Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 18.08.2018 13:21, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 7132 vom 30.11.2018, Kategorie Kolumne

Carlsen verteidigte WM-Titel!

Das Match um den Weltmeistertitel zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana in London wird mit einem einzigartigen Rekord in die Geschichte eingehen! Nach zwölf hart umkämpften Partien endete das Duell mit 12 Remisen: 6-6! Beide Kontrahenten hatten Chancen in der Schlussphase: Caruana in der 10. Runde in Führung zu gehen und Carlsen sogar in der letzten Partie. Es kursierten sogar Vermutungen, dass der Weltmeister mental schon müde sei. Auf jeden Fall kam es am 28. November zum Stichkampf von vier Partien im Aktivschach. Hier war von Müdigkeit keine Spur! Der Norweger agierte fehlerfrei wie eine Maschine. Im Gegenteil der Herausforderer Caruana machte viele Fehler, die gnadenlos ausgenutzt wurden. Die ersten drei Partien gingen auf das Konto von Carlsen. Der Stichkampf endete daher vorzeitig mit 3:0. Damit verteidigte Magnus Carlsen seinen Titel im Stichkampf, genauso wie vor zwei Jahren gegen Sergey Karjakin.

Caruana, Fabiano (2832) - Carlsen, Magnus (2835)

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 e5 6.Sdb5 d6 7.Sd5 Sxd5 8.exd5 Sb8 Gegen jede Erwartung (das wäre die Spanische Partie mit weniger Risiko) blieb der Weltmeister der Sveshnikov-Variante sogar in der Schlussrunde treu.

9.a4 Le7 10.Le2 0–0 11.0–0 Sd7 12.b4 Interessanterweise weicht Caruana zuerst von 12.Ld2 ab, womit er in der achten Partie einen greifbaren Vorteil erreichen konnte.

12...a6 13.Sa3 a5! Sonst kommt Weiß zu a4–a5.

14.bxa5 Txa5 Eine gleichwertige Alternative war 14...Dxa5 15.Sc4 Dc7 16.a5 f5.

15.Sc4 Ta8 16.Le3 f5 17.a5 f4 18.Lb6 De8 Nach 18...Sxb6 19.Sxb6 Ta7 tauscht Weiß den weißfeldrigen Läufer mit 20.Lg4! und danach versucht er die Kontrolle über das Feld e4 (Te1,Ta4) zu übernehmen, wodurch Weiß etwas besser stünde.

19.Ta3 Das Feld e4 ist nicht leicht zu erobern: 19.Lf3 Dg6 20.Dd3 (20.Te1 Sf6) 20...Sf6 21.Dxg6 hxg6 22.Sd2 Lf5.

19...Dg6 20.Lc7 e4 21.Kh1! b5!? Eine andere Idee war den d-Bauern zu überdecken : 21...Ta6.

22.Sb6! Nach 22.axb6 Txa3 23.Sxa3 f3! 24.gxf3 exf3 25.Lxf3 Se5 26.Lg2 Dh6 nebst Le7–g5–f4 könnte es ungemütlich rund um den weißen König werden.

22...Sxb6 23.Lxb6

Diagramm

23...Dg5!? Der Weltmeister macht lieber die sechste Reihe für den Turm frei statt für die Deckung des b-Bauern Zeit zu verlieren. Der b-Bauer wäre sowieso schwer zu retten: 23...b4 24.Ta4 Lf6 25.Txb4 Lc3 (25...f3 26.gxf3 exf3 27.Lxf3 Le5 28.Lg4 Dh6 29.f4 Lxf4 30.h3) 26.Ta4 Lf5 mit Kompensation.

24.g3 24.Lxb5 wäre ehrgeizig, aber unklar: 24...Tf6 25.Te1 Tg6 26.Lf1 Lf5 27.Ta4 Lg4 (27...Th6 28.Taxe4 Lxe4 29.Txe4 Tf8 30.Df3 Ld8 31.Kg1 Lxb6 32.axb6 Thf6 33.Dc3) 28.f3 exf3 29.gxf3 Ld7 und die Lage bleibt kompliziert.

24...b4 25.Tb3 Lh3 Die weiße Verteidigung hält auch nach 25...f3 26.Lb5 Tf6 (26...Lh3 27.Te1) 27.Te1 Dg4 28.Lf1 Th6 29.Le3 Th5 30.Txb4 Txa5 31.Ld2 und hier muss Schwarz eher um die Balance kämpfen.

26.Tg1 f3 27.Lf1 Lxf1 28.Dxf1 28.Txf1? war schlecht wegen 28...Tf5.

28...Dxd5 29.Txb4 De6 30.Tb5 Ld8 31.De1 Lxb6 32.axb6 Tab8 33.De3 Dc4 34.Tb2 Tb7 35.Td1 De2 36.Te1 Dxe3 37.Txe3 d5 38.h4! Tc8 39.Ta3 Kf7 40.Kh2 Ke6 40...h5 41.Ta7 Tcb8 42.c4 dxc4 43.Tc2 Kf6 44.Txb7 Txb7 45.Txc4 Txb6 46.Txe4 g5 mit baldigem Unentschieden.

41.g4 Tc6 42.Ta6 Ke5 43.Kg3 h6 44.h5 Kd4 Präziser war 44...g5 45.hxg6 Txg6 46.Tb5 h5 47.Taa5 (47.c4?? Txg4+ 48.Kh3 Tg1) 47...Txg4+ 48.Kh3 Kf6 49.Txd5 Txb6 50.Txh5 Tg6 mit Ausgleich.

45.Tb5 Td6 46.Ta4+ Ke5 47.Tab4! Es droht c2–c4.

47...Ke6 48.c4 dxc4 49.Txc4 Tdxb6 50.Txe4+ Kf7 51.Tf5+ Tf6 52.Txf6+ Kxf6 53.Kxf3 Weiß hat einen Bauern gewonnen, das Endspiel ist aber bekanntlich Remis.

53...Kf7 54.Kg3 ½–½


Caruana, Fabiano (2832) - Carlsen, Magnus (2835)

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 e5 6.Sdb5 d6 7.Sd5 Sxd5 8.exd5 Se7 9.c4 Sg6 10.Da4 Ld7 11.Db4 Lf5 12.h4 h5 13.Da4 Ld7! 14.Db4 Lf5 15.Le3 a6 16.Sc3 Dc7 17.g3 Le7 18.f3 Sf8 19.Se4 Sd7 20.Ld3 0–0 21.Th2 Tac8 22.0–0–0 Lg6 23.Tc2 f5 24.Sf2 Sc5 25.f4 a5 26.Dd2 e4 27.Le2 Le8 28.Kb1 Lf6 29.Te1 a4 30.Db4 g6 31.Td1 Ta8 ½–½

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog