Wiener Zeitungs Schachergebnisserver - Rubrik Welt
Schach Homepage Swiss-Manager Homepage Österreichischer Schachbund Homepage Wiener Zeitung Homepage CMS-Version 10.06.2017 12:15, Logged on: Gast Suche Impressum Sitemap Login Logoff Kontakt
 Home   Österreich   Welt   Kolumne   Meisterschaft   Turnier-DB   Archiv   Turnierkalender   Links   Datenpflege 

Aus dem Schacharchiv der Wiener Zeitung: Artikel: 6939 vom 02.09.2017, Kategorie Österreich und Welt

1. Internationales CHESS FESTIVAL 2017 in Innsbruck

Bericht: Herbert Erlacher

Vom 25. August bis 2. September 2017 fanden in den Räumlichkeiten des Einkaufszentrum SILLPARK in Innsbruck, Museumstraße eine Reihe von Schachevents statt. So wurden ein Jugendturnier, eine Blitzschach-Trophy und zwei internationale Schachopen im Rahmen dieses Chess Festivals durchgeführt. Für Organisation und Durchführung zeichnete Giorgio GUGLER (Giorgio Events) verantwortlich. In kürzester Zeit - innerhalb eines halben Jahres - gelang es ihm mit vielen Sponsoren, Helfern und Unterstützern, eine Schachveranstaltung auf die Beine zu stellen, wie sie Tirol selten gesehen hat.

DSC 0049

FESTIVALORGANISATOR Giorgio GUGLER bei der Eröffnung (Foto Gugler)

Schon bei der Eröffnung waren Honoratioren aus Politik und Wirtschaft erschienen, um die Teilnehmer aus der ganzen Welt persönlich begrüßen zu können. Für die vier Turniere hatten sich nicht weniger als 234 (!) Schachspielerinnen und Schachspieler aus mehr als 30 Nationen gemeldet und waren auch zu den verschiedenen Events erschienen. Als Hauptschiedsrichter für diese verschiedenen Turniere verpflichtete man den WM-geprüften internationalen Schiedsrichter CA IA Gerhard BERTAGNOLLI (ITA), der mit seinem Team FA Armin BAUMGARTNER, NS Josef KREUTZ und RS Walter ZOZIN die Turniere souverän leitete, so dass keinerlei Probleme - das Schachreglement betreffend - auftreten konnten. Mit dabei bei der Eröffnung war auch WFM Anna-Lena SCHNEGG, die Schachamazone aus Tirol, die aber bei der Eröffnung als Sängerin engagiert war und mit ihrer wunderschönen Stimme viele begeistern konnte.

JUGENDTURNIER

Anschließend an die Eröffnung im Eingangsbereich und 1. Stock des Kaufhauses SILLPARK kamen die Jüngsten zum „Zug“. Sie spielten ein Schnellschachturnier, eben dort wo gerade vorher noch die Eröffnung stattgefunden hatte, das dann ein Nachwuchsspieler der TIROLER SCHACHSCHULE INNSBRUCK - Laurin WISCHOUNIG - gewinnen konnte.

DSC 0049

Das Jugendturnier – alle waren Sieger!

BLITZSCHACHTROPHY

Zu einem großen Höhepunkt wurde dann auch die internationale BLITZSCHACHTROPHY, die am Samstag, den 26. 08.2017 in den Eingangsbereichen des Kaufhauses Sillpark gespielt wurde. 98 „Blitzerinnen und Blitzer“ waren angetreten, um sich einen Teil des großzügigen Preisgeldes von insgesamt 2 600 € zu erspielen. Auch der beste Spieler Österreichs war eingeladen worden, um bei diesem Turnier, das in 9 Runden „Schweizer System“ ausgespielt wurde, mitzuspielen. Trotz großer Konkurrenz von vielen Titelträgern schaffte er den Turniersieg.

DSC 0049

BLITZSCHACHTROPHY von links: 3. Azer MIRZOEV (AZE), Giorgio GUGLER, 1. GM Markus RAGGER (AUT), 2. GM Henrik TESKE (GER)

Die Ergebnisse der BLITZSCHACHTROPHY (26.08.2017, Ort: Sillpark Innsbruck) Der Sieger und Gewinner der 1. SILLPARK BLITZSCHACHTROPHY GM Markus RAGGER (AUT) schaffte 7,5 Punkte von 9 möglichen. Auf dem 2. Platz landete GM Henrik TESKE (GER), der einen halben Punkt weniger erspielen konnte, ebenso wie vier weitere Spieler, die nur durch die Zweitwertung getrennt waren: GM Mirzoev Azir (AZE), GM Chatalbashev Boris (BUL), IM Berchterbreiter Maximilian (GER) und der Iraner Gholami Aryan. Bester Tiroler Spieler wurde IM Fabian PLATZGUMMER. Der Sieger Senioren über 60 Jahren hieß Dr. Hermann THÖNI (ITA). Bei der Gruppe Senioren über 70 Jahre schaffte Erwin EDER (AUT) den Sieg. Den Nachwuchspreis erhielten U14 - Peyrer Konstantin PREYER (AUT; unter 14 Jahren) und Juri KHALAKAN (AUT; unter 18 Jahren).

INTERNATIONALES OPEN – GRUPPE A und B

Um 15.00 Uhr eröffneten dann Turnierdirektor Giorgio GUGLER und der Präsident des Tiroler Schachverbandes Johannes DUFTNER, sowie der Hauptschiedsrichter Gerhard BERTAGNOLLI offiziell das Turnier. Gespielt wurden die neun Runden in den Gruppen A und B in den Seminarräumen des Kaufhauses im 3. Stock.

GRUPPE A

Zum sehr gut besetzten Turnier der Gruppe A (8 GM, 10 IM, 9 FM, 1 WIM und 3 WFM) waren 55 Spielerinnen und Spieler angetreten. Und es endete nach 9 Runden mit einer Sensation. IM Nikita MESKOVS aus Lettland konnte alle Angriffe der Großmeister abwehren und das Turnier mit 7 Punkten an 1. Stelle beenden. Mit diesem Ergebnis schaffte er auch seine 3. Norm für die Erringung des Großmeistertitels, den ihm die FIDE in den nächsten Tagen offiziell überreichen wird. GM CHATALBASHEV Boris aus Bulgarien schaffte 6,5 Punkte und konnte auf Grund der besseren Zweitwertung vor GM Henrik TESKE aus Deutschland den 2. Platz erreichen. Die weiteren Platzierungen lauten:
4. IM ROMBALDONI Denis (ITA)
5. IM STEFANOV Emil (BUL/U18)
6. GM MIRZOEV Azer (AZE)
7. GM Thomas LUTHER (GER)
8. IM Aryan GHOLAMI (IRI)
9. IM Thomas HENRICHS (GER)

Aber auch eine teilnehmende Dame schaffte eine dritte Norm für den Titel WIM und darf bald offiziell diesen Fide-Titel tragen – WFM BATYTE Daiva aus Litauen. Sie gewann damit auch den Preis für die beste weibliche Teilnehmerin.
Bester Senior wurde der für den SC Schwaz spielende Thomas LOCHTE (GER).
Bester Jugendlicher - U18 IM GHOLAMI Aryan (Iran)
Bester Jugendlicher - U14 - Konstantin PEYRER (Ottakring).
Weiters wurden noch Kategoriepreise für Elogruppenbesten vergeben. Die beste Tiroler Teilnehmerin WFM Anna-Lena SCHNEGG (30. Pl.) und der beste Tiroler IM Fabian PLATZGUMMER (14. Pl.) wurden bei der Siegerehrung ebenfalls geehrt.

DSC 0049

Großmeister unter sich: GM Thomas LUTHER (GER) gratuliert dem Sieger und Neo GM Nikita MESKOVS (LAT)

GRUPPE B

Roland SCHMITT aus Deutschland setzte sich in dieser Gruppe, in der 57 Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit einer Elo-Zahl unter 1900 angetreten waren, mit 7,5 Punkte durch. Am zweiten Platz landete der Bregenzer Christian KOZISSNIK (7,0 P.) vor dem besten Tiroler Georg SPORER (SK Zirl - 6,5 P. 46,0 SB) und seinem Vereinskollegen Otto RANTNER (6,5/44,0). Ebenfalls 6,5 Punkte erspielte sich Manfred SINGER vom SK Olympisches Dorf Innsbruck. An 6. Stelle behauptete sich die beste Dame Sabrina REGINATO (ITA). Bester Senior wurde BESHUKOV Aslan (RUS), beste Jugendspielerin U10 - Elisabetta REGINATO (ITA), U14 - Maximilian PONOMAREV (GER). Kategorie Preise schafften auch noch Benedikt SCHWARZ, Laurin WISCHOUNIG, Andreas FLORIAN, Johannes LERCH, Gerhard PICHLER, Josef WISCHOUNIG und Elisabeth DELAGO.

DSC 0049

GRUPPE B: 2. Kossnik Christian (AUT), 1. Roland SCHMITT (GER), 3. Georg SPORER (AUT)

Das 1. Internationale CHESS FESTIVAL 2017 in Innsbruck - ein wirklich gelungenes Turnier - fand am Samstag, 2. September 2017 mit der Preisverteilung, die wieder im Foyer des Einkaufszentrums SILLPARK durchgeführt wurde, seinen krönenden Abschluss. Sogar ein Schachlied wurde zu diesem Zweck vorgetragen. Eventmanager Giorgio GUGLER dankte allen, die dazu beigetragen hatten, dass dieses Turnier zu dem großen Erfolg geworden ist. Für nächstes Jahr sind die Verhandlungen mit den Sponsoren ebenfalls schon in vollem Gange - und geht es nach dem Organisator – wird es noch größer und umfangreicher wie 2017!

Hier alle Ergebnisse im Detail