Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Meisterschaft
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 449 vom 25.01.1998, Kategorie Kolumne

3.Termin der Staatsliga A 1997 / 98

6.Runde am 23.01.98

 Br.   Austria Graz              - Hohenems                    3  - 3    
  1 GM Wells Peter               - GM Hickl Joerg              ½  - ½ 
  2 IM Rabiega Robert            - IM Atlas Valery             ½  - ½ 
  3 FM Herndl Harald             - GM Mohr Stefan              0  - 1 
  4 IM Stajcic Nikola            - FM Thoma Robert             1  - 0 
  5 MK Ebner Hubert              - FM Topakian Raffi           ½  - ½ 
  6 ÖM Loebler Heimo             - FM Gaertner Guntram         ½  - ½ 
 Br.   Traun                     - Klagenfurt                  4  - 2    
  1 FM Moser Guenter Mag.        - IM Hoelzl Franz             1  - 0 
  2 IM Casagrande Harald         - GM Horvath Csaba            ½  - ½ 
  3 FM Roth Peter                - FM Titz Heimo Dr.           1  - 0 
  4    Steiner Guenther          - MK Steflitsch Erich         0  - 1 
  5    Tscholowitsch Christian   - ÖM Schumi Manfred Dr.       1  - 0 
  6 MK Klug Robert Dr.           -    Pilaj Herwig             ½  - ½ 
 Br.   Wr. Neustadt              - Hietzing                    3  - 3    
  1 GM Lukacs Peter              - GM Blatny Pavel Mag.        0  - 1 
  2 IM Marciano David            -    Penz Harald Dr.          ½  - ½ 
  3 FM Volkmann Friedrich Karl   - IM Dueckstein Andreas Dr.   ½  - ½ 
  4 IM Schroll Gerhard Mag.      - FM Bawart Markus            1  - 0 
  5 FM Neulinger Manfred         - FM Janetschek Karl          ½  - ½ 
  6 MK Posch Werner              - OEMZoebisch Herbert         ½  - ½
 Br.   Absam                     - Merkur Graz                 1½ - 4½   
  1 GM Dizdar Goran              - GM Chernin Alexandere       ½  - ½ 
  2 IM Duer Arne Dr.             - GM Kindermann Stefan        0  - 1 
  3 FM Duer Werner               - IM Stanec Nikolaus          ½  - ½ 
  4 MK Laube Bernhard            - FM Felsberger Alfred        0  - 1 
  5    Fischler Wolfgang         - FM Watzka Horst             ½  - ½ 
  6 ÖM Pilz Dieter               - IM Wittmann Walter Dr.      0  - 1 
 Br.   Fürstenfeld               - Ottakring                   4  - 2    
  1 GM Almasi Zoltan             - GM Ribli Zoltan             ½  - ½ 
  2 GM Nielsen Peter Heine       - FM Weinzettl Ernst          ½  - ½ 
  3 IM Poldauf Dirk              - MK Plank Franz              ½  - ½ 
  4 FM Baumegger Siegfried       -    Schneider-Zinner Harald  ½  - ½ 
  5 FM Freitag Manfred           - MK Stuhlik Marko            1  - 0 
  6 FM Postl Anton               - MK Hadjieff Dieter          1  - 0 

7.Runde am 24.01.98

 Br.   Ottakring                 - Austria Graz                3  - 3    
  1 GM Ribli Zoltan              - GM Wells Peter              1  - 0 
  2 FM Weinzettl Ernst           - IM Rabiega Robert           ½  - ½ 
  3 MK Plank Franz               - FM Herndl Harald            0  - 1 
  4    Schneider-Zinner Harald   - IM Stajcic Nikola           1  - 0 
  5 MK Stuhlik Marko             - FM Fahrner Kurt             ½  - ½ 
  6 MK Hadjieff Dieter           - ÖM Loebler Heimo            0  - 1 
 Br.   Merkur Graz               - Fürstenfeld                 2½ - 3½   
  1 GM Chernin Alexandere        - GM Almasi Zoltan            ½  - ½ 
  2 GM Kindermann Stefan         - GM Nielsen Peter Heine      ½  - ½ 
  3 IM Stanec Nikolaus           - IM Poldauf Dirk             0  - 1 
  4 FM Felsberger Alfred         - FM Baumegger Siegfried      ½  - ½ 
  5 FM Watzka Horst              - FM Freitag Manfred          ½  - ½ 
  6 IM Wittmann Walter Dr.       - FM Postl Anton              ½  - ½ 
 Br.   Hietzing                  - Absam                       2½ - 3½   
  1 GM Blatny Pavel Mag.         - GM Dizdar Goran             1  - 0 
  2    Penz Harald Dr.           - IM Duer Arne Dr.            ½  - ½ 
  3 IM Dueckstein Andreas Dr.    - FM Duer Werner              0  - 1 
  4 FM Bawart Markus             - MK Laube Bernhard           0  - 1 
  5 FM Janetschek Karl           -    Gerhold Michael          ½  - ½
  6 OEMZoebisch Herbert          - ÖM Pilz Dieter              ½  - ½ 
 Br.   Klagenfurt                - Gleisdorf                   1½ - 4½   
  1 IM Hoelzl Franz              - GM Groszpeter Attila        0  - 1 
  2 GM Horvath Csaba             - IM Volke Karsten            ½  - ½ 
  3 FM Titz Heimo Dr.            - IM Schlosser Michael Dr.    0  - 1 
  4 MK Steflitsch Erich          - IM Danner Georg             0  - 1 
  5 ÖM Schumi Manfred Dr.        - FM Frosch Erich             ½  - ½ 
  6    Pilaj Herwig              - MK Kotz Heinz Peter Mag.    ½  - ½ 
 Br.   Hohenems                  - Traun                       4  - 2    
  1 GM Hickl Joerg               - FM Moser Guenter Mag.       ½  - ½ 
  2 IM Atlas Valery              - IM Casagrande Harald        1  - 0 
  3 GM Mohr Stefan               - FM Roth Peter               ½  - ½ 
  4 FM Thoma Robert              -    Steiner Guenther         ½  - ½ 
  5 FM Topakian Raffi            -    Tscholowitsch Christian  1  - 0 
  6 FM Gaertner Guntram          - MK Klug Robert Dr.          ½  - ½  

8.Runde am 25.01.98

 Br.   Austria Graz              - Traun                       4½ - 1½   
  1 GM Wells Peter               - FM Moser Guenter Mag.       1  - 0 
  2 IM Rabiega Robert            - IM Casagrande Harald        ½  - ½ 
  3 FM Herndl Harald             - FM Roth Peter               1  - 0 
  4 IM Stajcic Nikola            -    Steiner Guenther         ½  - ½ 
  5 FM Fahrner Kurt              -    Tscholowitsch Christian  1  - 0 
  6 ÖM Spindelboeck Gernot       - MK Klug Robert Dr.          ½  - ½ 
 Br.   Gleisdorf                 - Hohenems                    2  - 4    
  1 GM Groszpeter Attila         - GM Hickl Joerg              ½  - ½ 
  2 IM Volke Karsten             - IM Atlas Valery             0  - 1 
  3 IM Schlosser Michael Dr.     - GM Mohr Stefan              ½  - ½ 
  4 IM Danner Georg              - FM Topakian Raffi           0  - 1 
  5 FM Frosch Erich              - FM Gaertner Guntram         ½  - ½ 
  6 MK Kotz Heinz Peter Mag.     -    Grabher Heinz            ½  - ½ 
 Br.   Wr. Neustadt              - Klagenfurt                  2½ - 3½   
  1 GM Lukacs Peter              - IM Hoelzl Franz             ½  - ½ 
  2 IM Marciano David            - GM Horvath Csaba            0  - 1 
  3 FM Volkmann Friedrich Karl   - FM Titz Heimo Dr.           1  - 0 
  4 IM Schroll Gerhard Mag.      - MK Steflitsch Erich         1  - 0
  5 FM Neulinger Manfred         - ÖM Schumi Manfred Dr.       0  - 1 
  6 MK Wiedner Robert            -    Pilaj Herwig             0  - 1 
 Br.   Fürstenfeld               - Hietzing                    3  - 3    
  1 GM Almasi Zoltan             - GM Blatny Pavel Mag.        1  - 0 
  2 GM Nielsen Peter Heine       -    Penz Harald Dr.          ½  - ½ 
  3 IM Poldauf Dirk              - IM Dueckstein Andreas Dr.   ½  - ½ 
  4 FM Baumegger Siegfried       - FM Bawart Markus            0  - 1 
  5 FM Freitag Manfred           - FM Janetschek Karl          ½  - ½ 
  6 FM Postl Anton               - OEMZoebisch Herbert         ½  - ½ 
 Br.   Ottakring                 - Merkur Graz                 2  - 4    
  1 GM Ribli Zoltan              - GM Chernin Alexandere       ½  - ½ 
  2 FM Weinzettl Ernst           - GM Kindermann Stefan        0  - 1 
  3 MK Plank Franz               - IM Stanec Nikolaus          0  - 1 
  4    Schneider-Zinner Harald   - FM Felsberger Alfred        ½  - ½ 
  5 MK Stuhlik Marko             - FM Watzka Horst             ½  - ½ 
  6 MK Hadjieff Dieter           - IM Wittmann Walter Dr.      ½  - ½   

Bericht

6.Runde

Zu dieser sechsten Runde traten nur mehr 11 Mannschaften an. Leider ist Margareten Winterthur von uns gegangen und vorzeitig aus dem Bewerb ausgeschieden. Dies wurde von allen Schachspielern mit großem Bedauern und ohne jegliche Schadenfreude zur Kenntnis genommen. Als Konsequenz werden alle bisherigen Wettkämpfe gegen Margareten 0 – 0 gewertet. Von den verbliebenen Mannschaften steigt nur mehr eine ab.

Austria Graz – Hohenems 3 – 3
Beide Mannschaften traten deutlich verstärkt an: Austria Graz mit GM Wells (zum ersten Mal für die Grazer im Einsatz) und IM Rabiega, Hohenems mit GM Hickl, IM Atlas und GM Stefan Mohr auf den ersten drei Brettern. Nur zwei Partien werden entschieden: Mohr siegt gegen Herndl aufgrund eines überragenden Springers, Stajcic gegen Thoma.mit einem Mehrbauern und vorteilhafter Stellung.

Traun – Klagenfurt 4 – 2
Dieser Sieg der stark abstiegsgefährdeten Trauner ist ziemlich überraschend und macht den weiteren Abstiegskampf sehr spannend. Am Spitzenbrett gewinnt Moser das Österreicherduell gegen Hölzl. Roth setzt Titz matt und Tscholowitsch besiegt Schumi. Lediglich Steflitsch kann gegen Steiner einen vollen Punkt für die Kärntner einholen.

Wiener Neustadt – Hietzing 3 – 3
Auch Wiener Neustadt hat sich für dieses Wochenende verstärkt: Der Franzose IM Marciano spielte zum ersten Mal in der österreichischen Staatsliga. Gegen die starken Hietzinger reichte es aber nur zu einem Unentschieden. Blatny konnte im Großmeisterduell Lukacs bezwingen. Schroll besiegte Bawart, alle anderen Partien endeten Remis.

Absam – Merkur Graz 1,5 – 4,5
Bis jetzt hat sich Absam ausgezeichnet geschlagen, doch gegen den Titelverteidiger setzte es eine deutliche Niederlage. Arne Dür mußte sich dem Königsangriff von Kindermann beugen. Außerdem siegten Felsberger und Wittmann für die Grazer, die damit weiterhin auf Titelkurs liegen.

Fürstenfeld – Ottakring 4 – 2
Der einzige Konkurrent von Merkur Graz ist nunmehr Fürstenfeld. Mit drei Ausländern (GM Almasi, GM Nielsen und IM Poldauf) waren die Fürstenfelder auch so stark wie noch nie aufgestellt. Dennoch büßten sie gegenüber Merkur einen halben Punkt ein. Die Ottakringer kämpften wacker und mußten sich schließlich nur auf den letzten beiden Brettern geschlagen geben. Die Partie Poldauf – Plank wurde bis zum bitteren Ende gespielt, endete aber trotzden remis.

7.Runde

Ottakring – Austria Graz 3 – 3
Erst nach einem mühsamen Sieg von Löbler gegen Hadjieff war das 3 – 3 Unentschieden für Graz gesichert. In dieser wechselvollen Partie stand zuerst Löbler überlegen, später hatte Hadjieff Gewinnchancen, aber im Turmendspiel hatte dann Löbler den längeren Atem. Ribli besiegt Wells in einer beeindruckenden Partie. Rabiega hatte gegen Weinzettl mit einer Figur gegen drei Bauern Gewinnchancen, doch am Ende war das Material schon zu reduziert.

Merkur Graz – Fürstenfeld 2,5 – 3,5
Das war das Spitzenspiel der Runde. Mit dem knappen Sieg kommen die Fürstenfelder etwas näher an den Titelverteidiger heran. Fünf Partien endeten remis. Der Sieg von Poldauf gegen Stanec entschied damit den Wettkampf. Von den Grazern kam Watzka einem Sieg am nächsten, aber sein Vorteil verflüchtigte sich und Freitag remisierte mit einem Dauerschach. Der Vorsprung von Merkur wird damit auf 1,5 Punkte reduziert.

Hietzing – Absam 2,5 – 3,5
Weiterhin hält sich der Tiroler Aufsteiger ausgezeichnet und besiegt Hietzing knapp. Lediglich Dizdar muß sich dem Kämpfer Blatny geschlagen geben. Mit Siegen für Werner Dür und Laube wurde der Erfolg sichergestellt. Damit liegen beide Mannschaften weiterhin im Mittelfeld.

Klagenfurt – Gleisdorf 1,5 – 4,5
Mit dieser hohen Niederlage kommen die Klagenfurter in ernste Abstiegsgefahr. Hölzl, Titz und Steflitsch verloren ihre Partien, die anderen Partien endeten remis. Damit liegt Klagenfurt nur mehr einen halben Punkt vor Traun.

Hohenems – Traun 4 – 2
Mit diesem Sieg können sich die Vorarlberger von der Abstiegszone absetzen. Insbesondere die ersten zwei Bretter waren heiß umkämpft. Hickl hatte gegen Moser zwar Vorteile, konnte aber nicht durchbrechen. Er opfert eine Figur, aber Moser hält remis. Atlas hatte im Endspiel gegen Casagrande nur geringe Vorteile. Doch in der zweiten Zeitnot spielt Casagrande ungenau und verliert.

8.Runde

Austria Graz – Traun 4,5 – 1,5
Für die Grazer war das ein sehr wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Zum ersten Sieg für Austria Graz kommt der englische GM Wells gegen Moser. Herndl erzielt einen sicheren Sieg gegen Roth und Fahrner überspielt Tscholowitsch positionell und gewinnt überzeugend. Somit wurden alle Weißpartien gewonnen.

Gleisdorf – Hohenems 2 – 4
Mit diesem Sieg haben sich die Vorarlberger an diesem Wochenende vom elften auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet. Ebenso wie Aufsteiger Gleisdorf sollten sie keine Abstiegssorgen mehr haben. Sowohl Topakian als auch Atlas sind im Turmendspiel gegen Danner beziehungsweise Volke erfolgreich.

Wiener Neustadt – Klagenfurt 2,5 – 3,5
Nach den bisher schlechten Ergebnissen der Klagenfurter kam dieser Sieg doch überraschend. Titz verlor auch seine dritte Partie an diesem Wochenende. Bemerkenswert ist der Sieg des Kärntner Nachwuchstalents Pilaj gegen Wiedner. Klagenfurt liegt damit wieder 2,5 Punkte vor Traun.

Fürstenfeld – Hietzing 3 – 3
Dieses 3 – 3 ist für die Fürstenfelder sicherlich enttäuschend, weil sie dadurch etwas den Anschluß an Merkur Graz verloren. Almasi besiegte am Spitzenbrett den an diesem Wochenende bisher sehr erfolgreichen Blatny. Baumegger verpatzte gegen Bawart eine sehr gute Stellung und verlor noch.

Ottakring – Merkur Graz 2 – 4
Nach rund einer Stunde waren bereits vier Partien remis gegeben. Doch in den beiden verbliebenen Partien siegten Kindermann gegen Weinzettl und Stanec gegen Plank. Der Titelverteidiger hat somit einen beruhigenden 2,5 Punkte Vorsprung auf Fürstenfeld. Ottakring wird noch ein bißchen zittern müssen.