Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Kolumne
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 18.08.2018 13:21, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 7136 vom 28.12.2018, Kategorie Kolumne

Starke Vorstellung von GM Valentin Dragnev in Barcelona!

Eine starke Vorstellung lieferte unser Nationalspieler GM Valentin Dragnev beim gut besetzten Open „V Sunway Sitges International Chess Festival“ in Barcelona vom 14. bis 23. Dezember. Der aufstrebende Wiener beendete das Turnier ohne Niederlage und teilte nach 10 Runden den fantastischen zweiten Platz bei über 180 Teilnehmern, nach Zweitwertung wurde er Fünfter! Völlig überraschend gewann der wenig bekannte 26-jährige spanische Großmeister Alonso Rossel Alvar. Heute bieten wir die beiden Siegpartien aus den letzten zwei Runden von Valentin an:

Kulaots, Kaido (2555) - Dragnev, Valentin (2483)

1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sc6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 a6 7.Df3 Eine moderne Reaktion gegen die Paulsen-Variante. Die Idee ist klar: Lange Rochade und die Dame am Königsflügel bereit für den Angriff halten, aber auch fürs Endspiel nach Dg3–c3.

7...Sf6 8.0–0–0 Se5 Die ruhigere Alternative ist 8...Le7 9.Le2 0–0 worauf Weiß meistens mit 10.Dg3 (oder 10.g4) fortsetzt.

9.Dg3 b5 10.a3 Verbreiteter ist 10.f4.

10...Lb7 11.Lxb5 Alles schon bekannt, mehrfach gespielt mit sehr guten Erfolgen zu Gunsten von Weiß.

11...Tc8 11...axb5? ist schon ausanalysiert und kaum spielbar.

12.La4 Sxe4 13.Sxe4 Lxe4 14.Lf4 Da5 14...Dc4 15.Lb3 Sd3+ 16.Kb1 Dxd4 17.cxd3 Lg6 18.h4 Le7 19.Le3 Df6 20.Lg5 Dd4 und Schwarz stünde nicht schlechter.

15.Lxe5 Dxa4 16.Td2 Lg6!? 17.h4? Weiß durchschaut den schwarzen Plan nicht! Sonst hätte er 17.Ld6 gezogen. Eine Simulation: 17...h5 (17...Dc4 18.Lxf8 Kxf8 19.Dd6+ Kg8 20.Kb1 h5 21.Tc1 Kh7 und Schwarz stünde ausgezeichnet.) 18.h4 Dc4 19.Kb1 (19.Lxf8? Da2! 20.Sb3 Kxf8 21.Dd6+ Kg8 22.Dxa6 Kh7 23.Th3 Tc6 24.Db5 Thc8 25.Thd3 d5) 19...Lxd6 20.Dxd6 Dc5 21.Dxa6 0–0 und der schwarze Angriff kompensiert den Minusbauern.

17...Lb4! Ein Entwicklungszug mit Tempo ist immer willkommen!

18.Te2 f6! 18...0–0?? 19.h5.

19.h5 Nach 19.Ld6 Lxa3 20.Dxa3 Dxd4 21.Dxa6 (21.h5? Dc4!) 21...Kf7 22.Td1 (22.Td2? De4) 22...Dxh4 23.Lg3 Dh6+ 24.Kb1 The8! 25.Txd7+ Kg8 steht Schwarz, durch den geschützten König, etwas besser.

19...fxe5 20.hxg6 exd4 21.Txh7 Tg8 22.axb4 Da1+ 23.Kd2 Dxb2 24.Db3 Dxb3 25.cxb3 Tb8 26.Te4 Txb4 27.Kc2? Weiß verteidigt sich zu passiv. 27.g4!? verdient Beachtung: 27...Txb3 (27...Ke7 28.Tf4 e5 29.Tf7+ Ke6 30.Thxg7 Txg7 31.Txg7 Txb3 32.Tf7 Tb8 33.f4 exf4 34.Txf4 Tg8 35.Kd3 Txg6 36.Te4+ und Weiß sollte das Turmendspiel halten können.) 28.Txd4 Tf3 29.Ke2 Tf6 30.f3 Txg6 31.Td6 a5 32.Th5 Ke7 33.Ta6 Tb8 34.Taxa5 und die Verteidigung wäre nicht aussichtslos.

27...Ke7 28.Kb2 28.Tf4?? d3+.

28...a5 Es droht a5–a4.

29.Ka3 Kd6 Stark ist auch: 29...d5 30.Tf4 Kd6.

30.Tf4 Weiß sucht, viel zu spät, Gegenspiel.

30...e5 31.Tf7 d3 32.Th1 32.Kb2 verliert: 32...a4 33.Kc1 Txb3 34.Tfxg7 Txg7 35.Txg7 a3.

32...Tgb8 33.Td1 Txb3+ 34.Ka2 Tb2+ 35.Ka3 e4 36.f3 36.Tf4.

36...Tb1! 37.Txb1 Txb1 Und der d-Bauer wird zur Dame! 0–1


Dragnev, Valentin (2483) -Harutyunian, Tigran (2528)

1.c4 Sf6 2.Sc3 e5 3.e3 Sc6 4.Sf3 Lb4 5.Dc2 Lxc3 Warum tauscht Schwarz ungezwungen (a2–a3) auf c3? Die Antwort ist die Zugfolge: 5...0–0 6.Sd5 Te8 7.Df5 und das entspricht nicht jedermanns Geschmack. Die Stellung ist aber völlig spielbar.

6.Dxc3 De7 7.Le2 Vorwiegend wird hier 7.a3 mit der Idee b2–b4 gespielt. Es folgt 7...d5 8.d4 exd4 9.Sxd4 Sxd4 10.Dxd4 und nun erinnere ich mich an eine interessante Idee: 10...c5 11.Dh4 und 11...g5!? 12.Dxg5 Tg8 13.Df4 Tg4 14.Df3 dxc4.

7...0–0 hier wird auch oft 7...d5 gezogen.

8.d4 Se4 Die Alternative ist 8...exd4 9.Sxd4 Sxd4 10.Dxd4 d5 11.0–0 c5 12.Df4 Td8 mit gleichwertigem Spiel.

9.Dc2 exd4 10.Sxd4 Sxd4 11.exd4 Te8 Schwarz versucht damit die Spannung in der Partie zu halten. Nach 11...Db4+ 12.Ld2 Sxd2 13.Dxd2 Dxd2+ 14.Kxd2 d6 15.The1 Le6 wäre der wahrscheinlichste Ausgang Unentschieden.

12.0–0 Sg3? Das führt forciert zu Problemen.

13.hxg3 Dxe2 14.Ld2 Einfach und stark: es droht Te1.

14...Dg4 Auf 14...De7 folgt 15.Tfe1 Dd8 16.Txe8+ Dxe8 17.Te1 Df8 und 18.Da4! Es ist unklar, wie Schwarz die Entwicklung ohne materielle Verluste vollendet.

15.Tae1 Tf8 16.Lc3 Beachtung verdient 16.Lf4 b6 (16...d6 17.Te7 Ld7 18.f3 Df5 19.Dxf5 Lxf5 20.Txc7) 17.Te7 (17.Lxc7 La6) 17...c6 18.c5 mit klarem Vorteil für Weiß.

16...d6?! Besser war 16...d5!?

17.Te7 c6 18.Dd2 18.Tfe1!?

18...d5 18...b6 war vielleicht präziser.

19.cxd5 cxd5 20.Tfe1 b6 21.T7e5 Lb7? Schwarz sollte sich vom Bauern trennen: 21...f6 22.Txd5 Lb7 23.Td6 Tfd8 24.Txd8+ Txd8 25.Te7 Td7 26.f3 Df5 27.g4 Dd5 mit realistischen Aussichten den halben Punkt zu retten.

22.Tg5! Das war die eigentliche Drohung des letzten Zuges!

22...Dd7 23.Lb4! 23.Txg7+ Kxg7 24.Dg5+ Kh8 25.Df6+ Kg8 26.Dg5+ mit Dauerschach. (26.Te5 h6 27.Dxh6? f6).

23...h6 Die Tragik für Schwarz ist, dass 23...Tfe8 verliert: 24.Txg7+ Kxg7 25.Dg5+ Kh8 26.Le7.

24.Lxf8 hxg5

Diagramm

25.Lxg7! Df5 25...Kxg7 26.Dxg5+ Kf8 27.Dh6+ Kg8 28.Te5 und Schwarz muss sich von der Dame trennen um das Matt zu verhindern.

26.Lh6! f6 27.Te7 Lc6 28.De2 Es droht De2–h5.

28...g4 29.Tg7+ Kh8 30.De7 Te8 31.Df7 Ld7 32.Tg5! 1–0

GM Ilia Balinov / Heinz Herzog