Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 18.08.2018 13:21, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 7126 vom 19.10.2018, Kategorie Kolumne

Damen-Olympiade

Die Spannung bei der Damen-Olympiade in Batumi erreichte, wie auch bei den Herren, den Höhepunkt in der Schlussrunde! Analog zum Open konnten die Chinesinnen das Match halten (hier gegen Russland) und nach der Zweitwertung Gold holen. Silber blieb für die Ukraine und Bronze für Georgien 1. Die Österreicherinnen beendeten das Turnier im Rahmen ihrer Erwartung: Platz 40 (gesetzt als 38.). Es wäre aber eine bessere Platzierung möglich gewesen. Die knappe Niederlage in der letzten Runde gegen die Slowakei warf sie leider weit zurück.

Exler (2267) - Zsiltzova-Lisenko (2214)

1.d4 c5 2.d5 e6 3.c4 exd5 4.cxd5 d6 5.Sc3 g6 6.Sf3 Lg7 Die Benoni Verteidigung.

7.Lf4 Sf6 8.Da4+ Ld7 9.Db3 Dc7 10.e4 0-0 11.Sd2 Te8 12.Le2 a6 13.a4 Lc8 14.0-0 Sbd7 15.h3 b6 Verbreiteter ist 15...Se5 16.Dc2 b6.

16.Dc2 Lb7?! 16...Se5 ist vielleicht genauer.

17.Sc4 Se5? Danach gerät Schwarz forciert in Schwierigkeiten. 17...Lf8 ist zwar passiver, hält aber die Benoni- Bauernstruktur intakt.

18.Lxe5! dxe5 19.Db3! Sd7 20.Lg4 Weiß gewinnt einen Bauern.

20...Tab8 21.Lxd7 Dxd7 22.Sxb6 Dd8 23.a5 Lf8 24.Tac1 Ld6 24...Te7 25.Sca4 Tc7 26.De3 und der c-Bauer ist unter Beschuss.

25.Sca4 Dh4 26.Df3 Nicht nötig, aber Weiß kann sich locker einen Tempoverlust leisten. Der Bauer könnte gleich genommen werden: 26.Sxc5 Lxc5 27.Txc5 Dxe4 28.Sd7.

26...De7 27.De3 f5 28.f3 28.Sxc5 wäre auch ok.

28...fxe4 29.fxe4 Tf8 30.Txf8+ Txf8 31.Sxc5 Lxc5 32.Txc5 Tf4 33.Tc4 Dg5 Immerhin, Schwarz hat eine Drohung aufgestellt!

34.De2 Dh4 35.Sd7 Lxd5 Letzter Versuch!

36.Tc8+ Kg7 37.exd5 Te4 38.Df3 38.Tg8+! gewinnt elegant: 38...Kh6 (38...Kxg8 39.Dxe4 Dxe4 40.Sf6+ Kf7 41.Sxe4 oder 38...Kf7 39.Tf8+ Ke7 40.Dxa6 Te1+ 41.Tf1 Txf1+ 42.Dxf1) 39.Dd2+.

38...Tf4 39.De3 39.Dc3 gewinnt auch: 39...Td4 40.Tg8+ Kh6 (40...Kxg8 41.Dc8+ Kf7 42.Df8 matt) 41.Tf8.

39...Te4 40.Df3 40.Tg8+! geht immer noch.

40...Tf4 41.De3 Te4

Diagramm

42.g3! Dxh3 43.Dxe4 Dxg3+ 44.Kf1 Dh3+ 45.Ke1 Dg3+ 46.Ke2 Dh2+ 47.Kd1 1-0


Trippold (2146) - Warakomska (2305)

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sf3 c6 4.g3 dxc4 5.Lg2 b5 6.0-0 Lb7 7.Sc3 7.a4 ist die andere Hauptfortsetzung.

7...Sd7 8.e4 h6 Selten gespielt. Die Hauptfortsetzung ist 8...Sgf6.

9.Lf4 Unklar ist, ob dies das beste Feld für den Läufer ist.

9...b4?! Schwächt die Bauern unnötig. Vorzuziehen war 9...Sgf6 oder 9...Lb4.

10.Sa4 Sgf6 11.Te1 11.Dc2 wäre Option.

11...Le7 12.Dc2 Da5 Schwarz hat gleichwertiges Spiel nach: 12...0-0 13.Dxc4 Da5 14.b3 c5.

