Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 18.08.2018 13:21, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 7099 vom 20.07.2018, Kategorie Kolumne

37. Jacques Lemans Open in St.Veit

Mit einer riesen Überraschung endete die vom 4. bis 14. Juli 37. Auflage des traditionellen internationalen Jacques Lemans Open in St. Veit. Nach einem unauffälligen Start holte der 37-jährige Oberösterreicher FM Florian Sandhöfner mit 4 Siegen und einem Unentschieden in den letzten 5 Runden den kroatischen Großmeister und Elo-Favorit Davor Rogic ein. Als Draufgabe fiel noch die Zweitwertung zu seinen Gunsten aus, was ihm den Turniersieg bescherte!

Endstand nach 9 Runden A-Turnier (96 Teilnehmer) :

1. FM Sandhöfner 7,5 Punkte.
2. GM Rogic 7,5.
3. IM Sakelsek 6,5.
4. IM Halvax 6,5.
5. IM Huber 6,5.
6. GM Diermair 6,5.
7. FM Mostbauer 6,5.
8. M.Higatsberger 6,5.
9. FM Trussevich 6,5.

Mazi, Leon (2317) - Schneider-Zinner, Harald (2413)

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sd2 c5 4.exd5 Dxd5 5.Sgf3 cxd4 6.Lc4 Dd6 7.0–0 Sf6 8.Sb3 Sc6 9.Sbxd4 Sxd4 10.Sxd4 a6 11.Te1 Dc7 12.Lf1 Bis jetzt ist alles bekannt. Der häufigere Zug ist allerdings 12.Lb3.

12...Ld6 Ruhiger ist 12...Le7.

13.Sf5 Lxh2+ 14.Kh1 0–0 14...Kf8!? 15.Dd4 exf5 16.Dxf6 h6 (16...gxf6?? 17.Lh6+ Kg8 18.Te8 matt) 17.Dd4 Ld6 18.Ld2 Le6 19.Lc3 Th7 20.Tad1 Le7 21.De3 h5 22.Df3 Tc8 und die weiße Kompensation für den Bauern ist fraglich, 0-1, Karjakin (2781) - Caruana (2808), Paris 2017.

15.Sxg7 Td8 15...Kxg7 ist spielbar: 16.Dd4 e5 17.Dh4 Sg4 18.Le2 Lf4 19.Lxg4 Dd8 20.Dh5 aber die Stellung bleibt immer noch gefährlich für Schwarz.

16.Df3 Kxg7 17.Lh6+ Kg6 17...Kxh6 18.Dxf6+ Kh5 19.Le2 matt.

18.Ld3+ Txd3 19.cxd3 e5? Unnötig kompliziert. Warum nicht 19...Ld6? Zum Beispiel: 20.Tac1 Dd8 21.Ld2 h5 22.Tc4 e5 und Schwarz steht ok.

20.Kxh2 Sg4+ 21.Kg1 Kxh6 22.Tac1 Dd7 22...De7? ist schlecht: 23.Dh3+ Kg5 (23...Kg7 24.Txc8 Txc8 25.Dxg4+) 24.f3.

23.Te4 Df5 23...Kg5 funktioniert wegen 24.Tec4 De6 25.Dg3 h5 26.f3 h4 27.Dxg4+ Dxg4 28.fxg4 Lxg4 29.Tc7 nicht.

24.Dg3 24.Dh3+ bringt nichts: 24...Kg6 25.Dg3 h5 26.f3 Dg5 27.Tc7 h4 28.De1 Sf6.

24...Le6 25.f3 Dg5 26.Tc7 Sf6? Fehler. Die richtige Verteidigung war 26...Lf5! 27.fxg4 Lxe4 28.dxe4 Kg7 29.Df3 Dg6 30.Txb7 Tc8 (30...Td8) 31.Df5 Dxf5 32.exf5 Tc4 mit guten Remischancen.

27.Dh2+! Sh5?? Der letzte Fehler. Einzig war 27...Kg6 28.Txe5 Lf5 29.g4 Te8! und nun: 30.Tcc5 Sxg4 31.fxg4 Dxg4+ 32.Dg2 Dxg2+ 33.Kxg2 Txe5 34.Txe5 Lxd3 und Schwarz überlebt!

28.Txe5 Dg6 29.Tcc5 29.g4 sollte auch reichen: 29...Lxg4 30.Dd2+ Kg7 31.Tg5 Lxf3 32.Dc3+ Kg8 33.Txg6+ hxg6 34.Db3 (34.Tc8+ Txc8 35.Dxc8+ Kg7) 34...Tf8 35.d4 Le4 36.d5.

29...f5 30.g4 30.g4 Tg8 31.Kf1 und Schwarz verliert Material.1–0


Wertjanz, David (2335) - Rogic, Davor (2522)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sge7 5.0–0 d6 6.c3 Ld7 7.d4 Sg6 8.d5 Weiß kann natürlich die Spannung im Zentrum aufrecht halten: 8.Te1.

8...Sb8 9.Lc2 Die Alternative war 9.c4 Le7 10.Sc3 0–0 11.Lxd7 Sxd7 12.Le3.

9...Le7 10.c4 0–0 11.Sc3 c5 11...f5 12.exf5 Lxf5 13.Lxf5 Txf5 14.Le3 mit leichtem Plus für Weiß.

12.dxc6 bxc6 13.b4 Le6 14.De2 Sd7 15.Td1 h6 16.Le3 Dc7 17.Sa4 Tab8 18.Tab1 Sf6 Interessant war 18...Sf4!? 19.Lxf4 exf4 20.Dd3 g6 21.Sd4 Se5 22.Sxe6 fxe6 23.Dh3 f3.

19.a3 Sh5 20.c5 a5 Schwarz hat einige Alternativen zur Verfügung: 20...Shf4 21.Dxa6 d5 oder 20...Lg4.

21.cxd6 Lxd6 22.Sc5 Beachtung verdient zuerst 22.Dd2 Le7 und dann 23.Sc5 Tfd8 24.Sxe6 fxe6 25.Dc3.

22...Shf4 23.Dd2 Lxc5 Weiß hat nach 23...Tbd8 24.Sxe6 fxe6 25.bxa5 klaren Vorteil.

24.Lxc5 Lg4 25.Lxf8? Viel stärker war 25.Ld6 Dc8 26.Sxe5 Lxd1 27.Lxd1 Sxe5 28.Dxf4 Sg6 29.Dc1 und Weiß bleibt ein Bauer mehr.

25...Lxf3 26.gxf3 Txf8 27.Dd7 Db6 Schwarz hat Kompensation für die Qualität.

28.bxa5 Besser wäre vielleicht: 28.Td2 axb4 29.Txb4 Da5 30.Ld1.

28...Dxa5 29.Dd6 Auf 29.Dxc6 könnte 29...Se2+ 30.Kh1 Sc3 31.Db6 Da8 32.a4 Dc8 folgen.

29...c5 30.Tb8? Ungenau.

30...Dxa3?! Schwarz antwortet auch nicht optimal. Viel stärker war 30...Dc3! 31.Txf8+ Sxf8 32.Ld3 S8e6.

31.Lb3 Se2+?! Der kroatische Großmeister greift daneben. Richtig war 31...Txb8 32.Dxb8+ Sf8 33.Db5 S8e6 34.Tb1 Sg5 35.Kh1 Kh7 36.Da4 Dxa4 37.Lxa4 Sxf3 und das Endspiel sollte ausgeglichen sein.

32.Kf1 Sd4?? Konsequent aber falsch! 32...Sef4.

33.Txf8+?? Schade, Schade, Schade! Mit 33.Lxf7+! Kxf7 34.Tb7+ Kg8 35.Dxg6 hätte der junge Österreicher seinen starken Gegner bestraft.

33...Sxf8 Nun steht plötzlich Weiß auf Verlust!

34.Txd4 34.Db8 Dxb3 35.Dxb3 Sxb3 wäre hoffnungslos.

34...exd4 35.Ld5 Auf 35.Dd5 folgt 35...Se6

35...Dxf3 36.Dxc5 d3 Der d-Bauer ist nicht zu halten.

37.e5 De2+ 38.Kg2 d2 0–1


Huber, Martin Christian (2374) - Wertjanz, David (2335)

1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.g3 d5 4.Sf3 Le7 5.Lg2 0–0 6.0–0 c6 7.Dc2 b6 8.Sbd2 Sbd7 9.e4 a5 Hier wird vorwiegend 9...Lb7 gespielt.

10.Td1 La6 11.b3 b5 11...Tc8 wäre eine Alternative.

12.e5 Sg4 12...Se8 wäre eine sicherere Option.

13.h3 Weiß könnte natürlich mittels 13.c5 den Damenflügel zumachen und das Spiel ins Zentrum und auf den Königsflügel verlagern.

13...Sh6 14.g4 bxc4 15.bxc4 c5?! Schwarz sollte sich um den Springer auf h6 kümmern: 15...f5 16.exf6 Lxf6 und nach 17.cxd5 cxd5 18.Dc6 den e6 Bauern opfern: 18...Sf7 19.Dxe6 Sc5! mit kompliziertem Spiel.

16.cxd5 exd5 17.Sf1! Nun hat der Springer auf h6 keine Züge.

17...cxd4 18.Lxh6 d3 19.Dd2 gxh6 20.Dxh6 Db6 21.Df4 Lc5 Präziser war 21...Tae8 und der Läufer hält g5 unter Kontrolle.

22.Sg5 h6??

Diagramm

Das verliert schon! Richtig war 22...Lc4 23.Tab1 Dg6 24.Se3 Lxe3 25.Dxe3 Tfe8 und Schwarz hätte genug Ressourcen.

23.Lxd5!! Der Läufer wird plötzlich zum Monster!

23...hxg5 24.Dxg5+ Kh8 25.e6!! Die eigentliche Pointe des Springeropfers!

25...Tad8 25...Tae8 26.exd7 Lxf2+ 27.Kh1 Te6 28.Tab1 Dd6 29.Lxe6 fxe6 30.d8D Dxd8 (30...Txd8 31.Df6+ Kg8 32.Dxf2) 31.Dh6+ Kg8 32.Dxe6+ Kg7 33.Tdc1 mit entscheidendem Vorteil für Weiß.

26.Tab1 Lxf2+ Oder 26...Dd6 27.Dh6+ Kg8 28.exf7+ Txf7 29.Lxf7+ Kxf7 30.Dh7+ Kf6 31.Dh4+ Kf7 32.Dxd8 und Weiß gewinnt.

27.Kg2 Dd4 28.Dh6+ Kg8 29.exf7+ Txf7 30.Dg6+ 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog