarem Vorteil für Weiß, 1-0, Li (2741) -Giri (2762), Palma de Mallorca 2017. Die andere verbreitete Antwort ist 6...e6 7.e3 Ld6.

7.Tc1 Lf5 Wenn jetzt 7...Lg4 dann muss Schwarz mit 8.Se5 Sxe5 9.Lxe5 e6 10.Db3 rechnen: 10...Ld6 (10...Ta7 11.e4!) 11.Dxb7 0–0 12.f3 Lf5 13.Lxd6 Dxd6 14.Sd1 mit unklarem Spiel.

8.e3 Tc8 9.Le2 e6 10.0–0 Sd7 11.Sa4 Le7 12.h3 Eine sinnvolle Prophylaxe.

12...0–0 13.a3 Bereitet b2–b4 vor.

13...Sa5 14.Sc5 Sc4 14...Sxc5 wäre Zugumstellung: 15.dxc5 Sc4 16.Db3 Sa5 17.Dd1 Sc4.

15.b4 Auf 15.Sxb7 folgt 15...Db6.

15...Sxc5 16.dxc5 Sxa3 Beachtung verdient 16...b5!? 17.cxb6 Dxb6 18.Se5 Sxe5 19.Lxe5 Txc1 20.Dxc1 Db7 21.Dd2 f6 22.Ld4 Tc8 23.Tc1 Ld6 mit Ausgleich.

17.Sd4 Le4 17...Sc4 war wegen 18.Sxf5 exf5 19.Lf3 schlecht.

18.f3 Lg6 19.Db3 19.c6!? wäre sehr interessant, aber schwer zu berechnen: 19...b5 20.c7 De8 21.Tc6 Lxb4 22.Txa6 e5 23.Sc6 exf4 24.Sxb4 Dxe3+ 25.Kh1 d4 26.Ld3 De7 27.De1 Dxe1 28.Txe1 Lxd3 29.Sxd3 Sc4 30.Te7 mit Kompensation.

19...Sc4 20.Lxc4 dxc4 21.Dxc4 De8 Carlsen gibt sich nicht mit Ausgleich zufrieden: 21...Lg5 22.Lxg5 Dxg5 23.e4 Tfd8 24.Tfd1 Tc7.

22.Lg3 Alternativ war 22.Tfd1 e5 23.Lxe5 Lxc5 24.bxc5 Dxe5 25.e4 Tfd8 26.c6 Dc7 27.Db4 bxc6 28.Txc6 Da7 29.Da5 Ta8 30.Tc5 Td7 31.Kh1 h6 32.Td5 und Weiß stünde aktiver.

22...e5 Eine andere Idee war 22...Lg5 23.Tfe1 Dd7 nebst Tf8–d8.

23.Sb3 Auf 23.Lxe5 könnte 23...Lxc5 24.bxc5 Dxe5 25.Tc3 und 25...Lf5 folgen.

23...Ld8?! Damit fangen die Probleme für Schwarz an. Bessere Optionen waren: 23...Lg5 24.Tfe1 e4 oder gleich 23...e4 24.f4 (24.fxe4 Dc6) 24...Lf5 25.Sd4 Ld7 26.f5 a5 27.bxa5 Txc5 28.Db3 Lc8 29.Lc7.

24.Dd5 Db5 In Betracht kam auch 24...Lg5 25.Tfe1 Td8 26.Dxe5 (26.Dxb7 Td3) 26...Dxe5 27.Lxe5 Td3 28.Tc3 Te8 29.e4 Txc3 30.Lxc3 f5 mit gewisser Kompensation für den Bauern: 31.e5 Lf7 32.Sd4 (32.Sa5!?) 32...Lh4 33.Te3 Lg5.

25.Lxe5 Le7 26.Dd2 Interessant war 26.Sa5!? b6 27.Sc4 bxc5 28.Sd6 Lxd6 29.Lxd6 Tfe8 30.Txc5 Txc5 31.Dxc5 (31.Lxc5 Txe3) 31...Dxc5 32.bxc5 Ld3 (32...Txe3 33.Ta1 Ld3 34.c6 Te8 35.c7) 33.Td1 Lb5 34.e4.

26...Tfd8 27.Ld6 Lf6 28.e4 h6 29.Sd4 Lxd4+ Auf 29...De8 folgt 30.Tce1 mit der Drohung e4–e5–e6.

30.Dxd4 Te8 30...f6 wäre naheliegend um dem Läufer Luft zu verschaffen. Carlsen zögert aber mit dem Zug: Verständlich, er schwächt zusätzlich den Königsflügel. Ohne Damen wäre es natürlich leichter.

31.Tfe1 Kh7

Diagramm

32.g4 Weiß kann das Spiel nur am Königsflügel entscheiden, wo er die Bauernmajorität hat.

32...f6 Weiß hat f3–f4–f5 vor. So gesehen ist der Zug erzwungen.

33.f4 Dc6 34.f5 Lf7 35.h4! Dunkle Wolken hängen über dem schwarzen König!

35...Ta8 36.Tc2 Der Turm ist nun bereit: Über die zweite Reihe in Richtung des gegnerischen Königs zu gelangen.

36...a5 37.g5 Lh5 37...fxg5 38.hxg5 hxg5 39.Th2+ Kg8 40.Tg2 mit entscheidender Attacke.

38.g6+ Schwer zu sagen was stärker war: Der Textzug oder 38.gxf6 Tg8 39.b5 Dxb5 40.Tb2 Dd7 41.Teb1 gxf6+ 42.Kf2 Ta7 43.Dxf6?

38...Kh8 39.b5 Dxb5 40.Tb2 Dc6? Der letzte Fehler, er schenkt ein wichtiges Tempo her. Notwendig war 40...Dd7 41.Dd5 (41.Teb1 Lf3 42.Txb7 Dc6) 41...Dc6 42.Dd3 Tad8 43.Te3 (43.Tb6 Dxc5+) 43...Td7 44.Dd4 und die schwarze Lage wäre immer noch mehr als kritisch.

41.Tb6! Dc8 42.Dd5 a4? Die einzige praktische Chance bot 42...Td8: 43.Teb1! (43.Txb7?? Txd6!! 44.cxd6 Dc3 mit Dauerschach!) 43...Lxg6 44.fxg6 Dg4+ 45.Kf2 Dxh4+ 46.Ke3 Dh3+ 47.Kd2 Dg2+ 48.Kc3 Df3+ 49.Dd3 und es wäre vorbei mit den Schachs.

43.Txb7 Tg8 44.c6 Der c-Bauer entscheidet: 44.c6 a3 (44...Lxg6 45.fxg6 Dg4+ 46.Kf2 Dxh4+ 47.Lg3) 45.c7 a2 46.Tb8 a1D 47.Txa1 Txa1+ 48.Kf2. 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog