Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Meisterschaft
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 450 vom 08.03.1998, Kategorie Kolumne

4.Termin der Staatsliga A 1997 / 98:

9.Runde am 06.03.98

 Br.   Merkur Graz               - Austria Graz                4½ - 1½   
  1 GM Chernin Alexandere        - IM Grosar Aljesa            ½  - ½ 
  2 GM Kindermann Stefan         - IM Rabiega Robert           1  - 0 
  3 IM Stanec Nikolaus           - FM Herndl Harald            1  - 0 
  4 FM Felsberger Alfred         - FM Fahrner Kurt             1  - 0 
  5 FM Watzka Horst              - MK Ebner Hubert             ½  - ½ 
  6 IM Wittmann Walter Dr.       - ÖM Loebler Heimo            ½  - ½ 
 Br.   Hietzing                  - Ottakring                   3  - 3    
  1 GM Blatny Pavel Mag.         - GM Ribli Zoltan             ½  - ½ 
  2    Penz Harald Dr.           - FM Weinzettl Ernst          ½  - ½ 
  3 IM Dueckstein Andreas Dr.    - MK Plank Franz              ½  - ½ 
  4 FM Bawart Markus             -    Sader Michael            ½  - ½ 
  5 FM Janetschek Karl           -    Schneider-Zinner Harald  ½  - ½ 
  6 OEMZoebisch Herbert          - MK Hadjieff Dieter          ½  - ½ 
 Br.   Klagenfurt                - Absam                       4  - 2    
  1 IM Hoelzl Franz              - GM Dizdar Goran             0  - 1 
  2 GM Horvath Jozsef            - FM Duer Werner              1  - 0 
  3 FM Titz Heimo Dr.            - MK Laube Bernhard           0  - 1 
  4 MK Steflitsch Erich          -    Gerhold Michael          1  - 0 
  5 ÖM Schumi Manfred Dr.        -    Fischler Wolfgang        1  - 0 
  6 FM Petschar Kurt Mag.        - ÖM Pilz Dieter              1  - 0 
 Br.   Hohenems                  - Wr. Neustadt                3  - 3    
  1 GM Hickl Joerg               - GM Lukacs Peter             ½  - ½ 
  2 IM Atlas Valery              - IM Schroll Gerhard Mag.     1  - 0 
  3 FM Thoma Robert              - FM Neulinger Manfred        ½  - ½ 
  4 FM Feistenauer Fred          - MK Posch Werner             ½  - ½ 
  5 FM Gaertner Guntram          - MK Wiedner Robert           ½  - ½ 
  6    Grabher Heinz             -    Milanollo Mario          0  - 1 
 Br.   Traun                     - Gleisdorf                   2  - 4    
  1 FM Moser Guenter Mag.        - IM Volke Karsten            ½  - ½ 
  2 IM Casagrande Harald         - IM Horvath Tamas            0  - 1 
  3 FM Roth Peter                - IM Danner Georg             ½  - ½ 
  4    Steiner Guenther          - IM Schwarz Michael          ½  - ½ 
  5    Tscholowitsch Christian   - FM Frosch Erich             ½  - ½
  6    Doppelhammer Herbert      - MK Kotz Heinz Peter Mag.    0  - 1  

10.Runde am 07.03.98

 Br.   Austria Graz              - Gleisdorf                   4½ - 1½   
  1 IM Grosar Aljesa             - IM Volke Karsten            ½  - ½ 
  2 IM Rabiega Robert            - IM Horvath Tamas            ½  - ½ 
  3 FM Herndl Harald             - IM Danner Georg             1  - 0 
  4 FM Fahrner Kurt              - IM Schwarz Michael          1  - 0 
  5 MK Ebner Hubert              - FM Frosch Erich             ½  - ½ 
  6 ÖM Spindelboeck Gernot       - MK Kotz Heinz Peter Mag.    1  - 0 
 Br.   Wr. Neustadt              - Traun                       3½ - 2½   
  1 GM Lukacs Peter              - FM Moser Guenter Mag.       1  - 0 
  2 FM Volkmann Friedrich Karl   - IM Casagrande Harald        1  - 0 
  3 IM Schroll Gerhard Mag.      - FM Roth Peter               1  - 0 
  4 FM Neulinger Manfred         -    Steiner Guenther         0  - 1 
  5 MK Posch Werner              -    Tscholowitsch Christian  ½  - ½ 
  6    Milanollo Mario           -    Doppelhammer Herbert     0  - 1 
 Br.   Absam                     - Hohenems                    1½ - 4½   
  1 GM Dizdar Goran              - GM Hickl Joerg              ½  - ½ 
  2 FM Duer Werner               - IM Atlas Valery             0  - 1 
  3 MK Laube Bernhard            - FM Thoma Robert             ½  - ½ 
  4    Gerhold Michael           - FM Feistenauer Fred         ½  - ½ 
  5    Fischler Wolfgang         - FM Gaertner Guntram         0  - 1 
  6 ÖM Pilz Dieter               -    Grabher Heinz            0  - 1 
 Br.   Fürstenfeld               - Klagenfurt                  2½ - 3½   
  1 GM Pinter Jozsef             - IM Hoelzl Franz             0  - 1 
  2 GM Nielsen Peter Heine       - GM Horvath Jozsef           0  - 1 
  3 FM Baumegger Siegfried       - FM Titz Heimo Dr.           0  - 1 
  4 FM Freitag Manfred           - MK Steflitsch Erich         ½  - ½ 
  5 FM Postl Anton               - ÖM Schumi Manfred Dr.       1  - 0 
  6    Demuth Markus             - FM Petschar Kurt Mag.       1  - 0 
 Br.   Merkur Graz               - Hietzing                    4  - 2    
  1 GM Chernin Alexandere        - GM Blatny Pavel Mag.        ½  - ½ 
  2 GM Kindermann Stefan         -    Penz Harald Dr.          ½  - ½ 
  3 IM Stanec Nikolaus           - IM Dueckstein Andreas Dr.   ½  - ½ 
  4 FM Felsberger Alfred         - FM Bawart Markus            ½  - ½
  5 FM Watzka Horst              - FM Janetschek Karl          1  - 0 
  6 IM Wittmann Walter Dr.       - OEMZoebisch Herbert         1  - 0  

11.Runde am 08.03.98

 Br.   Hietzing                  - Austria Graz                2½ - 3½   
  1 GM Blatny Pavel Mag.         - IM Grosar Aljesa            ½  - ½ 
  2    Penz Harald Dr.           - IM Rabiega Robert           ½  - ½ 
  3 IM Dueckstein Andreas Dr.    - FM Herndl Harald            ½  - ½ 
  4 FM Bawart Markus             - FM Fahrner Kurt             0  - 1 
  5 FM Janetschek Karl           - MK Ebner Hubert             ½  - ½ 
  6 OEMZoebisch Herbert          - ÖM Spindelboeck Gernot      ½  - ½ 
 Br.   Klagenfurt                - Ottakring                   3½ - 2½   
  1 IM Hoelzl Franz              - GM Ribli Zoltan             ½  - ½ 
  2 GM Horvath Jozsef            - FM Weinzettl Ernst          ½  - ½ 
  3 FM Titz Heimo Dr.            - MK Plank Franz              ½  - ½ 
  4 MK Steflitsch Erich          -    Sader Michael            1  - 0 
  5 ÖM Schumi Manfred Dr.        -    Schneider-Zinner Harald  0  - 1 
  6 FM Petschar Kurt Mag.        - MK Hadjieff Dieter          1  - 0 
 Br.   Hohenems                  - Fürstenfeld                 3½ - 2½   
  1 GM Hickl Joerg               - GM Pinter Jozsef            ½  - ½ 
  2 IM Atlas Valery              - GM Nielsen Peter Heine      ½  - ½ 
  3 FM Thoma Robert              - FM Baumegger Siegfried      ½  - ½ 
  4 FM Feistenauer Fred          - FM Freitag Manfred          0  - 1 
  5 FM Gaertner Guntram          - FM Postl Anton              1  - 0 
  6    Grabher Heinz             -    Demuth Markus            1  - 0 
 Br.   Traun                     - Absam                       3  - 3    
  1 FM Moser Guenter Mag.        - GM Dizdar Goran             ½  - ½ 
  2 IM Casagrande Harald         - FM Duer Werner              ½  - ½ 
  3 FM Roth Peter                - MK Laube Bernhard           ½  - ½ 
  4    Steiner Guenther          -    Gerhold Michael          ½  - ½ 
  5    Tscholowitsch Christian   -    Fischler Wolfgang        ½  - ½ 
  6    Doppelhammer Herbert      - ÖM Pilz Dieter              ½  - ½ 
 Br.   Gleisdorf                 - Wr. Neustadt                3  - 3    
  1 IM Volke Karsten             - GM Lukacs Peter             ½  - ½ 
  2 IM Schlosser Michael Dr.     - FM Volkmann Friedrich Karl  0  - 1 
  3 IM Danner Georg              - IM Schroll Gerhard Mag.     ½  - ½
  4 IM Schwarz Michael           - FM Neulinger Manfred        1  - 0 
  5 FM Frosch Erich              - MK Posch Werner             1  - 0 
  6 MK Kotz Heinz Peter Mag.     -    Milanollo Mario          0  - 1    

Bericht

9.Runde

Merkur Graz - Austria Graz - 4,5-1,5
Im Grazer Derby behielt der Meister klar die Oberhand, aber Austria vergab einige gute Chancen. Grosar läßt gegen Chernin im Endspiel einen forcierten Gewinn aus und teilt den Punkt. Rabiega opfert gegen Kindermann einen Springer, übersieht aber einen starken Verteidigungszug und verliert. Herndl lehnt gegen Stanec in besserer Stellung Remis ab und verliert noch. Fahrner findet gegen eine etwas fragwürdige Eröffnungsbehandlung von Felsberger nicht den richtigen Weg, verbraucht seine Bedenkzeit rasch und verliert. Ebner hätte gegen Watzka in der beiderseitigen Zeitnot die Dame gewinnen können, wählt aber den Weg in ein Remisendspiel. Klar auf Gewinn stand Löbler gegen Wittmann, mußte sich aber mit einem Remis begnügen. Damit ist für Merkur die Titelverteidigung schon fast gesichert.

Hietzing - Ottakring 3 - 3
Alle Partien endeten remis. Zumindest in einer Partie wurde verbissen gekämpft: Janetschek und Schneider-Zinner übten das Endspiel bis zum bitteren Ende.

Klagenfurt - Absam 4 - 2
Bemerkenswert ist an diesem Wettkampf, daß alle sechs Partien entschieden wurden. Für Absam siegten Dizdar auf Brett 1 und Laube auf Brett 3, alle anderen Partien gingen an die Klagenfurter. Mit diesem Sieg der Klagenfurter ist auch eine Vorentscheidung im Abstiegskampf gefallen, sie bauten ihren Vorsprung gegenüber Traun auf 4,5 Punkte aus.

Hohenems - Wiener Neustadt 3 : 3
Die Begegnung endete mit einem Protest. In der Partie Schroll Atlas fiel Schroll die Klappe, was der Hohenemser Mannschaftsführer sofort reklamierte. Da aber MF nicht mehr Schiedsrichter sind, ist dies nicht erlaubt. Als Folge wurde Kuntner ein Jahr als Mannschaftsführer gesperrt, aber das Ergebnis wurde beglaubigt. Beide Vereine haben gegen die Entscheidung aber berufen.

Traun - Gleisdorf 2 - 4
Auch am letzten Wochenende konnten die Trauner ihren Großmeister van der Wiel nicht einsetzen. Ohne Ausländer verloren sie gegen Gleisdorf klar. Die Chancen auf Klassenerhalt sind damit nur mehr minimal.

Fürstenfeld spielfrei

10.Runde

Austria Graz - Gleisdorf 4,5 - 1,5
Drei Partien endeten rasch remis, die anderen drei gewannen die Drazer. Aber nur der Sieg von Spindelböck gegen Kotz war überzeugend. Danner überzog gegen Herndl ein gleiches Endspiel und verlor. Fahrner stand sehr schlecht und konnte noch einen großen Schwindel anbringen.

Wiener Neustadt - Traun 3½ : 2½
Entscheidend für den Wiener Neustädter Sieg waren die ersten 3 Bretter, die alle an Wiener Neustadt gingen. Damit ist Traun vor der letzten Runde abgeschlagen Letzter und hat kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt.

Absam - Hohenems 1½ : 4½
Mit diesem überraschend hohen Sieg im Westderby schieben sich die Vorarlberger auf den 3. Platz vor. Drei Partien wurden rasch Remis gegeben, die restlichen gingen alle an Hohenems.

Fürstenfeld - Klagenfurt 2½ : 3½
Eine bittere Niederlage der Fürstenfelder gegen Klagenfurt. Nach dem schwachen Abschneiden in Graz haben sich die Kärtner wieder gefangen und steuern eine Plazierung im Mittelfeld an. Bemerkenswert ist, daß Titz seine Niederlagenserie in der Staatsliga (5 Niederlage in Folge) gerade gegen Baumegger beenden konnte.

Merkur Graz - Hietzing 4 - 2
Die Partien auf den ersten vier Brettern endeten remis. Watzka und Wittmann siegten für Merkur. Der Sieg von Watzka war sein erster Saisonsieg nach 9 Remis in den ersten 9 Runden. Nach diesem Sieg ist Merkur wegen der Niederlage von Fürstenfeld auch theoretisch nicht mehr einholbar. Sie haben den Titel unangefochten und hochverdient verteidigt. Momentan gibt es in Österreich keine ernsthafte Konkurrenz für Merkur.

Ottakring spielfrei

11.Runde

Hietzing - Austria Graz 2,5 - 3,5
Die einzige Partie, die entschieden wurde, war Fahrner - Bawart. Der Grazer überspielte seinen Gegner überzeugend und führte ein gewonnenes Läuferendspiel herbei.

Klagenfurt - Ottakring 3,5 - 2,5
Ottakring hatte vor dieser Runde 3,5 Punkte Vorsprung auf Traun, es konnte ihnen also fast nichts mehr passieren. Petschar und Steflitsch siegten für Klagenfurt, Schneider-Zinner gewann gegen Schumi und hielt somit die Niederlage in Grenzen.

Hohenems - Fürstenfeld 3,5 - 2,5
Mit diesem Sieg gegen Fürstenfeld erreichten die Vorarlberger noch den sensationellen zweiten Platz und sind damit für den Europacup qualifiziert. Nach 5 Runden lagen sie noch am stark abstiegsgefährdet an 11. Stelle. Doch der Einsatz von drei Ausländern in Graz brachte sie ins Mittelfeld und die starke Leistung am letzten Wochenende sogar auf den zweiten Platz. Die Fürstenfelder haben hingegen bei ihrer Heimveranstaltung enttäuscht.

Traun - Absam 3 - 3
Zum Abschied gelang den Traunern beinahe noch ein Sieg gegen Absam. Doch Roth vergibt eine haushoch gewonnene Stellung gegen Laube. Ohne Einsatz von Ausländern sowie durch den Weggang von Weiß und Kranzl geschwächt hatten die sympathischen Oberösterreicher letztlich keine Chance auf den Klassenerhalt.

Gleisdorf - Wiener Neustadt 3 - 3
Trotz hartem Kampfes endete das Match Unentschieden. Für Gleisdorf siegten Schwarz und Frosch, während Volkmann und Milanollo für Wiener Neustadt voll punkteten. Die Niederösterreicher bestätigten damit ihren guten vierten Platz vom Vorjahr. Aufsteiger Gleisdorf konnte sich gut behaupten und landete auf dem siebten Platz.

Merkur Graz spielfrei