13.Sd2 La6 14.d5 Weiß versucht die zentrale Lage des schwarzen Königs auszunutzen. Auf 14.Lf1 könnte 14...g5 15.Le3 Lb5 16.Sc5 Sxc5 17.dxc5 Sg4 18.Lxc4 0-0 mit kompliziertem Spiel, folgen.

14...e5 14...cxd5 führt zu einem ausgeglichenen Endspiel: 15.exd5 Sxd5 16.Sxc4 Db5 17.Sd6+ Lxd6 18.Lxd6 Tc8 19.Db3 Tc6 20.Lc5 Sxc5 21.Dxd5 Tc8 22.Sxc5 Dxc5 23.Dxc5 Txc5 24.Te4. Beachtung verdient aber 14...g5!? 15.dxe6 (15.dxc6 gxf4 16.cxd7+ Sxd7) 15...fxe6 16.Le3 Se5 mit ausgezeichneter Position für Schwarz.

15.dxc6 Sf8? Naheliegender war 15...Sc5 16.Sxc5 Dxc5 17.Le3 Dxc6 und Weiß hat immer noch einen Bauern weniger.

16.Le3 Se6 16...Tc8 kam auch in Betracht.

17.Lf1 Lb5 18.b3 c3 19.Sc4 Lxc4 20.Lxc4 0-0 Schwarz sollte sich vielleicht gleich um den c-Bauern kümmern: 20...Tc8 21.a3 bxa3 22.Sxc3 Txc6 23.Tec1 0-0 24.Sd5 Te8.

21.a3! Die kleine Bauernkette wird unterminiert.

21...bxa3 22.Sxc3 Lb4 23.Tec1 Tfc8 Eine andere Idee war 23...Sg4 24.Sd5 Sxe3 25.fxe3 Tab8.

24.Sd5 Sg4 Auf 24...Txc6 folgt 25.Sxf6+ gxf6 26.Lxh6 mit Vorteil für Weiß.

25.Sxb4 Klaren Vorteil verspricht: 25.La6! Sxe3 26.fxe3 Dxa6 27.Sxb4 Db5 28.Sd5.

25...Sxe3 26.fxe3 Möglich war auch 26.Dc3!? Sxc4 27.Dxc4 Sd4 28.Sd5 nebst c6-c7.

26...Dxb4 27.Ld5 Tab8 28.Dc3 Dd6 29.Da5 Tc7 30.Dxa3 Dxa3 Schwarz sollte lieber die Damen behalten um eventuell Gegenspiel gegen den weißen König zu organisieren. 30...Dd8.

31.Txa3 Sd8 32.Ta6 Tb6 33.Txb6 axb6 34.b4 Technisch am einfachsten wäre 34.Tc4 b5 (34...Kf8 35.Tb4 Sxc6 36.Tc4) 35.Tc5 b4 36.Tc4 Tc8 37.c7 Se6 38.Lxe6 fxe6 39.Kf2 Kf7 40.Ke2 Ke7 41.Kd3 Kd6 42.Tc2 Kd7 43.Tc5 Txc7 44.Txc7+ Kxc7 45.Kc4 und Weiß erobert den Bauern und damit auch die Partie.

34...Kf8 35.b5 Mit dem Monster-Bauern auf c6 sieht die schwarze Stellung ziemlich hoffnungslos aus. Gewisse technische Hürden müssen aber noch überwunden werden!

35...Ke7 36.Td1 Ta7 37.Lc4! Tc7 38.Kf2 38.Ta1 Kd6 39.Ta8 Se6 wäre nicht so eindeutig.

38...Ta7 39.Td2 Se6 40.Lxe6 Das Einfachste!

40...fxe6 40...Kxe6? 41.Td8.

41.Kf3 Ta5? Die Polin verliert die Nerven. Schwarz sollte abwarten: 41...g6.

42.Td7+ Ke8 43.Txg7 Kd8 43...Txb5? verliert sofort: 44.Tg8+ Kf7 45.c7.

44.Tb7 Txb5 45.g4 Tb1 46.h4 b5 Wenn 46...Th1 dann 47.h5.

47.h5 b4 47...Tc1 48.g5 hxg5 49.h6 nebst h6-h7.

48.g5 b3 49.gxh6 b2 50.Txb2 Effektvoll!

50...Tf1+ 50...Txb2 51.h7.

51.Ke2 Tf7 52.Tb7 1-0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog